Bild Malta Nr. 1

Klassenfahrt Malta

Kristallklares Wasser, tief eingeschnittene Buchten und langgestreckte Sandstrände laden auf Malta und Gozo zur Erholung ein. Durch die wechselvolle Geschichte sind reichhaltige Kulturgüter unterschiedlicher Zeitepochen erhalten und zu besichtigen. So findet sich auf der Insel sowohl für Kulturbeflissene als auch für Sonnenhungrige das richtige Angebot.

 

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Malta:

  • Flug nach Malta, inkl. aller Sicherheitsgebühren und Steuern
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Frühstück
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Stadtführung nach Themenschwerpunkt
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung

 

Unterkunftskategorie Klassenfahrt Malta:

B1: Das familiäre 2-Sterne Hotel befindet sich an der Sliema Seafront, in der Nähe von zahlreichen Einkaufszentren, Bars und Restaurants, z.B. das Hotel Europa**. Die Hauptstadt Valletta ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Alle Zimmer des Hotels sind mit Bad/WC oder Dusche/WC ausgestattet und verfügen außerdem über Telefon und TV. Das Hotel bietet seinen Gästen ferner eine Lounge, ein klimatisiertes Restaurant, eine Bar und einen Fernseh– und Videoraum. Die Gäste können außerdem den Lido (Juni bis September) benutzen, wo auch Liegestühle und Sonnenschirme vorhanden sind.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. aller Leistungen ab: 299,- €

C1: Das 3 - 4 Sterne Hotel befindet sich an der Küste, z.B. das Hotel Howard Johnson Mediterranea**** auf dem Hügel von St. Paul‘s Bay. Alle gemütlichen Studios und Appartements sind mit Bad/WC oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Safe, TV, Essecke, Ventilator und Klimaanlage ausgestattet. Das Hotel bietet eine 24-Stunden Rezeption, eine Snackbar und ein Restaurant. Auf der Dachterrasse steht den Gästen ein Swimming-Pool mit Pool-Bar und ein Whirlpool zur Verfügung. Liegen und Handtücher können gegen Gebühr gemietet werden. Im Innenbereich des Hotels stehen den Gästen außerdem eine Sauna, ein Spielezimmer und eine Internetecke (gegen Gebühr) zur Verfügung.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. aller Leistungen ab: 319,- €

 

Allgemeine Anregungen für das Wochen- und Fachprogramm:

Malta entdecken:

  • Hafenrundfahrt auf großen Ausflugsbooten oder den kleinen typischen maltesischen Fischerbooten Luzzus, durch den Marsamxett Hafen. Dauer ca. 1 Stunde.
     
  • Spaziergang durch die Gemeinde von Msida, wo man vornehme Villen aus der Zeit von 1900 und einen Yachthafen, mit dem fast 100 Jahre alten Dreimastschotter "Black Pearl" findet.
     
  • Schöne Aussichten über die ganze Melliehe Bay bis hin zu den St. Paul´s Inseln von der Madonna Statue.
     
  • Besuch der höchsten Klippen der Insel, den Dingli Cliffs, die 250 m tief abfallen und eine kilometerweite Sicht über das Meer bietet.
     
  • Die Unterwasserwelt Maltas entdecken. Mit Glasrumpfbooten haben Sie die Möglichkeit, an einer Unterwasser-Safari teilzunehmen ohne nass zu werden. Dauer ca. 1 Stunde.
     
  • Inselrundfahrt mit Reisebussen. Viele Reisveranstalter und örtliche Reisbüros bieten organisierte Bustouren mit englisch- bzw. deutschsprachigen Führern an.
     
  • Malta vom Meer aus entdecken. Die meisten fahrten starten in Sliema. Angeboten werden z.B. Segeltörns und Katamaranfahrten, Farten um Malta und Gozo und zur Blauen Lagune zwischen Cominotto und Comino.

Geschichte:

  • Besuch des Archäologischen Museums. Sowohl das Gebäude selbst, als auch die Ausstellung archäologischer Funde sind sehenswert.

  • Besichtigung des zur Zitadelle gehörenden Old Prison, welches in den Jahren 1600 bis 1880 genutzt wurde und wo in die Wände gekratzte Bildnisse auch heute noch an die Gefangenen erinnern.

  • Besuch des War-Museums in La Valetta. Auf dem Gelände von Fort St. Elmo, wo u.a. ein Abfangjäger der Luftabwehr zu bestaunen ist, mit dem im 2. Weltkrieg der Luftrraum über Malta verteidigt werden sollte. Die Belagerung Maltas wird mit Fotos dokumentiert.

  • Besuch der St. Marija Assunta Kirche, bei deren Bau das Pantheon in Rom als Vorlage diente.

  • Besichtigung der Thermenanlage Roman´s Bath, deren Fundamentreste von der aufwendigen Badekultur der Römer zeugen. Besichtigung nur mit Schlüssel möglich, Herr Cashia von der Roman Villa in Raba verwaltet ihn.

  • Besuch der St. Paul’s Katakomben, wo frühere Christengräber und weltweit einzigartige Agape-Tische zu besichtigen sind, an denen vermutlich das Totenmahl abgehalten wurde.

  • Besuch des Marinemuseums in Vittoriosa. Am ehemaligen Landeplatz der Schiffe Ordens und der britischen Marine befindet sich das Museum mit archäologischen Funden gesunkener, römischer Galeeren.

  • Besuch des einzigen in Europa noch erhaltenen Inquisationsplatzes in Vittoriosa, wo die Gefängniszellen, der Gerichtssaal und die Wohnräume besichtig werden können.

  • Besuch der Auberges. Jeder Landsmannschaft der Ritter wurden eigenen Auberges errichtet. Fünf der ursprünglich acht Herbergen sind heute noch erhalten. Besonders die Auberge de Provence, die Auberge de Castille und die Auberge d’Italie sind sehenswert.

  • Besuch der Römischen Villa, einem Museum das die Geschichte der Römer auf Malta erzählt.

  • Zeitreise ins 14. Jahrhundert: Besuch des Palazzo Notabile, in dem lebensgroße Wachsfiguren den Be-sucher mit Hilfe von speziellen Licht- und Sound-Effekten sowie "authen-tischen Gerüchen" ins Mittelalter zu-rückversetzen.

  • Multivisionales Malta: Wahlweise Multivisionshow über die Geschichte Maltas, zum Thema Ritter und Ritterorden und zur Stadtgeschichte Mdinas. In Valletta werden an zahlreichen Orten Multimediashows zu verschiedenen Themengebieten gezeigt.

  • Besichtigung des Fort St. Elmo, das heute als Poizeiakademie genutzt wird sowie Besuch der Militärparade. In-Guardina in historischen Kostümen aus der Johanniterzeit.

  • Besichtigung des Museums und der Höhlen Ghar Dalam, in denen Spuren menschlicher Behausung gefunden wurden und die auf eine ehemalige  Landverbindung schließen lassen.  

  • Besuch des Höhlenlabyrinths Hypogäum, eine der ältesten Riten-stätten der Welt und UNESCO Welt-kulturerbe. Max. 10 Person. Sehr frühzeitige Anmeldung erforderlich.

Kunst und Kultur:

  • Besuch des Manoel Theatre, welches zu den ältsten Theatern Europas gehört und dessen Auditorium nach dem Vorbild der Mailänder Scala errichtet wurde. Bei Wunsch Besuch einer Aufführung.

  • Unterirdisches Malta: Führung durch die St. Agatha-Katakombenanlage mit beeindruckenden Freskenmalereien.

  • Besuch des Cathedral Museums, in dem neben sakraler Kunst auch Kupferstiche und Holzschnitte von Albrecht Dürer sowie ein Bibelmanuskript aus dem 12. Jahrhundert zu besichtigen sind.

  • Besuch der St. John's Co-Cathedral, in der Maltas wertvollstes Gemälde, Caravaggios "Die Enthauptung Jo-hannes des Täufers" aufbewahrt wird. Mit dem Eintritt für die Kirche haben Sie gleichzeitig Zugang zum angeschlossenen Museum.

Gesellschaft und Politik:

  • Besuch des Parlaments. Führung durch das Gebäude

  • Betriebsbesichtigung des traditionsreichen Glasbläserei-Familienunternehmens Mdina Glass, welches als erstes Glas auf Malta herstellte.

  • Besuch des Popeye Village, wo zwischen 1978 und 1979 der gleichnamige Film gedreht wurde und heute die Kulisse des Filmdorfes besichtigt werden kann.

Naturwissenschaft und Technik:

  • Besuch des interaktiven naturwissenschaftlichen Museums Science Centre Esplora.

  • Betriebsbesichtigung auf Malta, z.B. bei Playmobil Malta.

  • Besuch des Naturschutzgebietes Ghadira Nature Reserve. In diesem Sumpfgebiet können Zugvögeln auf ihrem Weg nach Afrika beobachtet werden. Zugang: Okt. bis Mai an den Wochenenden.

  • Besuch des Museum of Natural History, in dem eine naturhistorische Sammlung zur Geologie, Fauna und Flora gezeigt wird.

  • Besichtigung des Folklore-Museums, in dem u.a. Druckmaschinen, Weinpressen und maltesische Trachten ausgestellt sind.

  • Besuch des Toy Museums. Das durch die Sammelleidenschaft des Besitzers Vincent Brown entstandene, liebevoll eingerichtete Spielzeugmuseum, zeigt Exponate vielerlei Herkunft. Besonders hervorzuheben sind die Holzspielzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg.

  • Malta National Aquarium. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde das Malta National Aquarium am 3. Oktober 2013 feierlich eröffnet. Es zeigt 100 verschieden Arten von Haien, Zierfischen und anderen interessanten Meeresbewohnern.

Alicante aktiv/Sport:

  • Surfen: Surfunterricht für Anfänger oder Fortgeschrittene. Individueller Zuschnitt des Unterrichts auf die Bedürfnisse der Gruppen.

  • Tauchausflug in Marsalforn Bay, wo bei einer Sichtweite von bis zu 50 m in 30 Metern Tiefe, die bunte Unterwasserwelt Maltas zu bestaunen ist.

  • Klettern. Auf Malta gibt es zwar keine Berge, die Steilküsten bieten allerdings ideale Bedingungen für eine Klettertour.

  • Jeden Sonntag haben Sie auf der Trabrennbahn von Marsa die Möglichkeit Pferderennen zu besuchen. Dieser Sport hat seit der Ritterzeit eine lange Tradition auf Malta.

  • An der Golden Bay werden organisierte und geführte Ausritte entlang der Küste angeboten. Reitkappen sind vorhanden und es werden auch Anfänger mitgenommen.

Exkursionen in die Umgebung: 

  • Ausflug mit einem Fischerboot in die Blue Grotto. Vor allem am Vormittag erstrahlt das Wasser in der 50 m tiefen Grotte in allen Blautönen.
     
  • Ausflug zum Mediterraneo Marina Park. In diesem Freizeitpark stehen die Wassertiere im Mittelpunkt des Geschehens. Man kann mit Delfinen schwimmen und andere Meeresbewohner im Aquarium besichtigen. Ausflug nach Sizilien. Mit schnellen Luftkissenbooten erreicht man den Hafen von Pozzallo auf Sizilien innerhalb von 90 Minuten. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten sind so gelegt, dass genug Zeit für einen Aufenthalt auf der Insel bleibt.
     
  • Ausflug nach Masaxlokk. Besuchen Sie den täglich am Hafen stattfindenden Markt, auf dem Sie alle möglichen Leckereien und Mitbringsel kaufen können.
     
  • Ausflug nach Gozo. Mit dem Schiff fahren Sie zur Nachbarinsel Gozo und verwenden den Tag um dortige Sehenswürdigkeiten zu besuchen.
     
  • Ausflug zum Naturreservat Simar. Im Naturreservat Simar bietet einen idealen Aufenthaltsort für Zugvögel und ist zudem ein günstig gelegener Vogelbeobachtungspunkt. Hier erleben Sie eine große Bandbreite an wilden Vögeln, die jedoch unter konstantem Schutz stehen. Geöffnet von November bis Mai.
     
  • Besuch im Vogelreservat Foresta 2000: Das Ziel des Reservats ist es ein weitläufiges Gebiet reich an natürlichem Lebensraum zu erhalten und in ein mediterranes Waldgebiet zu verwandeln. Es bietet eine reiche Vielfalt an wilden Tieren, Vogelbeobachtungspunkten und Ruheplätzen.
     
  • Gärten in der Umgebung: Das Prunkstück aller Gärten ist zweifellos San Anton Gardens in Attard, erbaut vom Großmeister Antoine de Paul im Jahr 1623. Jedoch bieten auch kleinere Gärten wie die zwei Barrakkas in Valletta atemberaubende Aussichten auf unseren Grand Harbour und die von den Rittern Maltas errichteten Festungsanlagen. Nicht weniger bedeutende historische Gärten sind Argotti Garden, St. Philip in Floriana, Hastings in Valletta, Palazzo Parisio in Naxxar und verschiedene andere, die in den Außenbezirken liegen. Erwähnenswerte moderne Gärten sind der Chinese Garden of Serenity in Santa Lucia, der Ta' Qali National Park and der Independence Garden an der Uferpromenade von Sliema.


Exkursionen in die Umgebung: 

  • Besuch der Basilika von Ta Pinu, einem der bedeutendsten Pilgerziele aus dem 19. Jahrhundert.
     
  • Besuch der Gozo Heritage, einer der größten Touristenattraktionen Gozos, wo dem Besucher in mehreren Räumen u.a. mit Hilfe einer Multivisionsshow, die Geschichte Gozos näher gebracht wird.
     
  • Besuch des Azure Window einem gigantischen Felsen von 100 Metern Länge und 20 Metern Höhe, der vom Meerwasser zu einem riesigen Torbogen verformt wurde.
     
  • Besichtigung der Zitadelle, dem Wahrzeichen Victorias. Hier befindet sich der ehemalige Bischofspalast sowie der Gerichtshof. Von den Festungsmauern aus hat man einen sensationellen Blick über die gesamte Insel.
     
  • Besuch der Höhle Calypso´s Cave, wo der Legende nach Odysseus sieben Jahre lang von der liebeshungrigen Nympfe Kalypso festgehalten wurde. Die Grotte ist jederzeit frei zugänglich.
     
  • Besuch des Fontana Cottages auf Gozo, wo die Technik des Klöppelns bewundert werden kann, die es bereits seit 1640 auf Malta gibt und die sich bis heute nicht verändert hat.