Klassenfahrt Málaga

Málaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt Andalusiens. Das warme Klima, die vielen wunderschönen Sandstrände der Umgebung und kulinarische Highlights wie Wein (Muskateller), Fisch, Rosinen und Eis machen die Region zu einem der wichtigsten Urlaubsziele in Spanien. Die Stadt hat auch kulturell viel zu bieten. Sie ist u. a. der Geburtsort Pablo Picassos und beheimatet im Palacio Buena Vista ein Museum, in dem bedeutende Kunstwerke des Malers zu besichtigen sind. Durch die Universität sind viele Studenten in Málaga zu Hause. Es gibt ein vielfältiges Nachtleben, von ruhigen Weinlokalen bis hin zu trendigen Cafés, Bars und lebhaften Nachtclubs ist alles zu finden.

 

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm

1. Tag: Willkommen in Málaga!
Nach der Ankunft in Málaga, dem Einchecken und einer kurzen Erfrischung besteht die Möglichkeit, einen Stadtbummel durch das Stadtzentrum zu unternehmen.

2. Tag: Einen Tag in der Stadt
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine halbtägige Stadtführung durch Málaga. Nachdem Sie sich auf diese Weise ein erstes Bild der Stadt gemacht haben, besuchen Sie das am Westhang des Burgberges gelegene Teatro Romano. In dem römischen Theater aus der Zeit des Kaisers Augustus werden teilweise heute noch Theateraufführungen aufgeführt. Mittags besuchen Sie das Geburtshaus Picassos, in dem heute die Fundación Picasso ansässig ist, und verfolgen in einem angeschlossenen Raum audiovisuelle Vorführungen zum Thema. Anschließend haben Sie Gelegenheit das bekannte Museo Picasso zu besuchen. Es präsentiert in den Räumlichkeiten des Palacio de Buenavista unweit des Geburtshauses von Pablo Picasso mit mehr als 200 seiner Werke, sowohl Gemälden als auch Skulpturen und Keramiken, einen Überblick über sämtliche Schaffensperioden des Künstlers.

3. Tag: Tagesausflug nach Granada
Unter den touristischen Highlights der Iberischen Halbinsel nimmt Granada einen der vorderen Ränge ein. Allein wegen des Anblicks der rötlich schimmernden Alhambra vor den schneebedeckten Bergen der Sierra Nevada lohnt sich der Ausflug. In kaum einer anderen Stadt Andalusiens wird die Berührung mit der rund 800 Jahre dauernden arabische  bzw. maurischen Ära zu einem so intensiven Erlebnis wie hier. Gerne reservieren wir Ihnen Eintrittskarten für die Alhambra, oder buchen eine private Führung für Ihre Gruppe.

4. Tag: Marbella, Málaga und das Meer
Vormittags besuchen Sie Marbella. Casco Antiguo: Die Altstadt mit ihren schmalen, gewundenen Gassen und weißen, blumengeschmückten Häusern verbreitet andalusisches Flair. Im Zentrum liegt die Plaza de los Naranjos mit einem Renaissancebrunnen, der ersten christlichen Kirche der Stadt und dem Rathaus.

Anschließend können Sie noch etwas am Meer entspannen, bevor Sie die Rückreise nach Málaga antreten. Den Tag können Sie  mit leckeren Tapas in der Altstadt von Málaga ausklingen lassen.

5. Tag: Abschied von Málaga
An Ihrem letzten Tag in Málaga haben Sie am Vormittag noch einmal die Möglichkeit einen letzten Stadtbummel zu unternehmen, bevor am Nachmittag die Heimreise erfolgt.

 

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Málaga:

  • Vermittlung und Buchung des Fluges von vielen deutschen Flughäfen nach Barcelona
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Einzel- oder Doppelzimmer für die Gruppenleitung
  • Auf Wunsch: Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Frühstück
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Stadtführung durch Málaga
  • Reiserücktrittsversicherung: Ohne Selbstbehalt, auch bei Nichtversetzung, Schulwechsel und Lehrerausfall
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung Ihres Reisepreises

 

Unterkunftskategorie:

A1:  Das Hostel liegt 20 Gehminuten vom Zentrum von Málaga entfernt. Das Hostel verfügt über Zimmer mit eigenem Bad, einen Garten und eine Terrasse. Die Zimmer des Inturjoven Málaga sind hell und schlicht eingerichtet. Preiswertes WLAN ist in jedem Zimmer verfügbar. Das Restaurant im Albergue bietet eine Reihe von Buffets, darunter auch typische Gerichte der Region Malaga. Getränke und Snacks erhalten Sie an einem Automaten. Das Hostel bietet eine Gepäckaufbewahrung und eignet sich ideal für den Besuch der Sehenswürdigkeiten von Málaga. Das Picasso-Museum ist etwa 2 km vom Inturjoven und die Kathedrale von Málaga einen 25-minütigen Spaziergang entfernt. Zum nächsten Strand gelangen Sie nach etwa 2,5 km vom Hostel.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 259,- €

B1: Das Hostel liegt 10 Gehminuten vom Bahnhof Málaga und dem Picasso-Museum entfernt im Zentrum. Es bietet Ihnen eine Sonnenterrasse, eine 24-Stunden-Rezeption und kostenfreies WLAN in der gesamten Unterkunft. Alle Zimmer sind mit Holzböden ausgestattet und einige verfügen zudem über einen Balkon. Im Hostel wird Ihnen ein kontinentales Frühstück serviert. Eine Gemeinschaftsküche und eine TV-Lounge sind ebenfalls vorhanden. Sie profitieren zudem von einer Gepäckaufbewahrung und einem Wäscheservice.  Den Strand erreichen Sie zu Fuß in 20 Minuten. Bushaltestellen befinden sich direkt vor der Pension. 

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 269,- €

B2: Das Gästehaus befindet sich in einem ruhigen Stadtteil oberhalb des Zentrums von Málaga. In nur 5 Gehminuten erreicht man den Innenstadtbereich rund um den Plaza de la Merced mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, gemütlichen Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Das beliebte Hostal bietet eine große Terrasse, sowie einen gemütlichen traditionellen andalusischen Innenhof, der zum entspannten Verweilen einlädt. Die Einzelzimmer für die Lehrer und Mehrbettzimmer für die Schüler sind einfach, aber stilvoll eingerichtet. Die 7 abschließbaren Badezimmer befinden sich auf dem Gang. Es gibt drei Küchen, in denen man sein eigenes Essen zubereiten kann und einen großen Aufenthaltsraum

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 279,- €

B3: Das neben der Kathedrale von Málaga gelegene Hotel** ist nur 5 Minuten vom Museo Picasso entfernt und bietet Ihnen moderne Zimmer mit kostenfreiem WLAN, einem Flachbild-TV und einer Klimaanlage. Die Zimmer für zwei Personen sind mit zwei Betten ausgestattet, Zimmer für drei Personen mit einem Queensize– und einem Einzelbett. Ein kontinentales Frühstücksbuffet wird Ihnen täglich zwischen 06:30 Uhr und 10:00 Uhr serviert. In der Bar Rendez-Vous können Sie bei einem Drink entspannen. Die 24-Stunden-Rezeption sorgt während Ihres Aufenthaltes für Flexibilität und bei einer späten Abreise steht Ihnen auch eine Gepäckaufbewahrung zur Verfügung. Viele Restaurants, Bars und Geschäfte finden Sie in der Nähe Hotels. Vom Flughafen Málaga trennen Sie ca. 7 Kilometer.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 289,- €

 

Info-Anfrage

 

Anregungen für das Wochenprogramm:

Zusatzleistungen und Sehenswürdigkeiten:

  • Besuch der Alcazaba. Die Residenz der maurischen Herrscher entstand auf einer Anhöhe über dem Meer. Schon die Römer hatten hier eine Burg errichtet. 1040 und 1065 ließ Granadas König Badis eine bestehende Maurenfestung verstärken. Im Inneren wurde ein herrlicher Palast errichtet, der von prächtigen Gärten umgeben war. Nach der christlichen Eroberung fungierte die Alcazaba zunächst weitere Jahrhunderte lang als Festung. Im 19 Jhd. wurde sie schließlich aufgegeben und erst im frühen 20 Jhd. erkannte man den historischen Wert. Viele Restaurierungen, die letzte in den 90er Jahren, machen den Besuch der Alcazaba heute wieder zu einem lohnenswerten Erlebnis.
  • Besuch der Casa Natal Picasso. Im Geburtshaus Picassos ist heute die Fundación Picasso untergebracht. In den Räumen werden einige Arbeiten befreundeter Künstler wie Marc Chagall gezeigt. Auch einige Skulpturen und Fotografien des Meisters werden präsentiert.
  • Besuch des Acuario Museo Aula del Mar. Hier widmet man sich der Erhaltung und Erforschung des andalusischen Mittelmeeres. Neben einigen kleineren Aquarien gibt es auch einen Raum zum Thema: „Mensch und Meer“. In einem angeschlossenen Saal werden regelmäßig Unterwasserfilme vorgeführt.
  • Besuch des Centro del Arte Contemporáneo de Malaga. Auf 2400 qm werden die permanente Sammlung sowie auch Wechselausstellungen und Installationen moderner Kunst präsentiert. U. a. sind Werke von Eduardo Chillida, Santiago Sierra und Susana Solana zu sehen.
  • Besuch des MIMMA, (Museo Interactivo de la Música). Rund 300 Musikinstrumente aus allen Erdteilen und Epochen umfasst die private Ausstellung. Viele dürfen unter dem Motto „bitte anfassen“ gespielt werden.
  • Besuch von "La Carihuela", das alte Fischerviertel ist ein ruhiger und charmanter Stadtteil von Torremolinos. Hier gibt es auch heute noch exzellente Fischrestaurants.
  • Teilnahme an einer "Schnupperstunde" Flamenco in Torremolinos. Ein Flamenco Tänzer gibt erste Einblicke in die Kunst des Flamenco Tanzens.
  • Besuch einer Flamencoshow in Torremolinos oder Malaga.

 

 Fachprogrammschwerpunkte:

 
Geschichte:

  • Megalithkultur: Besichtigung von bis in die Jugendsteinzeit hinein reichenden megalithischen Steinbauten, die an der Ausfallstraße Richtung Granada entdeckt worden sind.
  • Besichtigung des Teatro Romano. Die Reste eines römischen Theaters, das zur Zeit des Kaiser Augustus gebaut wurde, sind am Westhang des Burgbergs gelegen. Zeit-weise werden hier noch heute Theaterveranstaltungen aufgeführt.
  • Führung durch die Alcazaba. Am ehemaligen Sitz der Maurenkönige aus dem 11. Jhd. lässt sich die Zeit der Conquista heraufbeschwören. In der Burg ist das Archäo-logische Museum untergebracht. Gut kombinierbar ist dies mit der Besichtigung des Castillo de Gibralfaro. Diese Burg wurde unter Abd ar-Rahman I. auf der Spitze des Gibralfaro errichtet.
  • Besuch des Picassos Geburtshauses.  Am 25.10.1881 wurde der Künstler in Málaga geboren, zog aber bereits in Jugendjahren nach Barcelona. Das Gebäude ist heute Sitz der Fundación Picasso. In einem angeschlossenen Raum finden audiovisuelle Vorführungen statt. 
  • Besichtigung der Kathedrale. Das große Kirchengebäude wird im Volksmund “La Manquita“ genannt, was soviel heißt wie: “Die, der etwas fehlt“. Der Name kommt zustande, da der südliche Turm bis heute unvollendet ist. Errichtet wurde die Kathedrale an der Stelle der ehemaligen Moschee.
  • Besichtigung des “Mercado de Atarazanas”. Die Markthalle Málagas steht an der Stelle der ehemaligen arabischen Schiffswerft. Das alte Haupttor ist erhalten geblieben und ist einen Besuch wert. Dahinter findet immer noch der Markt statt.
    Plaza de los Naranjos mit einem Renaissancebrunnen, der ersten christlichen Kirche der Stadt und dem Rathaus.
  • Castillo: Diese Burg im Zentrum Marbellas stammt aus arabischer Zeit, möglicher-weise aus dem 9. Jahrhundert.

 Kunst/Kultur:

  • Teatro Cervantes: das Repertoire reicht von klassischen Theaterstücken wie Shakespeare‘s King Lear über Opern und Ballett bis zu Comedy und Aufführungen des Cirque du Soleil.
  • Salon Varietes Theatre in Marbella. Das Theater ist eine private Eirichtung, in der englischsprachige Produktionen, von Theater über Musical bis zu Konzerten, dargeboten werden.
  • Besuchen Sie eine Flamenco-Aufführung! Die traditionelle andalusische Kunstform besteht aus Musik, Tanz und Gesang.  n der Region haben sich Sonderformen des Flamenco herausgebildet, die Malaguena und die fröhlichen Verdiales.
  • Besuch im Picasso-Museum. Den Grundstock dieses Museums bildet die 186 Werke umfassende Stiftung der Schwiegertochter des Künstlers.

 Gesellschaft/Politik:

  • Málaga ist eine der andalusischen Hauptstädte was Spanischkurse für Ausländer anbelangt. Die erste Sprachschule wurde bereits 1947 eröffnet. Treffen mit einem Mitarbeiter einer Sprachschule. Informationen über Organisation und Vermittlung der Lerninhalte.
  • Nehmen Sie Sprachunterricht! Verbessern Sie Ihr Spanisch oder machen Sie einen Schnupperkurs mit der ganzen Klasse. In einer renommierten Sprachschule machen Sie einen zweitägigen Sprachkurs, inkl. Einstufungstest, Zertifikat und gemeinsamem Paella-Kochen.
  • Besuch der Universiät. Die Universität ist eine relativ junge Einrichtung, im Vergleich zu anderen Universitäten in Spanien. Sie wurde in den Sechzigern, als Ergebnis einer Bürgerinitiative, gegründet. Heute, 30 Jahre nach ihrer Gründung, ist sie das kulturelle Zentrum der Stadt. Gespräch mit einem Mitarbeiter, Themenschwerpunkt nach Vereinbarung.

 Wirtschaft/Verwaltung:

  • Besichtigung des Hafens von Málaga.
  • Besichtigung des Rathauses von Málaga

Technik/Naturwissenschaft:

  • Besuch des Windparks in Casares. Andalusien ist eine der windreichsten Regionen in Spanien. Besichtigung des Parks. Gespräch mit einem Vertreter der Betreiberfirma über Schwierigkeiten und Erfolge der Stromgewinnung aus Windkraft in Spanien.
  • In Churriana in der Nähe Málagas befindet sich mit dem Parque del Retiro, der 1699 von Bischof Alonso de Santo Tomás angelegt wurde, einer der schönsten spanischen Gärten des 18. Jahrhunderts. Zudem ist hier die größte Vogelvoliere des Landes zu finden.
  • Besuch der Aula Aeronáutica, dem Flughafenmuseum. Das Museum beleuchtet die Geschichte des Flugverkehrs. Eintritt frei, Führungen auf Anfrage.
  • Besuch des Lagar De Torrijos, dem Antropologischen Museum von los Montes de Málaga. Das Museum liegt im Parque Natural Montes de Málaga. Führungen sind auf Anfrage möglich.
  • Besuch des “Acuario-Aula del Mar”. Direkt am Hafen haben Sie die Gelegenheit die Unterwasserlebensräume rund um Málaga mit etwa 500 ihrer Bewohner kennen zu lernen. Von hier aus können auch Bootsausflüge gestartet werden.

 Sozial/Gesundheit:

  • Besuch des Wissenschaftsparks Granada: Ein Pavillon konzentriert sich auf den menschlichen Körper und behandelt alles, von der menschlichen Anatomie bis zum Ursprung des Lebens. Ein anderer macht das wissenschaftliche und technologische Erbe von Al-Andalus greifbar. Im Pavillon „Kultur und Prävention" geht es um Risikoprävention und Verbesserungen von Arbeitsplatzrisiken. Das “Techno-Forum“ bietet Raum für innovative Technologien und Kunst. Eintritt: ab 6,00 EUR
  • Besuch der Medizinischen Fakultät der Universität in Málaga, Gespräch mit Dozenten und Studenten über die medizinische Ausbildung in Spanien.

Ernährung/Hauswirtschaft:

  • Kulinarische Führung durch Málaga: Lernen Sie während einer kulinarischen Führung die Geheimnisse zu Málagas Spezialitäten wie Tapas kennen.
  • Andalusien kulinarisch: Möglichkeit einer Schinkenprobe in Trevelez. Sie erhalten neben der vertiefenden Erklärung der traditionellen Schinkenherstellung in Andalusien         selbstverständlich im Anschluss die Gelegenheit, das mit Liebe hergestellte Produkt auch zu verköstigen.
  • Besuch einer Olivenplantage z. B. in Montilla. Wie wird Olivenöl hergestellt? Führung durch die Plantage, Gespräch über Anbau und Weiterverarbeitung der Oliven.

Sport/Aktiv:

  • Wanderung durch den Torcal de Antequera. Bis zu 1300 Meter hoch ist das Kalksteingebirge, das durch Erosion riesige Skulpturen gebildet hat, die oft steingewordenen Monstern gleichen.
  • Wanderung mit Bademöglichkeit am Cabo de Gata. Das Cabo de Gata, ein Naturschutzgebiet mit Traumstränden, liegt im Südosten der Provinz Almería. Vom Massentourismus verschont, gibt es hier viele seltene Tierarten und einen großen Pflanzenreichtum. Zudem auch einsame Buchten, unbebaute Strände und Steilküsten mit transparentem Wasser.
  • Besuch einer Sportveranstaltung, z. B. eines Fußballspiels vom FC Málaga, eines Basketballspiels von Unicaja Málaga oder eines Stierkampfes.
  • Besuch eines Aquaparks mit Schwimmbecken, Rutschen, Trampolinen, verschie-denen Wasserspielen sowie Bars und Restaurants. Spaßbäder dieser Art finden sich in Almuñécar, Mijas, Torremolinos und Vera.
  • Radtour: In Andalusien gibt es mehr als 100 Mountainbikerouten mit verschiedener Dauer und Schwierigkeitsgraden. Bei Interesse kümmern wir uns gerne um eine Route oder eine geführte Tour für Ihre Gruppe.
  • Surfen, Segeln & Wasserski: Diese Sportarten sind an der gesamten Küste verbreitet und können in allen größeren Ferienorten praktiziert werden. Die entsprech-enden Ausrüstungsverleiher und Anbieter haben ihren Sitz im örtlichen Hafen.

 Exkursionen/Ausflüge:

  • Tagesausflug mit dem Bus nach Granada. Besuch der Alhambra, inkl. Eintritt und Führung. Im Anschluss empfield sich ein Besuch der malerischen Altstadt
  • Fahrt nach Gibraltar. Der ins Meer geschobene Felsberg ist seit 1713 fest in englischer Hand. In Gibraltar leben ca. 30.000 Menschen. Neben Briten und Spaniern u. a. auch Araber, Asiaten und Israelis.
  • Besuch des weißen Dorfes Mojácar. Ein eindrucksvolles Bild bieten die kleinen weißen Häuser des Dorfes, die treppenartig am Hügel, einem Ausläufer der Sierra Cabrera, zu hängen scheinen. Auf dem Gipfel angekommen, hat man von der Plaza Nueva einen atemberaubenden Rundblick in die umliegende Landschaft und über das Meer.
  • Ausflug nach Ronda
  • Ausflug nach Córdoba: Die Stadt im Herzen Andalusiens wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Besonders sehenswert ist die Judería, die Altstadt, in der Juden und Araber lebten, mit ihren engen Gassen, zahlreichen gastronomischen Angeboten und der letzten von 300 Synagogen, die durch die christliche Reconquista nach der Vertreibung der Juden und Muslime nicht zerstört wurde.
  • Ausflug nach Sevilla, der Hauptstadt der Provinz Andalusien. Die Stadt ist ein Handelsplatz ersten Ranges und gleichzeitig wichtiges Touristenzentrum. Sevilla liegt zu beiden Seiten des bis hierhin schiffbaren Guadalquivir, in einer weiten, fruchtbaren und wohlangebauten Ebene. Mit ihren zahlreichen Türmen bietet Sevilla von allen Seiten einen imposanten Anblick.
  • Ausflug in die Garganta del Chorro. Der Río Guadalhorce hat hier eine tiefe 3 km lange Schlucht gegraben. Auf einer Wanderung entlang des Camino del Rey lässt sich die Gegend wunderbar erkunden.


Info-Anfrage