Bild Gardasee Nr. 1 Bild Gardasee Nr. 2 Bild Gardasee Nr. 3 Bild Gardasee Nr. 4 Bild Gardasee Nr. 5 Bild Gardasee Nr. 6 Bild Gardasee Nr. 7 Bild Gardasee Nr. 8 Bild Gardasee Nr. 9 Bild Gardasee Nr. 10 Bild Gardasee Nr. 11 Bild Gardasee Nr. 12

Klassenfahrt Gardasee

Der Gardasee ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele für Kurs- und Klassenfahrten, da sich durch seine besondere Lage an der Schnittstelle zwischen rauhen Alpen und mediterranem Klima vielfältige Möglichkeiten für ein abwechslungsreiches Wochenprogramm ergeben. Die bezaubernden Orte um den tiefsten See Italiens sind sehr gut auf das jugendliche Publikum vorbereitet. Umfangreiche Veranstaltungsprogramme lassen keine Langeweile aufkommen. Ausflüge in die nahegelegenen Kulturmetropolen Venedig, Verona oder Mailand runden das Wochenprogramm ab.

 

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm - Klassenfahrt Gardasee:

 

1. Tag:  Willkommen am Gardasee!
Nach der Ankunft Transfer vom Flughafen zur Unterkunft. Nach dem Einchecken besteht die Möglichkeit, eine Stadtführung durch Verona zu unternehmen. Gern stellen wir Ihnen eine maßgeschneiderte Führung nach Ihren Wünschen und Themenschwerpunkten zusammen.

2. Tag:  Schöne Aussichten
Heute geht es hoch hinaus auf den Monte Baldo. Von Malcesine aus kann man die Monte-Baldo-Seilbahn aus nutzen, deren verglaste Panorama-Kabinen 1700 Höhenmeter überwinden. Auf dem Monte Baldo bieten sich herrliche Wanderwege und traumhafte Aussichten auf den See.

3. Tag:  Ausflug zur Isola del Garda.

Sie ist die größte Insel des Gardasee und blieb der Öffentlichkeit lange verwehrt, da Sie Privateigentum der Familie Cavazza ist. Nun ist es möglich, die Insel im Rahmen einer zweistündigen Führung zu besichtigen. Der Palast im neugotisch-venezianischen Stil ist ein architektonisches Highlight und bietet wunderschöne Terrasse und Gärten.

4. Tag:  Ein Tag in Sirmione
Zunächst schlagen wir einen Besuch des römischen Museums in Sirmiones Grotte di Catullo vor. Die reizvoll gelegene ehemalige römische Villa bietet eine neu gestaltete und auch auf deutsch hervorragend beschriftete Ausstellung zur Frühgeschichte des Gardasees. Anschließend können Sie die Kalkterrassen von Sirmione besichtigen. Ein beeindruckendes Bild bietet sich an der äußersten Spitze der Halbinsel von Sirmione. Das Kap ist einem bis zu 100 m breiten Ring aus Kalkplatten umgeben, die nicht mal einen halben Meter unter der Wasseroberfläche liegen. Das Wasser zeigt sich hier in schillernden Türkistönen und hebt sich so vom sonst tiefblauen See ab. Den Tag rundet ein Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt Sirmiones ab sowie der Besuch des Castello degli Scaligeri. Dieses im 13. Jahrhundert erbaute Kastell bietet einen 30 Meter hohen Turm von dem aus man einen schönen Blick über den Gardasee und die Altstadt hat.

5. Tag: Rückreise nach Deutschland
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nachmittags treten Sie die Rückreise nach Deutschland an.

 

Info-Anfrage

 

Leistungsbeispiel:

 

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland nach Verona, inkl. aller Gebühren und Steuern
  • alternativ: Busfahrt in einem komfortablen Fernreisebus, inkl. 500 Freikilometer für Exkursionen vor Ort oder
  • alternativ: Bahnfahrt im günstigsten Gruppentarif
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie im Unterkunftsbeispiel angegeben
  • Kat. B und C inkl. Halbpension, Kat. A für Selbstversorger
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Einzelzimmer für die Gruppenleitung
  • Organisation des kompletten Wochen- und Fachprogramms
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung Ihres Reisepreises

 

Unterkunftskategorie:

 

A1: (Südwesten) Die Campinganlage befindet sich direkt an der Küste des Gardasees, im ruhigen und schönen Gebiet des Golfs von Manerba, nur 1 km vom Zentrum von San Felice del Benaco entfernt. Der Campingplatz ist terrassenförmig angelegt, der Boden ist grasbedeckt und die Anlage verfügt über einen eigenen Strand. Die Unterbringung erfolgt in Mobilheimen, die für bis zu 5 Personen ausgelegt sind. Alle Mobilheime verfügen über zwei Schlafbereiche, eine Du./WC und einen Wohnbereich mit Kochecke. Vielfach steht eine eigene Terrasse zur Benutzung zur Verfügung.

 

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 159,- €

 

A2: (Süden) Am westlichen Rand Peschiera del Gardas erstreckt sich das Feriendorf direkt am Südufer des Gardasees. Die Unterbringung der Schüler erfolgt zu mehreren Personen in Mobilhomes, die der Begleitpersonen in einzelgenutzten Unterkünften. Alle Mobilhomes verfügen über eigenes Bad/WC, eine Kochecke zur Selbstverpflegung und einem Aufenthalts-bereich. Teilweise sind Terrassen oder eine gemütliche Veranda vorhanden. Die Anlage verfügt über einen Swimming-Pool, Restaurants, einen Supermarkt, eine Bar mit Seeblick und bietet in den Sommermonaten ein Animationsprogramm.

 

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 199,- €

 

A3: (Norden) Die schöne und ganz neue Campinganlage befindet sich am Gardasee, am Fuße des Colodriberges direkt am Fluß Sarca. Die Unterbringung der Schüler erfolgt in gemauerten Bungalows, die für bis zu 5 Personen ausgelegt sind. Jeder Bungalow verfügt über ein Schlafzimmer mit Doppelbett, 1 Schlafzimmer mit Etagenbett, 1 Klappbett im Wohnraum, eine Kochecke, ein Badezimmer mit Dusche, Sat,-TV, Ausstattung zum Kochen und Reinigen sowie einen Balkon. Unterbringung der Lehrer in einem Bungalow mit jeweils 2 Zimmern zur Alleinbenutzung. Saisonabhängig stehen den Gästen ein Sportzentrum mit Tennisplatz, Tischtennis und Freibad, ein Bocciaplatz, eine Kletterhalle und ein Beachvolleyballplatzzur Verfügung. Zudem verfügt der Platz über ein Restaurant mit Pizzeria, zwei Internet-Corner, einen Minimarkt, eine Bar, Minikühlschränke mit Schlüssel, Waschraum mit Waschmaschinen und Trocknern sowie einen Bügelraum. Bettwäsche und Handtücher gegen Aufpreis.

 

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 159,- €

 

B1: (Norden) Das einfach ausgestattete Hotel befindet sich am nördlichen Gardasee in Torbole in ruhiger Lage. Es verfügt über Mehrbettzimmer, Etagendusche/WC. Die Zimmer sind auf zwei Stockwerke aufgeteilt, jeder Stock verfügt über zwei Bäder mit Du/WC. Einige Zimmer verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Im Haus befinden sich ein Speisesaal und eine Pizzeria. Das Frühstück wird als Buffet angeboten. Inklusive Halbpension.

 

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 199,- €

 

B2: (Norden) Das Hotel befindet sich etwa 1,5 km vom Ortskern Riva del Garda und Arco, im Ortsteil Varone, direkt am eindrucksvollen, gleichnamigen Wasserfall, in unmittelbarer Nähe des Messegeländes der „Expo“. Eingebettet im Grün der ruhigen Umgebung, ist es ein idealer Ausgangspunkt für Fahrradtouren oder Wanderungen. Das Hotel bietet klassisch eingerichtete Zimmer mit eigenem Bad, Bidet und einem Haartrockner. Die meisten Zimmer blicken auf den Gardasee und verfügen über kostenfreies WLAN. Morgens stärken Sie sich am Frühstücksbuffet. Die herzliche Gastfreundschaft und familiäre Führung der Albergo Varone sind die Garantie für einen unvergesslichen Aufenthalt am Gardasee. Inklusive Halbpension.

 

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 199,- €

 

C1: (Norden) Am Ufer des Gardasees erwartet Sie das Hotel***. Freuen Sie sich auf moderne Apartments mit Balkon und Küchenzeile. Sie wohnen 1,5 km vom Zentrum des Ortes Riva del Garda entfernt, während Sie 50 m von der nächsten Bushaltestelle trennen. Die hellen, geräumigen Apartments bieten einen komfortablen Wohnbereich mit Sat-TV. Einige Apartments warten mit einem LCD-TV auf. Kostenfrei profitieren Sie vom WLAN in den öffentlichen Bereichen. Verweilen Sie bei einem Drink an der Bar. Darüber hinaus kosten Sie im Restaurant traditionelle italienische Spezialitäten. Zudem profitieren Sie von einer Ermäßigung in örtlichen Surf- und Segelschulen. Inklusive Halbpension.

 

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 199,- €

 

Info-Anfrage

 

Anregungen für das Wochenprogramm:

 

Gardasee entdecken:

 

Kostenfreier Eintritt: Viele der berühmtesten Museen und Baudenkmäler am Gardasee bieten Schulen kostenfreien Eintritt bei Vorlage einer entsprechenden Schulbescheinigung. Vorreservierungen können häufig durch uns erfolgen.

Von Malcesine aus kann man die Monte-Baldo-Seilbahn aus nutzen, deren verglaste Panorama-Kabinen 1700 Höhenmeter überwinden. Auf dem Monte Baldo bieten sich herrliche Wanderwege und traumhafte Aussichten auf den See.

Schiffsausflug ab Riva oder Torbole zum Westufer des Gardasees nach Limone, mit Aufenthalt.

Besuch von Lazise, das durch seinen mittelalterlichen Charakter zu den stimmungsvollsten Orten des Ostufers zählt.

Genießen Sie die atemberaubende Aussicht über den See von den Schauderterrassen des Restaurants Miralago aus. In gut 350 Metern Höhe über dem See befindet sich das Restaurant, dessen Terrasse über den Abgrund hinausragt.

Ausflug zur Landzunge Sirmione. Neben der besterhaltenen Wehranlage des Mittelalters in ganz Europa findet sich hier auch die Heilquelle Boiola, die in 18 m Tiefe auf dem Grund des Sees entspringt und die Entwicklung eines Thermalkurortes begründete.

Nostalgische Fahrt zum Lago d’Iseo. Die einzige in Italien erhaltene Lok des Typs 940-022 fährt zum Lago d’Iseo. Die alten Holzwaggons bringen Sie durch die wunderschöne Landschaft der Lombardei. Sonderfahrten mit Weinverköstigung können gebucht werden. 

Besichtigung der Kalkterrassen von Sirmione. Ein beeindruckendes Bild bietet sich an der äußersten Spitze der Halbinsel von Sirmione. Das Kap ist von einem bis zu 100 m breiten Ring aus Kalkplatten umgeben, die nicht mal einen halben Meter unter der Wasseroberfläche liegen. Das Wasser zeigt sich hier in schillernden Türkistönen und hebt sich so vom sonst tiefblauen See ab.

Besuch der Isola del Garda. Die Insel war der Öffentlichkeit lange verwehrt, da sie Privateigentum der Familie Cavazza ist. Nun ist es möglich, die Insel im Rahmen einer zweistündigen Führung zu besichtigen.

 

Gardasee aktiv/Sport:

 

Canyoning Center Gardasee: Zentral gelegen in Europas Canyoning El Dorado befindet sich das Canyoning Center in Affi. Das Center bietet die schönsten Canyoning Touren Europas, top aktuelle und professionelle Ausrüstung und eine zentrale Lage zum See und auf den Berg. Auch für Anfänger geeignet: leichte Rutschpartien und Sprünge, Abseilpassagen für Einsteiger.

Surfen am Gardasee. Die zuverlässigen Winde machen den Gardasee zu einem der besten Surfspots Europas. Insbesondere die Nordspitze des Sees – vorne weg das Örtchen Torbole - ist im Sommer fest in der Hand der Surfer. Auch Neulinge können sich am Gardasee vielerorts getrost in die Fluten wagen. Es gibt zahlreiche Surfstationen mit gutem Service, Brettverleih und Unterricht sowie etliche hervorragende Spots. Zum Beispiel: Schnupperkurs Surfen in Brenzone oder Riva.  (Dauer 3 Std., immer vormittags)

2stündige geführte Kajaktour in Riva. Neben der Praxis stehen auch Grundlagen der Schiffahrtsregeln, Wetterkunde und Orientierung auf dem Programm.

Mountainbiken am Gardasee. Unzählige Trails mit atemberaubendem Panorama locken Mountainbiker von überall her an den Gardasee - in ein Tourengebiet der Superlative. Insbesondere der nördliche Gardasee ist längst zur Mountainbike-Kultkulisse geworden. Ob Anfänger oder Profi - hier findet garantiert jeder seine Lieblingsstrecke. Die unter Bikern beliebtesten Orte sind Riva, Arco und Torbole. Aber fast überall am See gibt es Bikeshops und -zentren mit hervorragendem Service, in denen man Mountainbikes leihen und sich über Touren informieren kann. Außerdem werden auch jede Menge professionell geführte Touren angeboten. Zum Beispiel: Einsteigertour mit leichten Steigungen von Riva nach Arco und zurück nach Riva (3-4 Stunden). 

Seine Windbeständigkeit macht den Gardasee seit den 60er Jahren zu einem beliebten Segelrevier. Auch wenn sich der Segelsport – wie alle anderen windabhängigen Wassersportarten – auf den nördlichen Teil des Gardasees konzentriert, hat jeder Ort am See seinen Segelclub, der qualifizierte Schulungen und Kurse anbietet. Halbtägiger Schnupperkurs Segeln in Riva: Der Segelkurs ist für alle Anfänger und auch für Fortgeschrittene geeignet. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren lernen auf Schwertjollen. Jugendliche ab 14/15 Jahren und Erwachsene lernen auf Schwert- und Kieljollen. Die maximale Gruppengröße bei den Kinderkursen liegt bei max. 6 Kindern, sonst bei max. 8.  

Catsegeln am Gardasee. Seine Windbeständigkeit macht den Gardasee seit den 60er Jahren zu einem beliebten Segelrevier. In den letzten Jahren hat insbesondere das Katamaransegeln zusehends an Popularität gewonnen. Catsegeln ist ein neuer Trendsport und eine der aufregendsten Wassersportarten. Es ist das leichte Gleiten auf zwei Rümpfen, spektakulär und schnell. Wie alle anderen windabhängigen Sportarten konzentriert sich das Catsegeln auf den nördlichen Teil des Gardasees.
Segelclubs gibt es aber in fast allen Seeorten und viele von ihnen bieten inzwischen auch qualifizierte Catschulungen und -kurse an. Der Kurs richtet sich an Schüler, die bereits Erfahrungen im Segeln haben. 

Eine abenteuerliche Attraktion ist der Hochseilgarten Parco Avventura delle Busatte in Torbole. Der Parco Avventura ist für Einsteiger und Familien extrem gut geeignet. Nicht zu schwierig, aber immer spannend und schön angelegt. An den schwereren Parcours werden auch Fortgeschrittene sicher Spaß haben.  

Gardasee-Panoramaweg Busatte Tempesta. Ausgangspunkt der Spazierwanderung mit Panoramablick auf den Gardasee ist die Ortschaft Busatte, die oberhalb von Torbole liegt. Der Sentiero panoramico verläuft mit geringen Steigungen, am Berghang des Monte Baldo auf etwa 120 m über dem Wasserspiegel des Sees (rund 200 m Meereshöhe). Man hat eine grandiose Aussicht auf den nördlichen Gardasee.
Über die Moränenlandschaft der Marocche, die aus Ablagerungen des eiszeitlichen Gletscherschliffes besteht, geht es auch zweimal über Felswände, die durch aufwändige Metalltreppen sicher überwunden werden. Die Geländer sind sehr stabil, trotzdem ist Schwindelfreiheit von Vorteil. Wer es etwas gemütlicher mag, der kann auch bei Tempesta zum See absteigen und dort mit dem Linienbus nach Torbole zurückfahren.

Der nördliche Gardasee kann mit einer unglaublichen Vielfalt an schönen Klettergebieten aufwarten. Hier findet man gut abgesicherte Klettergärten ebenso wie Klettersteige mit langen Eisenleitern und alpine Big Walls, was die Region für Anfänger, Profis, Sport- und Alpinkletterer gleichermaßen interessant macht. Das mediterrane Klima am Südrand der Alpen ermöglicht es, die meiste Zeit des Jahres im Freien zu klettern. Vor allem die Gegend um Arco hat sich seit den 80er Jahren zum Treffpunkt der internationalen Kletterszene entwickelt. Höhepunkt ist die jährlich stattfindende Weltmeisterschaft „Rock Master“, die im Kletterstadion von Arco ausgetragen wird und Steilwandartisten aus aller Welt in das beschauliche Örtchen lockt.  

Tauchen am Gardasee. Steilwände, Grotten, Plattformen, Canyons, Bootwracks und Hechtschwärme machen den Gardasee zu einem interessanten Revier, an dem Taucher aller Erfahrungsstufen ideale Bedingungen finden. Besonders reizvoll ist es im Frühjahr und Herbst. Im Sommer ist die sonst gute Sicht durch die Algenblüte etwas eingeschränkt. Rund um den See gibt es mehrere Tauchbasen, die Kurse und geführte Tauchgänge anbieten, darunter auch Nachttauchgänge oder Eistauchen im Winter.  

 

Info-Anfrage

 

Geschichte:

 

Besuch des römischen Museums in Sirmiones Grotte di Catullo. Die reizvoll gelegene ehemalige römische Villa bietet eine neugestaltete und auch auf deutsch hervorragend beschriftete Ausstellung zur Frühgeschichte des Gardasees.

Besuch des Museo Civico in Rica. In der Rocca befindet sich das Stadtmuseum, in dem Sie zum einen italienische Malerei und zum anderen Exponate aus der Stadtgeschichte und der Archäologie besichtigen können. Auch die Waffen aus dem Risorgimento sind ein sehenswerter Teil der Ausstellung. (Öffnungszeiten: Di-So 9:30-12:30 und 14:30-17:30, Sommer 9:30-18)

Besuch der Villa Romana in Desenzano. Die 1921 entdeckte Villa Romana gilt als wichtiges Beispiel der Wohnform in Norditalien. Besonders interessant sind die Bodenmosaike und Hohlheizungsanlagen, die Vorläufer der heutigen Fußbodenheizung waren.

Besuch des Deutschen Soldatenfriedhofs in Costermano. Costermano ist etwa 4 km von Garda entfernt im Hinterland. Dort befindet sich der drittgrößte deutsche Soldatenfriedhof Italiens. 22.000 Tote, gefallen im Zweiten Weltkrieg in Norditalien, ruhen hier.

 

Kunst/Kultur:

 

Besuch der Hauptkirche Desenzanos, der Santa Maria Maddalena. Die aus dem 16. Jh. stammende Kirche beherbergt die von reichen Bewohnern der Stadt gekauften Gemälde bekannter Künstler. Besonders Sehenswert ist die Ausstattung mit Werken von Zenone Veronese und Andrea Celesti. Vor allem das “Letzte Abendmahl” wirkt anziehend.

Besuch des an der Ostküste des Sees gelegenen Ortes Bardolino, der neben dem bekannten Bardolino-Wein mit der Kirche San Severo auch ein Meisterwerk romanischer Kunst aufzuweisen hat. Das Gotteshaus ist auf eine Krypta aus dem 8. Jh. aufgebaut.

Besuch der Santa Maria Annunziata in Salò. Als einziger Ort am Gardasee hat die Stadt Salò einen Dom. Mit den Arbeiten an dem Gebäude wurde 1453 begonnen und die schlichte Backsteinfassade ziert ein weißes Renaissanceportal. (Tgl. 8-12 U. und 15-19 U.)

Besuch des “Museo d’Arte moderna e contemporanea di Trent e Rovereto” (MART). In Rovereto befindet sich ein Museum für moderne Kunst. Das Gebäude wurde vom Tessiner Stararchitekten Mario Botta entworfen. Besichtigen Sie die rund 7000 ausgestellten Werke moderner Kunst.

Besichtigung des 1289 erbauten, spitzbogigen Kreuzgangs des Klosters San Francesco in Gargnano. Dieser Torbogen heißt nicht umsonst “Stein-Zitronengarten”. In die Kapitelle sind Zitronen und Orangen gemeißelt. (Ende Juli-Ende Aug. tgl. 10-13 und 15-20 U., sonst 9-18 U.)

 

Gesellschaft/Politik:

 

Besuch des Museo del Castello Scaligero in Torri del Benaco. Im Scaligerkastell befindet sich das Volkskundemuseum der Stadt, in dem man viel über das Leben der Gardaseebewohner vor Beginn des Tourismus erfährt. Vor allem Fischfang und Olivenanbau sind Schwerpunkte der Ausstellung (Öffnungszeiten: Juni-Sept. Di-So 9:30-13 U. und 16:30-19:30, April, Mai und Okt. 9:30-12:30 U. und 14:30-18 U)

Besuch des Bauernmuseums in Arco. Hier können Sie eine Ausstellung traditioneller Gerätschaften besichtigen. Gewinnen Sie einen Einblick in das historische Leben am Gardasee. (Öffnungszeiten: 15-19 U., im Sommer zusätzlich 10-12 U., Eintritt frei)

Besuch des Museo dell Olio d‘Oliva in Bardolinos Ortsteil Cisano. Das Ölmuseum bietet einen Überblick über die historische Entwicklung der Olivenölerzeugung.

Besuch des Museo del Vino in Bardolino. Im Weinkeller Zeni können nicht nur die berühmten Weine verköstigt werden. Im Weinmuseum haben Sie die Möglichkeit alles über die verschiedenen Rebsorten und die Geschichte des Weinanbaus zu erfahren. (Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 U. und 14-19 U, Sa 9-13 U, So 9-18 U., Info: 0457210022)

Besuch des Palazzo del Podestà in Saló. Das Rathaus wurde 1486 bis 1570 von Sansovino entworfen, jedoch beim Erdbeben 1901 zerstört. Nach vier Jahren wurde es wieder aufgebaut und beeindruckt heute mit seiner venezianischen Fassade und seinem Arkadengang. 

 

Naturwissenschaft/Technik:

 

Besuch des Luftfahrtmuseums in Trento. In diesem 1929 eingerichteten Museum können Sie die Simulation eines Fluges des ersten Flugzeugs erleben. Besichtigen Sie die ausgestellten Modelle und Kunstwerke zum Thema Luftfahrt. (Öffnungszeiten: Di-So 10-13 U. und 14-18 U.)

Besuch des Orto Botanico am Monte Baldo. Östlich vom Punto Telegrafo gelegen finden Sie ein schönes Pflanzenreservat, in dem Sie die für die Region typische Pflanzenvielfalt erleben können. (Öffnungszeiten: Mai-Okt. tgl. 9-17 U.) Führungen, Tel: 04 56 24 70 65.

Besuch des Museo Castello Scaligero in Malcesine. Das gesamte Kastell ist ein Museum. Im untersten Hof des Palazzo Inferiore können Sie sich über die Flora und Fauna sowie die Geologie des Monte Baldo informieren. (Öffnungszeiten: Kastell: tgl. 9-19:30 U., Museum: April-Okt. tgl. 9-19 U., Nov.-März Sa und So 10-16 U..

Besuch des Giardino Botanico Hruska in Gardone Riviera. Genießen Sie die Idylle des wenige Minuten vom See entfernten Parks. Hier finden sich Tausende tropischer, subtropischer, mediterraner und alpenländischer Pflanzen. (Öffnungszeiten: 15. März- 15. Okt. tgl. 9:30-18:30 U.)

 

Exkursionen in die Umgebung:

 

Besuch der Madonna di Montecastello. Ein paar km südlich von Limone befindet sich 700 m über dem See die Einsiedlerei, die ein beliebtes Ausflugs- und Pilgerziel ist. Genießen Sie von hier aus die atemberaubende Aussicht über den See und die Berge. (Mitte März-Okt. tgl. 9-18 U.)

Besichtigung des 100 m hohen Varone-Wasserfalls, nur 2,5 km nördlich von Riva gelegen. Zu den Beobachtern dieses eindrucksvollen Naturschauspiels zählten schon Franz Kafka und Thomas Mann.

Besuch des Gardaland, Italiens Freizeitpark Nr. 1, der u. a. Europas größte Wasserattraktionen bietet.

Ausflug nach Venedig. Stadtführung durch das historische Zentrum der Lagunenstadt, u.a. zur Rialtobrücke, Markusplatz und Dogenpalast. 

Ausflug nach Verona. Stadtführung durch das historische Verona. Lernen Sie den Ort der Opernfestspiele kennen und besichtigen Sie einige der zahlreichen Kunstschätze der Stadt. Am Mittag besuchen Sie das zur Zeit seiner Entstehung einmalige Museo Lapidario. In dem im Auftrag des Veroneser Gelehrten Scipione errichteten Gebäude besichtigen Sie die Sammlung griechischer und römischer Skulpturen, Sarkophage und Reliefs.

 

Info-Anfrage