Bild Venedig Nr. 1 Bild Venedig Nr. 2

Klassenfahrt Venedig

Venedig, die Perle in der Lagune, war schon immer Projektionsfläche für Träume und Sehnsüchte ihrer Besucher. Die verzaubernde Lage inmitten der Lagune, der Glanz Ihrer Paläste, der morbide Charme und die Einmaligkeit des Lichts, das alles wurde bereits von unzähligen Dichtern besungen. Alles ist wahr und alles läßt sich an diesem verzauberten Ort finden. Wahr ist aber auch, dass die heutige Stadt durch Hochwasser und Stadtflucht bedroht um Ihre Zukunft kämpft. Ungeheure Anstrengungen sind notwendig, um “Die Einmalige” auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

 

 

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm "Klassenfahrt Venedig":

 

1. Tag: Willkommen in Venedig
Ankunft in Venedig, ggf. Transfer vom Flughafen  zur Unterkunft. Nach dem Einchecken und einer kurzen Erfrischung beginnt die Stadtführung durch das historische Zentrum Venedigs. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Gern reservieren wir in einem typisch italienischen Restaurant für Ihre Gruppe einen Tisch zu einem gemeinsamen Abendessen.

2. Tag: Kunst und Kultur
Nach dem Frühstück besichtigen Sie den berühmten Dogenpalast, der auf tausend Jahre venezianische Geschichte zurückblickt und von innen wie von außen prächtig verziert ist. Hier kann man einerseits wertvollste Gemälde von Tintoretto, Tizian oder Veronese bewundern und andererseits einen Blick in das alte und düstere Gefängnis werfen. Die Verliese, in denen u. a. Casanova einige Jahre verbrachte, erreicht man über die berühmte Seufzerbrücke. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Besuch der Lagune
Heute lernen Sie die Lagune besser kennen indem Sie eine Bootsfahrt zu den Inseln Murano und Torcello unternehmen. Beide Inseln sind malerisch gelegen und bezaubern den Besucher mit bunten Häusern, opulenten Villen und schönen Piazze zum Verweilen. Erstere lockt mit ihren berühmten Glasfabriken, dem dazugehörigen Museum und zwei sehenswerten Kirchen. Letztere bezaubert durch ihren ländlichen Charakter und die Kathedrale mit herrlichen Mosaiken.

4. Tag: Besondere Museen
Für den Vormittag schlagen wir einen weiteren Museumsbesuch vor. Interessieren Sie sich besonders für die venezianische Stadtgeschichte? Dann lädt das Museum Correr zur Besichtigung ein. Moderne Kunst bieten die Galerie Peggy Guggenheim und das Museo d‘Arte Moderna. Die Naturwissenschaften sind im Museum Marine und dem Museum für Naturgeschichte vertreten. Wählen Sie aus zahlreichen Möglichkeiten! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

5. Tag: Rückreise nach Deutschland
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nun haben Sie noch die Möglichkeit einen letzten Stadtbummel zu unternehmen und die vielen schönen Ecken Venedigs zu genießen. Nachmittags erfolgt die Fahrt zum Flughafen und der Rückflug bzw. die Rückfahrt nach Deutschland.

 

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Venedig:

 

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland nach Venedig oder Treviso, inkl. aller Gebühren und Steuern
  • alternativ: Busfahrt in einem komfortablen Fernreisebus, inkl. 500 Freikilometer für Exkursionen vor Ort oder
  • alternativ: Bahnfahrt im günstigsten Gruppentarif
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie im Unterkunftsbeispiel angegeben
  • Frühstück (mit Ausnahme von Kat. B1 und B2)
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Einzelzimmer für die Gruppenleitung
  • Organisation des kompletten Wochen- und Fachprogramms
  • moveo-Servicepaket: Stadtplan, Reiseführer Venedig und Sprachführer Italienisch für die Gruppenleitung
  • Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort für jeden Teilnehmer

 

Unterkunftskategorie:

 

Kategorie B1 (Küste):

Direkt vor der Lagune Venedig in Marghera liegt das Feriendorf. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Venedig in knapp 15 Minuten zu erreichen. In den Sommermonaten werden täglich mehrere Shuttleverbindungen direkt von der Anlage nach Venedig angeboten. Der Campingplatz bietet für Gruppen je nach Verfügbarkeit die Unterbringung in Bungalows oder Chalets mit eigenem Bad/WC, die Chalets verfügen zusätzlich über eine kleine Kochnische zur Selbstversorgung. Das Feriendorf bietet unter anderem ein Restaurant/Bar, Schwimmbad, Sportanlagen und Internetcafé.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 179,- €

 

Kategorie B2 (Küste):

Das Campingdorf liegt direkt vor der Lagune in Mestre und ist das zentralste Feriendorf Venedigs. Zwei Buslinien führen von der Anlage bis nach Venedig hinein (Fahrtzeit ca. 10 Minuten) oder auch zum Flughafen Marco Polo. Die Anlage bietet ein Restaurant, ein Schwimmbad und ein Wellnessbereich stehen den Gästen (teilweise gegen Gebühr) zur Verfügung. Die Unterbringung erfolgt in Bungalows (bis 6 Personen) mit WC, teilweise sind Duschen und Küchen vorhanden. Auf dem Campingplatz stehen Duschräume für die Besucher zur Verfügung. Frühstücks– und weitere Essensmöglichkeiten finden sich im clubeigenen Restaurant.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 179,- €

 

Kategorie C1: (Küste)

Das Hotel **/*** befindet sich im beliebten Badeort Lido di Jesolo. Das Zentrum von Venedig ist von hier aus bequem mit der Fähre in ca. 30 Minuten zu erreichen. Die von uns ausgewählten Hotels befinden sich alle direkt am Strand oder in fußläufiger Entfernung. Alle modern ausgestatteten Zimmer sind mit eigenem Bad/WC, Telefon und TV ausgestattet. Im Haus befinden sich eine Bar und ein Restaurant, in dem nationale Spezialitäten angeboten werden.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 189,- €

 

Kategorie A1: (Venedig Zentrum):

Das neueröffnete Hostel befindet sich gegenüber vom Markusplatz auf der Insel Giudecca. Die Vaporetto-Haltestelle liegt direkt vor der Tür. Das Hostel bietet moderne Mehrbettzimmer mit eigenem Bad/WC, bequeme Etagenbetten mit Boards, Spiegel, Sitzgelegenheiten, Steckdosen, Schließfächer. Das Hostel verfügt auch über kleinere Zimmer (Einzel-, Doppel-, Drei- und Vierbettzimmer). Service: 24-h-Rezeption, WIFI kostenfrei, Bar, Snack-Automat, Waschsalon, Gepäckraum.

Reisepreis klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 219,- €

 

Kategorie B1: (Venedig Zentrum):

Das familiäre 2-Sterne-Hotel** befindet sich im historischen Zentrum Venedigs, nahe der Piazzale Roma, nur 15 Gehminuten von der Rialtobrücke und 20 Minuten vom Markusplatz. Das Hotel wurde vollständig renoviert und bietet 24 modern ausgestattete Zimmer. Die Zimmer bieten Telefon, TV, Tresor, Föhn, Ventilator, eigenes Bad und WC. Die zentrale Lage des Hotels bietet Ihnen ideale Möglichkeiten, auch alle anderen Sehenswürdigkeiten der Lagunenstadt zu erreichen.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. An- und Abreise und unserer Leistungen ab: 239,- €

 

Info-Anfrage

 

Anregungen für das Wochenprogramm:

 

Venedig entdecken/Zusatzleistungen:

 

Kostenfreier Eintritt: Viele der berühmtesten Museen und Baudenkmäler in Venedig bieten Schulen kostenfreien Eintritt bei Vorlage einer entsprechenden Schulbescheinigung. Vorreservierungen können häufig durch uns erfolgen.

Gondelfahrt durch die Kanäle – ein Muss für einen jeden Venedigbesucher. Kosten auf Anfrage. Preiswerter ist die Überquerung des Canal Grande auf einer der Gondelfähren, den sogenannten Traghetti. 

Die schönsten Aussichtspunkte: das ca. 100 m hohe Wahrzeichen Venedigs, der Campanile di San Marco auf der Piazza San Marco, der Campanila di San Giorgio sowie der Torre dell‘Orologio.

Besichtigen Sie den Markusdom und nehmen Sie im bedeutendsten mittelalterlichen Bauwerk der Stadt an einer Messe teil oder besuchen Sie das Tesoro, die Schatzkammer, welche eine beeindruckende Sammlung liturgischer Geräte, Reliquare und Schnitzarbeiten enthält.

Die 1591 fertig gestellte Rialtobrücke in Venedig ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt. Sie überspannt den Canal Grande mit einer beachtlichen Weite von 28,8 Meter. Auf der Brücke befinden sich zahlreiche Geschäfte, deren Mieten zur Finanzierung der Brücke dienten.

Die Seufzerbrücke liegt zwischen dem Dogenpalast und den Prigioni nuove, dem neuen Gefängnis, in der italienischen Stadt Venedig und führt über den Rio di Palazzo, einen etwa acht Meter breiten Kanal. Die schmale, elf Meter lange weiße Kalksteinbrücke wurde 1602/03 vollendet. Vom Dogenpalast wurden die von venezianischen Gerichten Verurteilten in die Haft oder zur Exekution über diese Brücke in die Gefängnisraume geleitet.

 

Geschichte:

 

Museo dell‘Estuario di Torcello: Dokumentation über die Entwicklungsgeschichte der Lagune. Ausstellung von archäologischen Stücken aus der Frühzeit,  Altarteilen aus der Kathedrale von Torcello, u.v.m..

Archäologisches Museum: Das archäologische Museum Venedigs beherbergt wichtige antike griechische und römische Skulpturen, die meist aus renommierten Privatsammlungen venezianischer Adeliger stammen, die sich des Kunstmarktes in den Besitzungen im östlichen Mittelmeer bedienten.

Das Jüdische Museum zeigt Einrichtungsgegenstände, Bekleidungsstücke, Silbergerät, Hochzeitsverträge, usw. und zeugt von der Wichtigkeit der jüdischen Bewohner Venedigs vom 16. bis zum 19. Jh. Es ist auch möglich drei der insgesamt fünf Synagogen zu besichtigen, die sich am "Campo del Ghetto Nuovo" und am "Campo del Ghetto Vecchio" befinden.

Besuch des Museo del Settecento Veneziano, welches ein frisch renovierter Prachtpalast am Canal Grande ist, dessen Inneres mit Gemälden, Möbeln, Porzellan und Leuchtern unvergessliche Eindrücke von Kunst und Lebensstil im Venedig des 18. Jh. vermittelt.

 

Kunst/Kultur:

 

In zahlreichen Kirchen Venedigs finden während des gesamten Jahres Konzerte statt. Im Mittelpunkt steht Barockmusik, insbesondere von Antonio Vivaldi.

Teatro Malibran: 1687 eröffnet, kommen hier neben italienischem Sprechtheater auch Opern zur Aufführung.  

Besuch des Teatro Goldoni, in welchem speziell Goldoni-Stücke, gelegentlich aber auch Zeitgenössisches gezeigt werden.

Für die Museumsbesuche im Palazzo Ducale (Dogenpalast), Museo Correr, Museo Archeologico Nazionale und in der Biblioteca Nazionale Marciana empfiehlt sich der Erwerb eines biglietto cumulativo. Kosten: 10,00 EUR/Schüler (mit dem Rolling Venice Ausweis) und 15,50 EUR/Lehrer.

Dogenpalast: Prachtvolles Beispiel für gotische Profanarchitektur! Er wurde mit Materialien aus den venezianischen Kolonien im Osten gebaut und in der Renaissance kamen noch die prachtvolle "Riesen-Treppe" von Antonio Rizzo, die "Goldene Treppe" von Sansovino und die Dekorationen der Lombardo hinzu. Der Palast ist das Symbol für eine tausendjährige Geschichte. Hier kann man prachtvolle Gemälde von Tintoretto, Tizian oder Veronese bewundern aber auch ein Weg in das alte Gefängnis lohnt; dort "wohnte" Casanova einige Jahre.

Museum Correr: Das ausschließlich Venedig gewidmete Museum ist die städtische Sammlung schlechthin. Es dokumentiert Geschichte und Kunst der Republik von Malerei und Skulptur, bis zu Seefahrt und Handel. Der Eingang ist im napoleonischen Flügel der Prokuratien.

Museum Marciano: Es ist im Obergeschoss der Basilika eingerichtet und beherbergt die Originale der vier Bronzepferde von der Fassade; ausserdem das von Paolo Veronese entworfene Tuch mit dem die Pala d´Oro an gewöhnlichen Tagen verhüllt war.
 
Galerie Guggenheim: Sammlung von Kunstwerken aus dem 20. Jahrhundert, zusammengestellt von Peggy Guggenheim, die hier mehr als 30 Jahre lebte. Das Guggenheim-Museum ist eines der wichtigsten Museen Italiens für Kunst aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ausgestellt sind hier Werke von Picasso, Braque, Duchamp, Mirò, Kandinskij oder Pollock. Italien ist gut vertreten durch Severini, Balla und Fontana.

Museum Cà D‘Oro: das gotische "Goldene Haus" war lange der prunkvollste Privatpalast der Stadt. Der Name geht auf die verschiedenen Marmorarten zurück, die an der Fassade Verwendung fanden. Bis Baron Giorgio Franchetti im späten 19. Jahrhundert das Gebäude kaufte um darin ein Museum einzurichten, musste es viele Eingriffe über sich ergehen lassen. Die Sammlung beherbergt Meisterwerke von Mantegna, Carpaccio, Diana oder Pordenone. Außerdem besitzt sie eine schöne Abteilung für flämische Malerei und Fresken, die einst venezianische Fassaden schmückten. Im Hof steht ein prachtvoller Brunnen aus rotem Marmor von Bartolomeo Bon aus dem Jahr 1427. Kosten: 7,00 EUR/Person.

Palacio Mocenigo: In diesem historischen Palais hat das Zentrum für Textilkunst und Geschichte der Mode seinen Sitz. Das Innere besitzt eine reiche, noch originale Ausstattung. Der englische Dichter Lord Byron wohnte einst hier.

Museo di icone bizantine: Byzantinische Ikonen vom 14. bis zum 18. Jahrhundert, vorwiegend aus Griechenland und Kreta, können hier in einigen Räumen bewundert werden. Die meisten Ikonen sind aus dem Osten hierher gekommen, einige sind aber auch in Venedig selbst entstanden.

Cá Pesaro: Der Palast der Dogenfamilie Pesaro beherbergt sowohl das Museum für Moderne Kunst als auch das Orientalische Museum. Die Sammlung, die sich aus vielen einst bei der Biennale ausgestellten Werken zusammensetzt, umfasst viele italienische Werke des 19. und 20. Jahrhunderts, aber auch Gemälde von Gustav Klimt, Skulpturen von Rodin usw.. Die orientalische Abteilung (Japan, China, Indonesien) wurde von Heinrich von Bourbon bei dessen Orientreisen zusammengestellt. Kosten: 3,00 EUR/Schüler und 5,50 EUR/Lehrer.

Museo d‘Arte Moderna: In dieser großen Sammlung moderner Kunst sind Werke von Klimt, Chagall, Matisse, Klee, Kandinsky, Miró und vielen mehr zu sehen. 

Galerien der Accademia: Die Sammlungen der Akademie gehören zu den wichtigsten Italiens. Vertreten sind hier die Meister der venezianischen Malerei vom Mittelalter bis zur Renaissance und zum Barock. Nur Dienstags und für wenige Stunden (15-16h; 16.30-17.30h) können die im letzten Geschoß von Palladios Kloster untergebrachten Depots besichtigt werden. 

Museum Cà Rezzonico: Das Museum des venezianischen 18. Jahrhunderts ist in dem prachtvollen am Canal Grande gelegenen Rezzonico Palast untergebracht. Es beherbergt in stilgerechtem Rahmen barocke Werke von Tiepolo, Piazzetta, Longhi, usw., sowie Veduten von Canaletto und Guardi. 

 

Gesellschaft/Politik:

 

Besuch der Università Ca'Foscari di Venezia, welche national und international einen guten Ruf  in akademischer Ausbildung und Forschung hat. Sie wurde 1868 als die erste Wirtschaftsuniversität Italiens gegründet. Etwa 2.500 Studenten machen hier jährlich ihren Abschluss. Besuch einer Vorlesung auf Anfrage.

Besuch des Deutschen Studienzentrums in Venedig, einer interdisziplinären Einrichtung, die wissenschaftliche Arbeiten und Projekte zur Geschichte und Kultur Venedigs und seines Imperiums fördert. Es vergibt Stipendien an jüngere postgraduierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

 

 

Naturwissenschaft/Technik:

 

Museum Marine: Das Museum ist der venezianischen Seefahrt gewidmet. Während der Republik stand am Tag der Himmelfahrt Mariens (Sensa) dem Dogen ein Prunkschiff (Bucintoro) zur Verfügung, von dem aus er der traditionellen Vermählung der Stadt mit dem Meer beiwohnte. Das Museum gehört heute der italienischen Marine und zeigt schöne Schiffsmodelle, Seefahrerkarten und andere Schätze. Kosten: 1,50 EUR/Person.

Museum für Naturgeschichte: Untergebracht ist es im ehemaligen Handelshaus der Türken. Die Evolutionsgeschichte wird hier von ihren Anfängen bis zum Auftreten des Menschen erzählt. Die Fossiliensammlung bereichert das vollständige Skelett eines Dinosauriers.

Der frühe Vogel fängt den Wurm – nach diesem Motto geht es allmorgendlich (außer So und Mo) auf der Pescheria, dem Fischmarkt, zu. Hier werden schon vor sechs Uhr Meeresfrüchte verkauft. Das Angebot ist enorm, die Atmosphäre einzigartig.

 

Venedig aktiv/Sport:

 

Besuch einer Sportveranstaltung, z. B. eines Fußballspiels von Società Sportiva Calcio Venezia. 

Radtour am Lido di Venezia am Sandstrand entlang. Eine schöne Tagestour führt über Malamocco und Pellestrina bis nach Chioggia. Die Dämme und Steinwälle sind gut befahrbar. Zwei Mal muss man auf dem Weg mit einer Fähre übersetzen. Fahrräder kann man am Lido mieten.

Bei der Associazione Sportive San Giorgio gli Sport dell´ Acqua können Sie sich Segel– und Ruderboote ausleihen oder Wasserski fahren.

 

Exkursionen in die Umgebung:

 

Fahrt zu den Inseln Murano und Torcello. Erstere lockt mit ihren berühmten Glasfabriken, dem dazugehörigen Museum und zwei sehenswerten Kirchen. Letztere bezaubert durch ihren ländlichen Charakter und die Kathedrale mit herrlichen Mosaiken.

Ausflug in die 37 km westlich von Venedig gelegene Provinzhauptstadt Padua, die traditionsreiche Universitätsstadt ist unter anderem die Heimat des Heiligen Antonius und beherbergt die Basilica di San Antonio, genannt II Santo.

Ausflug zur Insel Burano, welche für ihr pittoreskes Erscheinungsbild bekannt ist. Die bunten Häuschen, winzigen Kanäle und Brücken sowie die alteingesessenen Einwohner lassen den Besucher denken, er sei in einer Bühnenkulisse.

Erleben Sie eine Schifffahrt auf dem Brenta-Kanal, die Sie mit der Landschaft und den architektonischen Meisterwerken am Ufer bekannt macht.

Info-Anfrage