Klassenfahrt Straßburg

Das beeindruckende Straßburger Münster, die lokale Gastronomie, das malerische Viertel "Petite France" und natürlich die Große Insel, die zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde, haben für den einzigartigen Ruf Straßburgs gesorgt, der fest in der Geschichte und den Traditionen verankert ist. Touristen aus aller Welt genießen heute das einzigartige Flair der Stadt, der ihr Status als Freie Stadt und die Nähe zu den wichtigsten Handelswegen sehr zugute kommt.

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Straßburg:

  • Busfahrt in einem komfortablen Fernreisebus inkl. 500 Freikilometer für Exkursionen vor Ort
  • Alternativ: Bahnfahrt im günstigsten Gruppentarif der Deutschen Bahn
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Einzel- oder Doppelzimmer für die Gruppenleitung
  • Auf Wunsch: Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Frühstück
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Stadtführung durch Straßburg
  • Reiserücktrittsversicherung: Ohne Selbstbehalt, auch bei Nichtversetzung, Schulwechsel und Lehrerausfall
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort 
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung Ihres Reisepreises

 

Unterkunftskategorie:

B1: Das Hostel befindet sich in der herrlichen Parkanlage „Jardin des deux Rives“ , nur 4 km vom Stadtzentrum entfernt. Die Lage ist ideal zur Besichtigung des Straßburger Münsters und der EU-Einrichtungen sowie für Ausflüge in die elsässischen Weinberge. Das Hostel verfügt über 64 Zimmer mit drei bis fünf Betten, mit Dusche und WC). Einrichtung: Einzel- oder Doppelzimmer für Gruppen-leiter und Fahrer, Nichtraucherzimmer oder -bereich, Konferenz- u. Seminarräume, alle Mahlzeiten erhältlich, Parkplatz für Reisebusse, Rollstuhlzugang, Herberge rund um die Uhr geöffnet, Fernsehzimmer, Aufenthaltsraum/Aufenthaltsräume, Inklusive Bettwäsche, Waschsalon, Fahrradverleih bei Herberge oder in der Nähe, Internet-zugang, Café/Bar, Mahlzeiten erhältlich, Gepäckaufbewahrung, Schließfächer verfügbar, Einkaufsmöglichkeit in der Nähe, Garten, Spielplatz, Sport, Fahrradschuppen, Grill.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 179,- €

B2: Das modern ausgestattete Hostel befindet sich im Herzen der Stadt. Viele Ziele in der Innenstadt sind bequem zu Fuß zu erreichen. Das bei Jugendgruppen beliebte Hotel bietet Mehrbettzimmer, die alle mit Dusche/Bad und WC ausgestattet sind. Im Hotel gibt es außerdem mehrere Versammlungsräume, einen Fernsehsalon, einen Spielsaal, einen Tischtennisraum, ein Cafe, eine Disco und ein SB-Restaurant.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 199,- €

B2: Das 2-Sterne-Hotel befindet sich im Zentrum von Straßburg, nicht weit vom Viertel Petite France, ideal um zu Fuß das historische Zentrum und die vielen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Kathedrale zu entdecken. Das Hotel bietet 117 klimatisierten Zimmer (davon sind 4 behindertengerecht ausgestattet). Alle Zimmer verfügen über eigenes Bad/WC, TV und WIFI Internetzugang. Gäste können einen Drink in der Hotelbar genießen und Parkplätze und Restaurants sind auch ganz in der Nähe. 

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 229,- €

Info-Anfrage

 

Anregungen für das Wochenprogramm - Klassenfahrt Straßburg:

  • Besuch des Europaparlaments
    Straßburg ist der offizielle Sitz des Europäischen Parlaments. Jeden Monat versammeln sich die Mitglieder, um vier Tage lang im Rahmen der Plenartagungen abzustimmen und zu debattieren. Besucher sind im Parlament herzlich zu einem informativen Vortrag eingeladen. In einer knappen Stunde erfahren Sie dabei viel Wissenswertes. Eine Führung durch den Plenarsaal durch einen Mitarbeiter des Parlaments bieten eine hervorragende Gelegenheit, das Wesen des Europäischen Parlaments zu entdecken, den Plenarsaal zu besuchen und, soweit dies möglich ist, eine Debatte zu verfolgen.
  • Terrasse Panoramique du Barrage Vauban
    Das Vauban-Wehr mit seinen 13 Schleusentürmen wurde vom Festungsbaumeister Ludwigs XIV., dem Marschall Vauban (1633-1707), als Teil eines Befestigungsgürtels gebaut, der Straßburg uneinnehmbar machen sollte. Seit 1967 dient es als Panoramaterrasse.
     
  • Cathédrale Notre-Dame/Straßburger Münster
    Das beeindruckende Wahrzeichen der Stadt, die Cathédrale Notre-Dame ist eine der bedeutendsten Kathedralen der Architekturgeschichte in Europa und eine der weltweit größten Sandsteinbauten. Auf der prachtvollen Westfassade ist die berühmte 16-blättrige Rosette, welche vor allem von der Rue Mercière (Krämergasse) besonders beeindruckend sichtbar ist. Das Münster wurde von 1176 bis 1439 erbaut und spiegelt die Baukunst aus drei Jahrhunderten wieder, von der Frühromantik bis zur Spätgotik. In 66 Metern Höhe, direkt über der Rosette liegt eine Plattform. Das anstrengende Erklimmen der 332 Stufen wird mit einer atemberaubenden Aussicht über die Stadt und die Umgebung. Auch im Inneren der Kathedrale gibt es einige Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Engelspfeiler, die Kanzel, sowie die 71 Glasfenster aus dem 12. bis 15. Jahrhundert. Außerdem weist die Kathedrale eine 18 Meter hohe astronomische Uhr auf, welche täglich um 12:30 Uhr in Betrieb genommen wird und bestaunt werden kann.
  • Musée "Les secrets du chocolat"
    Bei einer Entdeckungstour durch das Museum „Les Secrets du Chocolat" erfahren Sie alle Geheimnisse und Informationen über die Schokolade. Auch die Geschichte und Produktion der Schokolade, von der Kakaobohne bis zum fertigen Produkt in unseren Supermärkten, wird hier dargestellt und erklärt. Die Region Elsass ist der größte Schokoladenexporteur Frankreichs und daher erleben Sie in diesem Museum alles hautnah mit Hilfe von bewegten Szenen, Maschinen in vollem Betrieb, Vorführungen und vielen Workshops für kleine und große Naschkatzen!
  • Besuch des größten Hochseilgartens in der Region Straßburg. Der Park umfasst 12 Parcours, 95 Ateliers sowie 35 Seilbahnen. Er genießt eine privilegierte Lage in einem von zweihundertjährigen Eichen bestückten, 20 ha großen Wald. Das Naturgelände ist nur knapp 5 km von Straßburg entfernt, mit bequemer Verbindung zur Autobahn und zum Bus/Straßenbahnnetz. Hier können Sie nach Herzenslust sorgfrei in den Bäumen klettern, springen und rutschen. Der Park ist sehr gut auf die Bedürfnisse von Schulgruppen eingestellt.
  • Besuch eines Weinkellers in Riquewihr: In dem an der Weinstraße gelegen Ort laden zahlreiche Weinbauern zur Weinprobe und zur Besichtigung ihrer Weinkeller ein. In Riquewihr gibt es zwei große Weine: Den „Sporen“ und den „Schoenenbourg“. Ihre Parzellen bekommt man auf dem „Sentier Viticole des Grands Crus“ zu sehen. Minderjährige können den Traubensaft kosten.
     
  • Ausflug nach Sessenheim: Sessenheimer Idyll
    Exkursion nach Sessenheim (ca. 40 km nordöstlich von Straßburg), welches Goethe während seines Studiums in Straßburg öfters aufsuchte. Im Jahr 1770 besuchte Goethe die Familie des protestantischen Landpfarrers Brion in der kleinen französischen Gemeinde. In die Tochter des Pfarrers, Frederike verliebte sich Goethe und besuchte sie in der nachfolgenden Zeit immer wieder, da er Student im nahegelegenen Straßburg war. Nach einer Jahr bracht Goethe wieder nach Frankfurt auf und sah Frederike zum letzten Mal. Doch in dieser Zeit verfasste Goethe eine große Sammlung lyrischer Werke, wie beispielsweise das autobiographische Werk „Dichtung und Wahrheit“, welches den Weg durch den Ort bis heute weist. Seine aus dieser Zeit stammenden Werke ist als Sessenheimer Lyrik bekannt geworden.
  • Das Konzentrationslager Natzweil-Struthof wurde von 1941 bis 1944 als Straf- und Arbeitslager der Nationalsozialisten genutzt. In die Nähe von Natzweil, etwa 55 Kilometer von Straßburg entfernt, wurden ca. 52.000 Häftlinge deportiert. 22.000 Menschen starben in diesem KZ an den Folgen der Haft oder wurden ermordet. Im Jahr 2005 ließ der damalige französische Staatspräsident Jacques Chirac auf dem Gelände des ehemaligen KZs ein Museum errichten. Dort wird an Geschichten der gefangen genommenen und deportierten Widerstandskämpfer erinnert. Jedes Jahr wird die Gedenkstätte von ungefähr 170.000 Personen besucht, etwa die Hälfte von ihnen sind vor allem deutsche und französische Schüler.

 

Info-Anfrage