Bild Istrien-Pula Nr. 1

Klassenfahrt Istrien-Pula

Nirgendwo sonst im Mittelmeer gibt es so viele Inseln, so zahlreiche Buchten, malerische Strände und sonnenumflutete Felsenriffe wie in Kroatien. Die vielfältige Schönheit der Natur sowie das überreiche Angebot an kulturell und historisch wertvollen Gebäuden und Kunstschätzen reizen zu einem Besuch des schönen und in jeder Hinsicht abwechslungsreichen Landes.

 

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm für eine 5 tägige Klassenfahrt nach Istrien-Pula:

 

Tag 1:
Am Vormittag kommen Sie in Pula an. Nach dem Einchecken haben Sie etwas Zeit zur freien Verfügung, in der sie die nähere Umgebung des Unterkunft erkunden können.
Dann machen Sie eine Stadtführung durch Pula, der größten Stadt Istriens. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind seine gut erhaltenen, alten römischen Denkmäler. Das bedeutendste unter ihnen ist sicher das Amphitheater aus dem 1. Jhd. Es ist eines der am best erhaltenen Amphitheater des Altertums, wo heute die Sommerfilmfestspiele und viele andere kulturelle Ereignisse stattfinden. Die zwei anderen bedeutenden und gut erhaltenen Attraktionen sind der Triumphbogen und der Augustustempel. Sie können einen Spaziergang durch das historische Zentrum mit seinen schmalen Gassen genießen.

Tag 2:
Nach der Mittagspause geht es zum Aquarium Pula. Dieses befindet sich auf in einer 119 Jahre alten österreichisch-ungarischen Festung. Zu sehen gibt es Becken und Aquarien mit vielen verschiedenen Arten von Lebewesen, die in der nördlichen Adria anzutreffen sind. Eine weitere Attraktion ist der "Streichelzoo": Im offenen Becken kann man Seeigel, Seegurken, Seesterne, Krebse usw. anfassen. In einem weiteren offenen Becken befinden sich  unter anderem Katzenhaie, verschiedene Arten von Rochen. Im Obergeschoss kann man eine Ausstellung mit alten Fischerwerkzeugen, Unterwasserfotos und diverse Schaukästen besichtigen. Durch einen 40 m langen Tunnel gelangt man in den Festungsgraben, wo ein Süßwasserteich angelegt ist. Die Fische und Pflanzen im Teich sind typisch für die Flüsse und Seen des Landes.

Tag 3:
Am frühen Morgen brechen Sie auf um die Karsthöhlen von Postojna zu besuchen.
Die Höhle von Postojna ist ein Komplex von mit langen Tropfsteinen geschmückten Gängen, Galerien und Hallen. Sie ist die größte Höhle der Karstlandschaft Kras und die am meisten besuchte Schauhöhle Europas. 1872 wurden in der Höhle Gleise und 1884 Stromleitungen verlegt. Heute kann man die Höhle mit einem Höhlenzug besichtigen und den außergewöhnlichen Reichtum an Tropfsteinen unterschiedlichster Form, Farbe und Entstehungszeit bewundern.

Tag 4:
Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Nationalpark Plitvicer Seen. Die Naturdenkmäler des Parks sind Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Die Hauptattraktionen sind die insgesamt 16 kleinen Seen, die sich stufenförmig abfallend aneinander reihen. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre kristallklare blau-grüne Farbe aus und sind untereinander durch schäumende Kaskaden und rauschende Wasserfälle verbunden. Der Sastavci Wasserfall markiert das Ende der Seenkette.

Tag 5:
An Ihrem letzten Tag in Kroatien gönnen Sie sich etwas Freizeit und lassen die Seele baumeln. Am Nachmittag treten Sie die Rückreise nach Deutschland an.

 

 

Leistungsbeispiel:

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland nach Pula bzw. Rijeka, inkl. aller Gebühren und Steuern
  • alternativ: Busfahrt in einem komfortablen Fernreisebus, inkl. 500 Freikilometer für Exkursionen vor Ort
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Einzelzimmer für die Gruppenleitung
  • Kat. C inkl. Halbpension, Kat. A inkl. Frühstück, Kat. B für Selbstversorger
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Stadtführung durch die historische Altstadt von Pula
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung ihres Reisepreises

 

 Info-Anfrage

 

 

Unterkunftskategorie:

 

Kategorie B1:
Die Apartments liegen in Poreč, auf der bewaldeten Halbinsel Lanterna. Der Kiesstrand ist in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Regelmäßig fahren vom Resort aus Busse in die historische Altstadt von Poreč . Die Zimmer der Apartments haben Klimaanlage, Bad mit Dusche, TV und Balkon, teilweise mit Meerblick. Das Resort ist von einem Garten mit mediterranen Pflanzen umgeben. Es gibt zudem noch einige Restaurants und Bars und Einkaufsläden. Die Stadt Poreč zählt zu den bedeutendsten Küstenstädten an der Westküste der Halbinsel Istrien in Kroatien und verfügt mit dem alten Bischofsgebäude über ein UNESCO Weltkulturerbe. Apartments für Selbstversorger. Halbpension: ab 15,00 EUR/Person/Tag.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 169,- €

 

Kategorie B2:
Das Feriendorf in Fazana bietet seinen Gästen einen Ferienclub mit jedem Komfort sowie moderne Apartments und gemütliche Mobilheime direkt am Meer. Viele Veranstalter bieten diesen Club als 3-Sterne-Hotel an, es handelt sich aber eher um ein hochwertiges Feriendorf, das besonders für Schulgruppen ideal geeignet ist. Die komfortable weitläufige Ferienanlage liegt in der Nähe der alten Stadt Pula, malerisch am Südzipfel Istriens. Der herrliche Strand befindet sich direkt gegenüber dem Nationalpark der Brionischen Inseln und das Feriendorf ist von einem schönen Pinienwald und typisch mediterraner Vegetation umgeben. Die geräumigen Mobilheime, für maximal 4 Personen, befinden sich in der dichten mediterranen Vegetation und sind komfortabel mit eigenem Bad und Küche ausgestattet. In der Nähe vom Strand und Schwimmbad. Für Selbstversorger. Halbpension auf Anfrage.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 179,- €

 

Kategorie A1:
Das Hostel liegt direkt am Strand einer malerischen Bucht, es ist der ideale Ort für alle, die in wunderschöner Umgebung relaxen möchten. Es gibt hier ausreichend Dinge zu entdecken – die Altstadt ist nur 3 km entfernt - zu den wichtigsten Attraktionen zählen das römische Amphitheater und der Nationalpark Brijuni-Inseln. Die Jugendherberge bietet für alle Reisenden die passende Unterkunft. Es gibt einen Campingplatz, 6-8-Bett-Schlafsäle und private Wohnmobile. Zur Ausstattung gehört außerdem WLAN, eine Bar und ein Restaurant, wo man sich gemeinsam mit anderen Reisenden mit Getränken und einem Imbiss stärken kann. Halbpension auf Anfrage.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 189,- €

 

Kategorie A2:
Das Hostel ist ein neueröffnetes und sehr gut bewertetes Jugendhotel in zentraler Lage im historischen Kern von Poreč. Das Hostel befindet sich in direkter Nähe zum Meer und dem UNESCO-Welterbe der Euphrasius-Basilika und bietet Mehrbettzimmer mit eigenem Bad/WC, Klimaanlage und kostenfreiem WLAN. Freuen Sie sich auf eine Bar in der Unterkunft und auf eine Gemeinschaftslounge zum Entspannen. Im Hostel finden Sie zudem eine 24-Stunden-Rezeption und einen Garten mit einer Sitzecke. Die eigenen Badezimmer sind mit einer Dusche und Handtüchern ausgestattet. Porečs historische Sehenswürdigkeiten sowie verschiedene Restaurants und Bars liegen nur wenige Schritte entfernt. Der nächste Strand liegt etwa 500 m vom Hostel entfernt. Halbpension auf Anfrage.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 189,- €

 

Kategorie C1:
Das Feriendorf begrüßt Sie 10 km von der Stadt Umag entfernt an der Bucht von Savudrija. Freuen Sie sich hier auf eine schöne Unterkunft in einem der 233 Bungalows inmitten einer grünen Landschaft an einem Kieselstrand. Das Restaurant im Komplex des Ferienclubs serviert Ihnen Halbpension mit einem Frühstücksbuffet und Abendessen. Darüber hinaus warten eine Pizzeria, eine Snackbar, eine Café-Bar und eine Cocktailbar auf Ihren Besuch. Beim Abendbuffet ist eine Auswahl an regionalen Weinen, Bieren und abwechslungsreichen alkoholfreien Getränken inbegriffen. Freuen Sie sich auf ein umfangreiches Tagesprogramm mit Aktivitäten für Erwachsene und Kinder sowie Musik von DJs in den Abendstunden. Zu den Annehmlichkeiten des Komplexes gehören ein Handball-, Fußball- und Basketballplatz. In der Nähe befinden sich auch ein Kiosk und ein weiteres Geschäft. Inklusive Halbpension.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 199,- €

 

Kategorie C2:
Das preisgekrönte Hotel*** (Tripadvisor-Zertifikat für Exzellenz) begrüßt Sie auf der Halbinsel St. Andrija, nur 20 m vom Strand und 700 m vom Zentrum von Rabac entfernt. Es erwarten Sie unter anderem ein Außenpool und Tennisplätze. Sie wohnen in klimatisierten Unterkünften mit Balkon. Alle Zimmer und Studios verfügen über einen Sat-TV sowie ein eigenes Badezimmer mit einer Badewanne oder einer Dusche und einem Haartrockner. An den rund um die Unterkunft gelegenen Fels- und Kiesstränden sind zahlreiche wassersportliche Aktivitäten möglich. Der Pinienwald spendet natürlichen Schatten. Im Buffet-Restaurant genießen Sie Gerichte der regionalen und der internationalen Küche. An der Bar werden erfrischende Getränke serviert. Inklusive Halbpension.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 219,- €

 

 

 

Info-Anfrage

 

Allgemeine Anregungen für das Wochenprogramm:

 

Meeresbiologie und Naturwissenschaften:

 

Die Grotte Baredine ist eine der attraktivsten Grotten Istriens. Die Grotte ist 132 m tief und beinhaltet mehrere unterirdische Seen, die bis zu 30 Meter tief sein können. Bei der Führung gelangt man durch fünf Panoramahallen. Die Grotte ist eine Schatz-kammer von unterirdischen, abstrakten sowie realistischen Skulpturen, Stalaktiten und Stalagmiten. In der Grotte werde für Schüler auch sportliche Klettertouren unter fachlicher Leitung angeboten.

Das Aquarium Pula befindet sich auf in einer 119 Jahre alten österreichisch-unga-rischen Festung. Zu sehen gibt es Becken und Aquarien mit vielen verschiedenen Arten von Lebewesen, die in der nördlichen Adria anzutreffen sind. Eine weitere Attraktion ist der "Streichelzoo". Im offenen Becken kann man Seeigel, Seegurken, Seesterne, Krebse usw. anfassen. In einem weiteren offenen Becken befinden sich  unter anderem Katzenhaie, verschiedene Arten von Rochen. Im Obergeschoss kann man eine Ausstellung mit alten Fischerwerkzeugen, Unterwasserfotos und diverse Schaukästen besichtigen. Durch einen 40 m langen Tunnel gelangt man in den Festungsgraben, wo ein Süßwasserteich angelegt ist. Die Fische und Pflanzen im Teich sind typisch für die Flüsse und Seen des Landes. Man kann in dem Aquarium auch an einem Lernprogramm, das sich “Blaue Schule” nennt teilnehmen. Hier werden Projekte mit dem Themen Biologie, Chemie oder Physik angeboten, um mehr über das Meer und seine Bewohner zu lernen. Die Programme sind der Dauer ihres Aufent-haltes angepasst. 

Die Meeresschule Valsaline in Pula bietet speziell für Schulklassen und Jugendgruppen ein interessantes und spannendes Programm. Bei einem Schnuppertag werden Sie von einem erfahrenen Meeresbiologen einen Tag lang in die Welt der Meeresbiologie eingeführt. Im Meereslabor haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Beobachtungen bis in mikroskopische Dimensionen zu machen. Begegnen Sie Skorpionsfischen und Seespinnen, schwimmen Sie in einer naturbelassenen Meeresgrotte oder sammeln Sie Eindrücke aus der fremden Welt der Seegraswiesen und anderer bizarrer Unterwasserlandschaften.  

Das Naturwissenschaftliche Museum in Rijeka zeigt eine Ausstellungen über das Naturerbe, die Geschichte der Recherche, sowie über die Erhaltung der Natur in der Region um Rijeka. Es besitzt 90.000 Objekte und in dem Ausstellungsraum kann man  z.B. seltene und geschützte Tiere sehen.

Absolvieren Sie einen Schnorchelkurs in der Bucht von Valsaline bei Pula. Sie erlernen die notwendigen Grundlagen und die richtige Technik. 

Besuchen Sie die Höhlen von Škocjan. ein System von Höhlen in der Nähe des slowenischen Ortsteils Škocjan, etwa 20 km östlich von Triest. 1986 wurden sie von der UNESCO in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen.

Ein Ziegenkäse der Superlative: Besuchen Sie die erste Biokäserei Istriens zwischen Labin und Pula. Auf dem Bauernhof finden sich rund 200 Ziegen, verteilt auf einem Areal von 120 ha. Sie erfahren, von welchen Kräutern und Gräsern sich die Ziegen ernähren, damit der Käse seinen unvergleichlichen Geschmack erhält. Inklusive Verkostung ab 9,00 EUR.

Von Dinosauriern und stillen Buchten: Unternehmen Sie eine Kajaktour um das Meduliner Archipel und die traumhafte Landschaft des Kap Kamenjak. Die Ausflüge sind halb-und ganztätig. Inklusive Infos zur Sicherheit, Ausstattung, Anleitungen zum Paddeln, Fahrt um die Inseln, Besuch einer Unterwassergrotte. Im Rahmen einer speziellen Tour können Dinosaurier-Spuren auf der Insel Fenoliga besichtigt werden. Es besteht Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln.  

Von Muscheln und Fischen: Mit einem Schiff unternehmen Sie in der Piraner Bucht ein Tour zu den Miesmuschelbänken und erfahren viel wissenswertes über die Muschelzucht. Auch die Fischzucht könne Sie im Rahmen dieses Ausfluges kennen lernen: Fischfang, Fischbestand und die Methoden der Fischzucht werden anschaulich erläutert. 

Istrischer Wein: Sie besuchen ein Weingut, z.B. das von Bruno Trapan in Sisan, etwa 7 km nördlich von Medulin und 8,5 km östlich von Pula. Die Weine  Weine von Trapan sind modern, frisch und fruchtig. Bruno Trapan oder einer seiner Angestellten empfängt Ihre Gruppe und führt über das Weingut. Anschließend können Sie eine Weinprobe oder Verkostung durchführen. 

Die Helden der Wiener Hofreitschule: Nördlich von Istrien in Lipica/Slowenien, können Sie im Rahmen eines Ausflugs das Stammgestüt der bekannten Lipizzaner Pferde besuchen, welches noch heute den Ruhm der Spanischen Hofreitschule in Wien ausmacht. Das Gestüt Lipica züchtet den Lipizzaner auf eine traditionelle Weise, die Ihnen vor Ort erläutert wird. Bei einer Reitvorführung können Sie sich von der Reitkunst von Pferd und Reiter überzeugen. Ab 11,00 EUR.

Die Plitvicer Seen sind der wohl bekannteste Nationalpark Kroatiens. Die Hauptattraktionen sind die insgesamt 16 kleinen Seen, die sich stufenförmig ab-fallend aneinander reihen. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre kristallklare blau-grüne Farbe aus und sind untereinander durch schäumende Kaskaden und rauschende Wasserfälle verbunden. Der Sastavci Wasserfall markiert das Ende der Seenkette.

 

Geschichte:

Die Kirche Sv. Blaž in Vodnjan ist mit ihrem sechzig Meter hohen Kirchturm der größte Sakralbau der Region. Im Inneren befindet sich eine einzigartige Sammlung von Sakralkunst mit Reliquien und erhaltenen Heiligenkörpern, die als „Vodnjaner Mumien" bekannt sind und hier hinter Glas liegen.  

Besichtigen Sie Bale, eine alte römische Festung. Sehenswert ist unter anderem der Palazzo von Bale oder die Überreste römischer Bauten. Hier wurde zudem Überreste von Dinosaurierknochen gefunden, die ersten und einzigen entdeckten Skelettteile von Dinosauriern im gesamten Mittelmeergebiet. Ein Teil der Funde ist im Rathaus ausgestellt.

Im archäologischem Museum in Pula werden wertvolle kulturhistorische Funde von der Urzeit über die römische Epoche bis zur Neuzeit aufbewahrt.  

Fahren Sie zum Gräberfeld bei Barbariga. Das römisches Grabmonument wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Zutage kamen Keramikreste, Münzen und auch die marmorne Pranke einer Löwenfigur. Auch fand man in der Gegend mehrere Tumuli (aufgeschüttete Grabhügel). Im Inneren dieser Steinhügel fand man sogar ein Stein-kistengrab. Die Grabbeigaben stammen aus der frühen Bronzezeit.

Das Seefahrts- und Geschichtsmuseum des kroatischen Küstenlandes befindet sich im Gouverneurspalast von Rijeka. Die ethnographische Ausstellung präsentiert die fundamentale nationale Kultur. Die kulturgeschichtliche Ausstellung mit dem weißen, roten, grünen und gelben Salon, dem Marmorsaal und dem imposanten Atrium spiegelt den Glanz vergangener Zeiten und der damals herrschenden Lebens-kultur wieder. Die permanente Ausstellung stellt die stilistische und morphologische Entwick-lung des Möbelbaus dar. Durch die gesamte Ausstellung zieht sich ein Teil der wertvollen Sammlung an Portraits von Herrschern und Amtsträgern, bekannter reicher und gewöhnlicher, unbekannter Bürger. 

 

Kunst und Kultur:

Die Euphrasius Basilika in Porec ist eines der wertvollsten Kulturdenkmäler in Porec. Die dreischiffige Basilika wird durch zwei Arkadenreihen gegliedert. Die je neun reich verzierten Marmorsäulen stammen aus Byzanz. Die aus Millionen von Edelsteinen und Halbedelsteinen bestehenden Apsismosaiken sind der wertvollste Schatz der Basilika. Außerdem kann man den Glockenturm besteigen, der einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung von Porec bietet.

Die Paläste Francovich und Battiala Lazzarini sind die schönsten Paläste von Labin. Im Palast Francovich können Sie die ständige Ausstellung von Matija Vlačić Ilirik besichtigen, eines berühmten Theologen, Reformators und Historikers und im Palast Battiala Lazzarini befindet sich seit 1960 das Volksmuseum, wo neben vielen Exponaten die Bergwerkausstellung mit alten Werkzeugen für die Kohle- und Bergwerkarbeit hervorgehoben werden muss.

Kroatien ist für seinen Käse und seine guten Weine bekannt. Erleben sie eine Verkostung in einem Bauernhof in Istrien. Probieren Sie selbst gemachten Käse, Sour Cream und andere Milchprodukte bei einem schönen Glas Wein oder Saft und selbst gemachten Brot. 

Besichtigen Sie den Skulpturen Park eines der bekanntesten kroatischen Bildhauer Dušan Džamonja in Vsar. Hier stehen eine Unzahl von großvolumigen Skulpturen die trotz ihrer Größe eine unglaubliche Leichtigkeit ausstrahlen und sich den Landschaften, in denen sie platziert sind, organisch anpassen und den Betrachter gefangen nehmen. Eintritt frei.

Das Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst in Rijeka bietet neben einem guten Überblick der regionalen und nationalen Kunst des 19. und 20.Jahrhunderts mehrere wichtige Werke von Pionieren der kroatischen Moderne. Unter den Manifestationen des Museums sind die Biennale der Jugend und die Inter-nationale Ausstellung von Zeichnungen besonders zu erwähnen.

 

Istrien aktiv/Sport:

Von Norden bis Süden, von der Westküste bis zur Ostküste Istriens, auf fast 2.600 km erstreckt sich ein schönes Radwegenetz. Besonders gepflegt sind die Routen in der Nähe von Vrsar; Poreč; Svetvinčenat und Rovinj. Den ganzen Weg entlang kann man die Natur genießen und eine Attraktion ist der Ausblick auf den Lim Kanal. Besonders angenehm ist die Fahrt durch den hundertjährigen Wald Kontija. In vielen Orten in Istrien können Sie sich Fahrräder ausleihen. 

Unternehmen Sie eine Wanderung auf dem rund zehn Kilometer langen "Weg des Heiligen Simon". Er hat in der Stadt Gracisce in Istrien seinen Ausgangs- und Endpunkt. Zunächst führt er zur Kirchenruine des Heiligen Simeon. Danach geht es zum Dorf Zlepcari. Hier finden sich eine alte Wassermühle und ein sehenswerter istrischer Bauernhof. Weiter geht es durch ein Tal zum Wasserfall "Sopot" und danach zum Hügel Piscietak, wo eine schöne Quelle plätschert. Nach weiteren 60 Minuten Wanderung durch das Landschaftsschutzgebiet mit interessanten Erosionsformen und Reliefs erreicht man wieder das Städtchen Gracisce.

Windsurfen im Windsurfing-Zentrum Premantura. Ein Anfängerkurs dauert 8 Stunden und nach diesem Kurs werden Sie in der Lage sein, eigenständig bei wenig Wind zu surfen und zu Ihrem Anfangspunkt wieder zurück zu kommen. Es werden auch Probekurse für 1-2 Stunden angeboten.

Eine ganz besondere Erfahrung ist es, auf der Cetina eine Rafting-Tour zu unterneh-men. Startpunkt ist das Restaurant "Radmanove Mlinice“ in Omis, Dalmatien. Sie stürzen sich mit einem Schlauchboot in die Fluten, Wasserschnellen und kleinen Wasserfälle des Flusses. Man bekommt zwar Schutzkleidung und eine sorgfältige Einweisung in die Paddeltechnik, wird von erfahrenen Raftern begleitet und ist rundum abgesichert - dennoch erfordert es Mut, sich den Elementen auszuliefern. Die Profis raten: Nehmen Sie Kleidung zum Wechseln mit! Kosten 30,00 EUR/Person.

 

Exkursionen in die Umgebung:

Die Plitvicer Seen sind der wohl bekannteste Nationalpark Kroatiens. Die Hauptattraktionen sind die insgesamt 16 kleinen Seen, die sich stufenförmig ab-fallend aneinander reihen. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre kristallklare blau-grüne Farbe aus und sind untereinander durch schäumende Kaskaden und rauschende Wasserfälle verbunden. Der Sastavci Wasserfall markiert das Ende der Seenkette.

Krk ist mit 410 Quadratkilometern und 13.000 Einwohnern die größte kroatische Insel mit vielen "Gesichtern" und einer spannenden Kulturgeschichte. Das historische Städtchen Omisalj, im Norden der Insel, liegt malerisch über einer Bucht mit kleinen verwinkelten Gassen, einem alten Fischerhafen und Fels-, Kies - und Sandbuchten. Krk - Stadt, die historische Seestadt, mit wuchtigen Mauern, Stadttürmen und dem Zwiebelturm der mächtigen Basilika und engen Gassen ist eines der touristischen Zentren der Insel und ein Besuch ist lohnenswert.

Der Nationalpark Krka in Norddalmatien umfasst eine Gesamtfläche von 142 km², wovon 25 km² allein auf Wasserflächen entfallen. Hier leben insgesamt etwa 860 Pflanzenarten, außerdem etwa 222 Tierarten, 18 Fischarten, zahlreiche Amphibien, Reptilien und Insektenarten. Im Park lebt auch eine der größten Fledermauskolonien Europas. Der Fluss Krka hat neben vielen kleinen acht große Wasserfälle, wovon sich sieben im Gebiet des Krka-Nationalparks befinden. Der Skradinski buk gilt als der schönste Abschnitt des Nationalparks. Hier gibt es einen reizvollen Rundwanderweg, der sich größtenteils auf Holzstegen durch das Labyrinth der zahlreichen Wasserläufe windet. Eintritt ca. 15,00 EUR/Person. Schülerexkursionen kosten ca. 7,00 EUR/Person.

Als einzige echte Metropole und Hauptstadt ist Zagreb in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht der Mittelpunkt Kroatiens. Man findet zahlreiche Kultur- und Geschichtsdenkmäler, Museen und Galerien, aber auch modern eingerichtete Geschäfte, ein hochwertiges und reichhaltiges Gastgewerbe sowie Sportanlagen und viele grüne Parks mit Spazierwegen. Besichtigen Sie zum Beispiel die St. Markus Kirche oder die Kathedrale von Zagreb, den botanischen Garten, das archäologische oder technische Museum, die barocke Altstadt oder das kroatische Nationaltheater. Kosten auf Anfrage.

Fahren Sie nach Dubrovnik, auch genannt „die Perle der Adria“ im Süden Dalmatiens. Die durch Stadtmauern geschützte Altstadt  gehört zum UNESCO- Weltkulturerbe. Hier gibt es viele sehenswerte Gebäude aus den Zeiten der Gotik, Renaissance und des Barocks, Kirchen, Klöster, Plätze und Brunnen. Die alten Stadtmauern sind begehbar. Sie umfassen einen perfekt erhaltenen Komplex öffentlicher und privater, sakraler und weltlicher Bauwerke aus allen Perioden der Stadtgeschichte. Zu diesen gehören z.B. die Hauptpromenade, der Fürsten-Palast, drei große Klöster, das Zollhaus und das Rathaus. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Rolandsäule und das Franziskanerkloster, in dem sich seit dem Jahr 1317 die älteste Apotheke Europas befindet.

Info-Anfrage