Bild Lissabon Nr. 1

Klassenfahrt Lissabon

Lissabon, »Europas Hauptstadt am Atlantik«, ist weit davon entfernt, ein Fall für die europäische Mottenkiste zu werden. Schon ein Blick vom Aussichtspunkt Miradouro Santa Luzia über die Dächer des Stadtteils Alfama und die Tejobucht genügt, um sich von der »weißen Stadt«, in den Bann ziehen zu lassen. Wer sich etwas mehr Zeit lässt und die Straßen und Gassen der Metropole durchstreift, ihre zahlreichen historischen Bauwerke besichtigt und sich am Rossio, dem Hauptplatz der Stadt, oder am benachbarten Praça da Figueira in eines der klassischen Caféhäuser setzt, wird seinen ersten Eindruck bestätigt finden. Lissabon bietet heute eine exklusive Mischung aus nostalgischem Flair und modernem Großstadtdesign.

 

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Lissabon:

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland nach Lissabon., inkl. aller Sicherheitsgebühren und Steuern
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Frühstück
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Einzelzimmer für die Gruppenleitung
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Stadtführung nach Themenschwerpunkt
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung

 

Info-Anfrage

 

Unterkunftskategorie Klassenfahrt Lissabon:

Kategorie A1: Das modern designte und sehr beliebte Hostel befindet sich im Zentrum von Lissabon im Bairro Alto Viertel. Durch die zentrale Lage und die gute Anbindung an die Metro (Verde, Station: Cais do Sodré) lassen sich alle Sehenswürdigkeiten schnell und bequem auch zu Fuß erreichen. Es stehen Vier bis Zehnbettzimmer zur Verfügung, alle sehr schön eingerichtet mit neuen Holzbetten und schönem Boden. Dusche/WC (Männer/Frauen getrennt) befinden sich auf dem Gang. Frühstück wird als Buffet gereicht. Es steht Internetzugang und Schließfächer zur Verfügung. Aufpreis Halbpension: 10,- EUR/Person/Tag im Restaurant.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. aller Leistungen ab: 219,- €

Kategorie B1: Die beliebte Pension befindet sich in zentraler Lage Lissabons in der Nähe des Duque de Saldanha Platzes. Viele Sehenswürdigkeiten sind von hier aus bequem zu Fuß oder mit ÖPNV zu erreichen. Alle Zimmer (Einzel, Doppel- und Mehrbettzimmer) sind gemütlich eingerichtet und mit eigenem Bad/WC, Telefon, Klimaanlage und Fön ausgestattet. In manchen Bereichen besteht die Möglichkeit via WIFI online zu gehen. Aufpreis Halbpension: 10,- EUR/Person/Tag im Restaurant.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. aller Leistungen ab: 239,- €

Kategorie C1: Das komfortable 3-Sterne Hotel*** iegt ideal an der Metrostation Alameda und nicht weit von zahlreichen Geschäften, dem Finanzviertel und der Altstadt entfernt. Auch der Flughafen und der Park Parque das Nações sind gut von hier aus zu erreichen. Gegenüber dem Hotel befindet sich der Park Alameda D. Alfonso Henriques mit den wunderschönen Wasserspielen der Fonte Luminosa. Alle 75 Zimmer sind mit eigenem Bad/WC, Klimaanlage, Haartrockner, Minibar, Direktwahltelefon, 12-Kanal-Satelliten-TV und Schließfächern ausgestattet. Das Hotel bietet eine kleine Bar mit Aufenthaltsraum sowie einen Internetzugang. Aufpreis Halbpension: 10,- EUR/Person/Tag.

Reisepreis Klassenfahrt, inkl. aller Leistungen ab: 269,- €

 

Info-Anfrage

 

Lissabon entdecken:

Stadtführungen: Zum Einstieg in die Stadt, am Beginn Ihrer Studienfahrt, empfehlen wir Ihrer Gruppe die Buchung einer Stadtführung, z. B. den Stadtspaziergang "Lissabon kennenlernen". Die Führung gibt einen umfassenden Überblick über Geschichte, Kultur und Alltag der Stadt. In Lissabon können wir Ihnen für fast jeden Fachprogrammschwerpunkt eine maßgeschneiderte Themenstadtführung anbieten. Einige Anregungen hierzu finden Sie in den nachfolgenden Fachprogrammschwerpunkten. Sollte Ihnen eine spezielle Fachführung fehlen, fragen Sie uns bitte, wir versuchen gern, diese für Ihre Gruppe zu realisieren.

Stadtbesichtigung mit ÖPNV: Die schönsten Viertel Lissabons sind durch die nostalgische Straßenbahn der Linie 28 miteinander verbunden. Die Fahrt beginnt am Prazeres-Friedhof im Campo de Orique vorbei an der Basílica de Estrela. Es folgen São Bento und diverse weitere schöne Ecken bis die Fahrt nach 60-90 Minuten (je nach Verkehr) am Miradouro Santa Luzia endet. Zu– und aussteigen kann man natürlich an allen Haltestellen.

Lisboa Card: Die Lisboa Card ist ein Pass, der zur kostenlosen Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, der Kabelbahnen und vieler Museen berechtigt. Außerdem gibt es in vielen Einrichtungen Ermäßigungen. Kosten: 1-Tages-Karte 14,85 EUR/Person, 2-Tages-Karte 25,00 EUR/Person, 3-Tages-Karte 31,00 EUR/Person.

Fährfahrt auf dem Tejo, beispielsweise von Belém nach Trafaria, Porto Brondão oder Cacilhas. Kosten: Je nach Route ab 0,80 EUR/Person.

Bootsfahrt auf dem Tejo. Die Halbtagestour eröffnet einen ganz neuen Blickwinkel auf die direkt am Fluß und am Meer liegende Stadt Lissabon. Kosten: 29,00 EUR/Person.

Lissabon von oben: Von der Burg aus, dem Castelo de São Jorge, bietet sich ein herrlicher Blick auf Lissabon und die Anlage der Stadt. 0,50 EUR/Schüler, Lehrer Kostenfrei.

Geschichte:

Besuch des nationalen Archäologiemuseums. Neben eindrucksvollen Sammlungen aus Portugal und aller Welt, sind besonders die Schmucksammlungen aus Pharaonengräbern sehr interessant. Eintritt frei. Führung: 2,50 EUR/Person.

Museu da Cidade: Historische Dokumente informieren über die Stadtgeschichte Lissabons vor und nach dem Erdbeben von 1755 bis zur Gründung der Republik im Jahr 1910. Ein großes Modell zeigt, wie Lissabon vor dem verheerenden Erdbeben ausgesehen hat. Außerdem ist eine Sammlung mit Malerei und Skulpturen portugiesischer Naturalisten zu sehen.

Aqueduto das Águas Livres: 1731 wurde dieses Aquädukt unter João V. begonnen, um Lissabon mit Trinkwasser zu versorgen. 60 km ist das Bauwerk lang, 109 Bögen und 64 Brunnen sind zu sehen. Der Bau dauerte insgesamt 68 Jahre.

Torre de Belém: 1515/16 wurde der Turm, das Wahrzeichen Lissabons, im Auftrag von Dom Manuel I vom Architekten Francisco de Arruda begonnen und 1521 fertig gestellt. Das Bauwerk aus einem viereckigen Turm und einem Bollwerk auf sechs-eckigem Grundriss zählt zu den gelungensten Beispielen der manuelischen Baukunst. Mit Schulbescheinigung nach Reservierung ist der Eintritt für Schulklassen kostenfrei.

Besuch des Mosteiro dos Jerónimos, des Klosters, welches die Unesco zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt hat. Dieses gewaltige Meisterwerk manuelischer Kunst zeugt von dem Reichtum, den die Seefahrer aus den Kolonien mitbrachten; die Ornamente bestehen aus Schiffstauen, exotischen Pflanzen und Tieren. Mit Schulbescheinigung nach Reservierung ist der Eintritt für Schulklassen kostenfrei.

Kunst/Kultur:

Literatur:
Casa Fernando Pessoa: In diesem Haus verbrachte Pessoa seine letzten 16 Lebensjahre. Heute ist es ein Haus der Lyrik mit einem Ausstellungssaal und einer Bibliothek. Das Zimmer des Dichters wird von verschiedenen Künstlern immer wieder neu gestaltet. Regelmäßig finden im Pessoa-Haus Dichterlesungen statt.

Theater/Musik:
Lissabon bietet neben Theatersälen zahlreiche Veranstaltungsorte für klassische Musik, so das Centro Cultural de Belém und das Auditorium der Fundação Calouste Gulbenkian. Programm und Preise auf Anfrage.

Besuch einer Aufführung im Teatro Aberto. Hier werden oft Stücke deutschsprachiger Autoren von Berthold Brecht bis Heiner Müller und Tankred Dorst gegeben. Die Aufführungen sind allerdings alle auf portugiesisch. Karten ab 10,50 EUR/Person. Programm und Preise auf Anfrage.

Besuch des Teatro Inglês, in welchem seit 50 Jahren englische Theaterstücke im Herzen Lissabons geboten werden. Das Repertoire reicht von Shakespeare bis Comedy. Programm und Preise auf Anfrage.

Museen:
Casa do Fado e da Guitarra Portuguesa: Seit 1998 hat Lissabon ein Museum, das sich ganz dem Fado verschrieben hat. Beim Rundgang durch nachgestellte Orte, an denen diese so typischen Lieder gesungen wurden, lernt man viel über die Kultur. Führungen auf Anfrage.

Centro de Arte Moderna: Ausstellungen moderner portugiesischer Kunst. ACARTE heißt die Abteilung der Gulbenkian-Stiftung, der dieses Museum untersteht. Die ständige Sammlung in dem 1983 eingeweihten Museum zeigt Werke der portugie-sischen Moderne von Almada Negreiros über Vieira da Silva bis zu den Surrealisten des Landes wie Mário Cesariny oder António da Costa. Kosten: 2,00 EUR/Schüler und 4,00 EUR/Lehrer.

Museu Calouste Gulbenkian: Beeindruckende Sammlung des einst reichsten Mannes der Erde: Calouste Gulbenkian (1869-1955), ein in Konstantinopel geborener Armenier, der während des Zweiten Weltkrieges nach Portugal kam. Zwei Jahre vor seinem Tod gründete er die Gulbenkian-Stiftung. Ausgezeichnete Stücke ägyptischer und griechischer Kunst, wertvolle Münzen, Teppiche, europäische Malerei und Schmuck sind hier ausgestellt. Kosten: 2,00 EUR/Schüler, 4,00 EUR/Lehrer, Audio-Guides sind verfügbar 4,00 EUR, Gruppenführung auf Anfrage.

Museu Nacional do Azulejo: Im ehemaligen Convento de Madre de Deus in Xabregas, gegründet 1509 von Königin Dona Leonor, findet sich seit 1980 das Nationalmuseum mit einer großen Sammlung einheimischer und ausländischer Azulejos vom 15. Jh. bis zur Gegenwart. Das Museum bietet auch einen Einblick in die Tech-niken der Herstellung und die Geschichte der Kacheln, die in Portugal vorwiegend im 15. und 16. Jh. Verwendung fanden. Kosten: 2,00 EUR/Schüler und 4,00 EUR/Lehrer.

Museu Nacional dos Coches: das 1905 eröffnete, meistbesuchte Museum Lissabons, ist in einem ehemaligen Reitstall untergebracht und beherbergt die zumindest in Europa bedeutendste und größte Sammlung von Kutschen und Karossen aus dem 16. bis 19. Jh. Kosten: 2,00 EUR/Schüler und 4,00 EUR/Lehrer.

Museu Nacional do Traje: Untergebracht im Palast Angeja-Palmela in dem schönen Park Monteiro-Mor zeigt dieses Museum seit 1977 Kleidung. Viele der etwa 7.000 Exponate gehörten der Königsfamilie, die meisten stammen aus dem 18. und 19. Jh. Darüber hinaus hat das Museum eine Sammlung von Spielzeug und Puppen. Kosten: 2,00 EUR/Schüler und 4,00 EUR/Lehrer.

Gesellschaft/Politik:

Besuch des portugiesischen Parlaments, Führung durch das Gebäude, Auf Wunsch: Gespräch mit einem Abgeordneten.

Besuch der Universität Lissabon. Gespräch über die europäischen Programme Sokrates und Erasmus, mit denen die EU Auslandssemester für Studenten fördert.

Besuch des Goethe-Instituts Lissabon. Gespräch mit einem Vertreter über aktuelle Arbeitsschwerpunkte.

Besuch bei einer Menschenrechtsorganisation, z. B. bei Amnesty International. Gespräch über aktuelle Projekte.

Besichtigung des “Parque das Nacoes“. Auf dem EXPO-Gelände von 1998 befindet sich ein sehr modern gestaltetes Stadtviertel mit einem großen Einkaufszentrum, Kinos, Restaurants und Bars. Außerdem können Sie hier die Messe Lissabons, sowie den für große Konzerte und Sportveranstaltungen genutzte Pavilhao Atlantico besuchen. Auf Wunsch organisieren wir ein Gespräch mit einem Mitarbeiter des Parque de Nacoes, z.B. über die Strategie und Ziele des Parks.

Naturwissenschaft/Technik:

Besuch des O Pavilh?o do Conheci-mento – Ciência Viva, einem sehr modernem, dem Wissen gewidmeten Museum. Spielerisch Lernen durch Ausprobieren ist dabei das Motto des ansprechenden Museums. 2,00 EUR/Schüler und 4,00 EUR/Lehrer.

Museu de Ciência da Universidade de Lisboa: Besuch des Wissenschaftsmuseums, das historische Exponate zur Entwicklung der Wissenschaft ausstellt. Das Highlight ist das europaweit einzige chemische Labor aus dem 19. Jahrhundert. Es gibt viele thematische Führungen und Workshops. Kosten auf Anfrage.

Oceanário de Lisboa: Lissabons Ozeanarium, eines der Prunkstücke der Weltausstellung 1998, ist eines der größten Aquarien Europas. Es beheimatet über 15.000 Tiere und Pflanzen in 7.000 m³ Salzwasser. Hinter riesigen Panoramascheiben sieht der Besucher das faszinierende Unterwasserleben der Weltmeere. Eintritt: ab 11,00 EUR/Person, Führung: ab 5,00 EUR/Person (ab 15 Personen).

Jardim Zoológico de Lisboa: Im Lissaboner Zoo sind Delfine die Hauptattraktion, aber auch alle anderen Wildtiere sind hier vertreten. Und wer nicht so gerne läuft, kann auch mit dem Teleférico 20 Minuten über fast 400 Tierarten schweben. Kosten: 13,50 EUR/Person.

Das Planetarium in Belém demonstriert den Himmel bei Nacht und enthüllt die Mysterien des Kosmos. Die verschiedenen Vorführungen haben folgende Themen: 'Das Sonnensystem', 'Der Mond', 'Die Entwicklung der Sterne', 'Die Bewegung der Erde', 'Erde – ein lebendiger Planet', 'Das Universum', 'Die Sonne', 'Die Konstellationen' und viele andere.

Jardim Botânico: Ab 1873 legte man in der Weststadt Lissabons diesen Botanischen Garten an, welcher eine wahre Grünoase inmitten der Stadt darstellt. Seltene Bäume aus allen Teilen des portugiesischen Imperiums wurden angepflanzt.

Lissabon aktiv/Sport:

Besichtigung des Fußballstadions von Sporting Lissabon, auch die Löwen genannt. 54.000 Zuschauer finden Platz in dem Stadion, welches seit 2003 das neue Zuhause der Lissaboner Spitzenmannschaft ist. Kosten auf Anfrage.

Besuch einer Sportveranstaltung, z. B. eines Fußballspiels von Benfica oder Sporting oder eines Stierkampfes in der Arena von Campo Pequeno Corridas. Kosten auf Anfrage.

Ausflug in die Serra da Arrábida. In dem schönen 40 km von Lissabon entfernten Naturpark wird Ihnen ein breites Sportangebot geboten. Neben Wanderungen zu Fuß und zu Pferd haben Sie die Möglichkeit an organisierten Paintballspielen oder Fallschirmsprüngen teilzunehmen. Kosten auf Anfrage.

Exkursionen in die Umgebung:

Ausflug nach Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes 130 m über dem Meer. Kosten auf Anfrage.

Busausflug nach Mafra: Die 11.000 Seelen Stadt, 45 km von Lissabon entfernt, liegt auf einem Hochplateau. Bestimmt wird Mafra einzig und allein von dem gewaltigen Kloster, einem der größten Bauwerke des Landes. Die Entstehung des Monumentalbauwerks geht auf ein Gelübde zurück, das Dom Jo?o V. im Jahr 1711 ablegte. Er versprach die Errichtung eines Klosters, sollte seine Gemahlin ihm endlich den ersehnten Erben schenken. Kosten: 2,00 EUR/Schüler und 4,00 EUR/Lehrer. Kosten auf Anfrage.

Busausflug nach Sintra: Etwa 30 km von Lissabon entfernt bietet sich hier eine, seit 1996 unter dem Schutz der UNESCO stehende, kleine Oase mit erfrischendem Mikroklima. Sehenswert sind der Nationalpalast Paco Real, die verfallene Maurenburg Castelo dos Mouros, das Märchenschloss Palácio da Pena, der Parque de Monserrate sowie das Museum für Moderne Kunst, das in einem ehemaligen Spielkasino untergebracht ist. Kosten auf Anfrage.