Klassenfahrt Barcelona Küste

Barcelona und das Meer: Tagsüber tauchen Sie ein in die kulturelle und historische Vielfalt Barcelonas, abends genießen sie den abkühlenden Sprung ins Mittelmeer. Die mediterranen Küstenorte von Calella bis Blanes bieten eine entspannende Alternative zur Unterbringung in der Großstadt. Viele Sehenswürdigkeiten der Region, wie die pittoreske Costa Brava, Girona oder das Dalí Museum in Figueres laden zum Besuch ein. Das Zentrum Barcelonas ist, so oft Sie wollen, mit der Vorortbahn oder einem Busshuttle bequem zu erreichen.

 

Barcelona Küste
  StepMap Barcelona Küste

 

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm

1. Tag: Willkommen an der Costa del Maresme!
Nach der Ankunft in Spanien, dem Einchecken und einer kurzen Erfrischung besteht die Möglichkeit, einen ersten Stadtbummel oder einen Strandspaziergang zu unternehmen.

2. Tag: Ausflug nach Barcelona
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine halbtägige Stadtführung in Barcelona. Gern stellen wir Ihnen eine maßgeschneiderte Führung nach Ihren Wünschen und Themenschwerpunkten zusammen. Zum Beispiel: „Das mittelalterliche  Barcelona“ „Gaudí und Modernisme in Barcelona“ oder „Raval, ein Viertel im Umbruch.“ Am Nachmittag unternehmen Sie einen Hafenspaziergang und besuchen das Museu Marítim. Besonders eindrucksvoll ist die in Originalgröße nachgebaute Real, das Flaggschiff von Don Juan de Austria in der Seeschlacht von Lepanto. Anschließend besuchen Sie das Aquarium - die Attraktion des größten europäischen Aquariums ist ein mehr als 80 m langer Acryltunnel, durch den die Besucher ein gigantisches Ozeanarium unterqueren.

3. Tag: Tagesausflug nach Dali und Katalonien
Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Figueres und nach Girona. In Figueres besuchen Sie das Teatre-Museu Dalí. Dieses von der Dalí-Stiftung verwaltete Haus ist Spaniens meistbesuchtes Museum. Es beherbergt viele Plastiken, Installationen, Grafiken und Gemälde des Künstlers. Girona, die Hauptstadt der Costa Brava ist eine der schönsten Städte der Region. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt fühlen Sie sich in das Mittelalter zurückversetzt. Hier findet man auch ein bedeutendes altes jüdisches Viertel.  

4. Tag: Montserrat
Auf dem Hinweg machen Sie einen Zwischenstopp in der Colònia Güell, einer ehemaligen Industrieansiedlung.  Sie umfasst neben den unter Denkmalschutz stehenden Fabrikgebäuden eine Siedlung für die Arbeiter und die wunderschöne Krypta von Antoni Gaudí. Das Bauwerk ist Teil des UNESCO Welterbes und im Gegensatz zu den anderen Schöpfungen Gaudis noch nicht vom Massentourismus entdeckt. Der Ausflug führt Sie weiter nach Montserrat, zum „heiligen Berg“ der Katalanen. Bereits die Fahrt durch die  spektakuläre Berglandschaft ist  ein einmaliges Erlebnis. Auf einem Berghang erstreckt sich die wohl wichtigste Wallfahrtsstätte der  Katalanen, das Kloster Montserrat. Es wurde für die „Schwarze Jungfrau“ gegründet und beeindruckt u. a. durch seine einmalige Lage und Architektur. Im Anschluss kann man noch eine Wanderung durch die herrliche Berglandschaft unternehmen.

5. Tag: Strandtag und Abschied von Barcelona Küste
Je nach dem für welches Angebot sie sich entscheiden, haben sie am 5. Tag noch Zeit etwas zu Unternehmen. Hier einige Anregungen: An den Stränden der Küstenorte Calella, Pineda de Mar, Canet de Mar und Santa Susanna stehen vielfältige Möglichkeiten für verschiedene Strand– und Wassersportarten zur Verfügung. (z.B. Beachvolleyball, Beachsoccer, Beachtennis, Schnorcheln, Windsurfen, etc …)
Alternativ könnten Sie eine Bootsfahrt an der Küste unternehmen, z.B. von Blanes nach Tossa de Mar. Diese Ausflüge sind eine großartige Möglichkeit für alle, die die Schönheit der Küste an der Costa Brava entdecken möchten. Ideal, um Buchten zu besuchen, die auf dem Landweg nur schwer zu erreichen sind, oder um in den Booten mit Glasboden den Meeresgrund zu beobachten, ohne nass zu werden.
Am 5. Tag wird anschließend die Rückreise nach Deutschland angetreten.

 

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Barcelona Küste:

  • Vermittlung und Buchung des Fluges von vielen deutschen Flughäfen nach Barcelona
  • Alternativ: Busfahrt in einem komfortablen Fernreisebus inkl. 500 Freikilometer vor Ort
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie
  • B2 und C1 inkl. Halbpension, Kat. B1 für Selbstversorger
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung

 

Unterkunftskategorie:

B1: Der Ferienpark bietet Ihnen Komfort mitten in der Natur und direkt an der Costa Maresme. Er befindet sich in einer vorzüglichen Lage unter dichtbelaubten Pinienbäumen mit gepflasterten perfekt angelegten Wegen, direkt am Meer und einem Strand mit feinem Sand. Überall von der Anlage aus hat man direkten Zugang zum Strand. Für unsere Gruppen stehen unterschiedliche Bungalows zur Verfügung, z.B. Bungalows für 5-6 Personen. Jeder Bungalow verfügt über Wohnzimmer, Küche, Bad, Doppelzimmer und einem Zimmer mit drei einzelnen Betten auf dem obersten Stockwerk. Ausstattung: Kocher, getrennte Schlafzimmer, zweite Etage/ Mansarde, Mikrowelle, Besteck, Heizung, Kühlschrank, Geschirr, Küchenutensilien, komplettes Badzimmer mit Badewanne, Fernseher, Warmwasser, Veranda/Terrasse. Service auf dem Campingplatz (z.T. kostenpflichtig): Restaurant, Schwimmbad, Gesundheitsdienst, Internet-Zugang, Supermarkt, Internationale Presse, Geldautomat, täglich frisches Brot, Gesellschaftssalon, Bar mit Terrasse, Tennis, Solarium, Wäscherei. Ein Bahnhof befindet sich gegenüber dem Resort. Von hier verkehren regelmäßig Züge ins 40 Fahrtminuten entfernte Barcelona.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 199,- €

 

 

C1: 3-Sterne Hotel*** an der Costa del Maresme: Die Unterbringung erfolgt in 3-Sterne-Hotels in bekannten Badeorten nördlich von Barcelona, wie z. B. in Calella, Pineda de Mar oder Santa Susanna. Die von uns ausgewählten Hotels befinden sich alle fußläufig vom Strand und von den Bahnstationen nach Barcelona, wie zum Beispiel das komfortable 3-Sterne-Hotel Neptuno*** in Calella. Alle Zimmer (meist 3- oder 4-Bettzimmer), sind mit Bad/WC, Klimaanlage, Sat.-TV, Telefon und Fön ausgestattet. Das Hotel verfügt über einen Swimmingpool im Außenbereich. Barcelona ist von hier aus bequem mit der Regionalbahn zu erreichen.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 219,- €

 

 Info-Anfrage

 

Anregungen für das Wochenprogramm:

Zusatzleistungen und Sehenswürdigkeiten:

  • Schifffahrt an der Costa Maresme: Zum Beispiel von Calella nach Tossa der Mar inkl. Aufenthalt in Tossa de Mar.
  • Vom Meer: Bei gutem Wetter sollte man sich auf jeden Fall einmal zum Hafen begeben und von dort eine Hafenrundfahrt unternehmen. Man kann 30-minütige Fahrten durch den Hafen, den Industriehafen oder mit einem Katamaran eine 1 1/2 stündige Fahrt an der Küste Barcelonas entlang bis zum Forum ganz im Norden. Für Gruppen können wir vorab reservieren
  • Barcelona-Card: Mit der Barcelona-Card erhalten Sie in vielen Museen 30-50% Rabatt und die Benutzung der öffentl. Verkehrsmittel ist kostenlos. Das Art-Ticket bietet ebenfalls in vielen Museen bis zu 50% Rabatt. .
  • Mit dem Bus: Eine originelle und auch preiswerte Möglichkeit Barcelona auf eigene Faust zu erkunden ist der Bus Turistic. Der Doppeldeckerbus fährt im 6 bis 30 Minuten Rhythmus alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt an (insgesamt 27). Es kann nach Belieben ein-, aus- und umgestiegen werden.
  • Barcelona von oben: Von der Metrostation Parallel (L3/L2) kann man mit der Drahtseilbahn "Funicular de Montjuic" zur Avingurda Miramar und von dort mit der Seilbahn zur Festung Montjuic fahren.
  • Beeindruckende Aussichten: Besuchen Sie die vom katalanischen Künstler Antonio Gaudí entworfene Kathedrale, die Sagrada Familia. Neben den immer noch andauernden Arbeiten an den aufwendigen Verzierungen der Kathedrale können Sie eine einmalige Aussicht über die Stadt genießen.Sie können außerdem mit dem Lift auf die Türme der Sagrada Familia hinauffahren. Von dort aus haben Sie einen beeindruckenden Blick über Barcelona.
  • Barcelona by night: Nachts werden die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt wunderschön angestrahlt. Entdecken Sie das nächtliche Barcelona während eines Spaziergang zu den beleuchteten Monumenten. Besonders schön ist die Fr-Sa künstlerisch beleuchtete Sagrada Familia

  Fachprogrammschwerpunkte:

 

Geschichte:

  • Besuch des Montjuic, Schauplatz der Weltausstellung von 1929 und der Olympischen Spiele 1992.
  • Besuch des Museums für Stadtgeschichte, wo man nach der audiovisuellen Tour durch die Geschichte Barcelonas auch die Ruinen der ehemaligen römischen Siedlung besichtigen kann, die sich 9 Meter unter der Erde befinden.
  • Hafenspaziergang und Besuch des Museu Marítim. In dem Museum kann man sich über die Geschichte der Seefahrt aus Sicht der Hafenstadt Barcelona informieren.
  • Besuch des Museu d`Història de Catalunya. Das Museum bietet viele interessante Ausstellungen zur Geschichte Kataloniens, z. B.: Die Geschichte der Franco Diktatur.
  • Besuch des Archäologischen Museums. In dem runden Ziegelbau befinden sich zahlreiche Exponate, die von Ausgrabungen aus der Zeit der Iberer, Karthager, Griechen und Römer stammen. Hier erfahren Sie alles über die katalanische Geschichte.
  • Besuch des Museu Egipci. In diesem 1994 gegründeten Museum können Sie Funde aus allen Epochen der ägyptischen Hochkultur besichtigen. Es werden außerdem Führungen und Workshops für Gruppen angeboten.
  • Besuch der Sinagoga Major de Barcelona, der alten jüdischen Synagoe, und Besuch der Ausstellung zur jüdischen Geschichte Barcelonas.

 

Kunst/Kultur:

  • Katalanischer Jugendstil: Architekturführung zu den bekanntesten Bauten von Antoni Gaudí.
  • Oasen der Ruhe: Führung zu den schönsten Parks und Gärten der Stadt, u.a. zum Park Güell und Jardins del Palau Padralbes.
  • Besichtigung des Barrio Gótico, das gotische Stadtviertel ist einer der interessantesten und zugleich ältesten Stadtteile von Barcelona.
  • Besuch des Picasso-Museums. Außergewöhnliche Sammlung von Picassos Frühwerk, untergebracht in drei Palästen aus dem 14. u. 15. Jahrhundert in der Carrer Montcada.
  • Besuch der Fundaciò Joan Miró. Umfangreiche Sammlung des katalanischen Malers und Sonderausstellungen zeitgenössischer Künstler.
  • Besuch des Institut del Teatre. Das große Ausbildungsinstitut für Tanz und Theater verfügt über drei Bühnen, auf denen oft sehenswerte und eintrittsfreie Tanzvorstellungen stattfinden.
  • Besuch des Museums für zeitgenössische Kunst. Besichtigen Sie hier die Werke bekannter internationaler Künstler. Das Museum organisiert alle 3-6 Monate wech-selnde Ausstellungen mit dem Schwerpunkt auf Werken des 20. Jh.
  • Themenstadtführung: Auf den Spuren des Bestsellerromans “Der Schatten des Windes” von Carlos Ruiz Zafón.
  • Modernisme: Die zahlreichen im Stil des Modernisme errichteten Gebäude der Stadt sind eine Sehenswürdigkeit für sich. Besuchen Sie z.B. die Casa Milà, die mit ihrer wellenförmigen Fassade zunächst verspottet und später zum Weltkulturerbe ernannt wurde.
  • Besuch des Museums präkolumbischer Kunst. Im mittelalterlichen Palau Nadal können Sie Plastiken, Keramiken, Textilien und andere Gegenstände aus der Zeit vor der spanischen Kolonialisierung besichtigen. Besuch des Diözesanmuseums. In der im Carrer Bisbe gelegenen Kathedrale befinden sich Teile des Diözesenarchivs. Besichtigen Sie hier eine Sammlung kirchlicher Kunst.
  • Besuch einer Veranstaltung des Goethe-Instituts in Barcelona. Auf Wunsch: Gespräch mit einem Mitarbeiter, Schwerpunkt nach Vereinbarung

 

Gesellschaft/Politik:

  • Führung durch das Regionalparlament von Katalonien
  • Besuch des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland
  • Besuch der ASET (Asociación Hispano-Alemana de Enseñanzas Técnicas), der ersten durch die IHK (Industrie und Handelskammer) im Ausland gegründeten deutschen Berufsschule
  • Besuch der Deutsch-Spanischen-Handelskammer
  • Besuch der Stadtverwaltung von Barcelona, im Palau del Ayuntamiento
  • Besuch der zweisprachigen Schule "Colegio Alemán de Barcelona"
  • Besuch der Organisation Federación ECOM, die sich für die Rechte und Integration Behinderter engagiert.
  • Besuch der Union Romani, einer Menschenrechtsorganisation der spanischen Sinti und Roma.
  • Besuch der regionalen Jugendorganisation National Youth Council of Catalonia (CNJC).

 

Wirtschaft/Verwaltung:

  • Besichtigung der Hafenanlagen von Barcelona.
  • Besuch des Goethe-Instituts in Barcelona. Auf Wunsch: Gespräch mit einem Mitarbeiter, Schwerpunkt nach Vereinbarung

Technik/Naturwissenschaft:

  • Vom Rebstock zur Abfüllanlage: Besuch der Sektkellerei Codorniu - international bekannt durch die Marke Cava - und des hauseigenen Museums zur Geschichte der Sektfabrikation. Alternativ Besichtigung von Freixenet, der größten europäischen Sektkellerei, die nach der Méthode Champenoise produziert.
  • Ausflug ins Ebro-Delta, Informationen zum regionalen Reisanbau.
  • Besuch eines in Barcelona ansässigen deutschen oder internationalen Unternehmens (z.B. bei Lidl, Henkel, Bayer oder BASF)
  • Besuch des Museu de la Ciència (Wissenschaftsmuseums) und des Planetariums, lehrreiche Dauer- und Wechselausstellungen mit benutzerfreundlicher, unterhaltsamer Konzeption. Hier können Sie anhand von zahlreichen Experimenten naturwissenschaftliche Phänomene erkennen und erklären.
  • Besuch des Holographie-Museums
  • Besuch der Technischen Berufsschule ETPC im Stadtteil Barcelona-Clot
  • Besuch der SEAT/ Volkswagen Group Autofabrik in Barcelona
  • Besuch des Museums für Textil und Industrie
  • Besuch im Amt für Stadtökologie. Informationen zur neuen Verordnung über solarthermische Energiesysteme die eine Umstellung der gesamten Warmwasserversorgung der Stadt auf Sonnenenergie in zehn Jahren anstrebt.
  • Besuch eines Krankenhauses und einer Krankenpflegeschule (z.B. im Lehrkrankenhaus Hospital Vall d'Hebron).
  • Besichtigung der heimischen Brauerei S.A. Damm.
  • Besuch der Ökologischen Bäckerei Norte - Compte y Rivera SA in Olesa de Monserrat (Barcelona).
  • Besuch der Hotel- und Tourismusfachschule "Escuela Univ. Hosteleria-Turismo Sant Pol, Barcelona".
  • Besuch der AULA CHOCOVIC, S.L., einer Fachschule für angehende Chocolatiers.
  • Besuch des Aquariums auf dem Moll d‘Espanya. In den zahlreichen Salzwas-serbecken können Sie Tiere und Pflanzen aus aller Welt sehen. Die riesige Unterwasserlandschaft mit Haien und Muränen können Sie durch einen gläsernen Tunnel durchqueren. 
  • Besuch des für 100 Millionen Euro erbauten Museums Cosmo Caixa, Nachfolger des traditionsreichen Wissenschaftsmuseums. Sie können an hunderten Experimenten physikalische, technische, geologische, chemische, mathematische und geologische Zusammenhänge interaktiv erfahren.
  • Besuch der größten Meerwasserentsalzungsanlage Europas in El Prat de Llobregat, in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Barcelona.  Die Anlage soll bis zu 25 % des Wassers für die 4,5 Millionen Bewohner im Großraum Barcelona erzeugen. Insgesamt ist eine Entsalzungskapazität von 200 Hektokubikmeter geplant, womit Barcelona fast den gesamten Wasserbedarf decken könnte.

 

Sozial/Gesundheit:

  • Besuch des Centre de Cultura Contemporàmia. Dieses ehemalige Armenhaus wurde in den 1980er Jahren zu einem Kulturzentrum umgebaut. Barcelona bietet als katalanische Hauptstadt eine Vielzahl kultureller Einrichtungen. Das Kulturzentrum Centre de Cultura Contemporàna de Barcelona (CCCB) bietet eine Vielzahl an Kursen, Workshops, Debatten und sonstigen kulturellen Veranstaltungen an.
  • Ausflug in die Viertel Sants und/oder Gràcia. Dort beheimatet ist eine der aktivsten Hausbesetzerszenen Europas, da die Wohnungen für die Jugendlichen unerschwinglich sind.
  • Besuch der Fachhochschule für Sozialarbeit (Escuela Universitaria de Trabajo Social, Barcelona).
  • Besuch der medizinischen Fakultät der Universität Barcelona.
  • Besuch der ASET (Asociación Hispano-Alemana de Enseñanzas Técnicas), der ersten durch die IHK (Industrie und Handelskammer) im Ausland gegründeten deutschen Berufsschule
  • Besuch der Reial Academia de Medicina de Catalunya, Führung durch das anatomische Amphitheater, welches im 18. Jahrhundert als Lehrstätte für Medizinstudenten genutzt wurde.

 

Ernährung/Hauswirtschaft:

  • Kulinarische Führung durch Barcelona: Lernen Sie während einer kulinarischen Führung die Geheimnisse zu Barcelonas Spezialitäten wie Tapas, Fisch oder Meeresfrüchte mit Fleisch und regionalen Wein kennen.
  • Katalonien ist bekannt für gute Weine. Hier bietet sich der Besuch einer spanischen Bodega in den Weinbergen von Katalonien an, z.B. in Alella.

 

Sport/Aktiv:

  • Santa Susanna ist DAS Sportzentrum der Costa Maresme. Es besteht hier z.B. die Möglichkeit, Fußball- und Basketballplätze inkl. Ausrüstung anzumieten, Rennräder und Helme auszuleihen oder Segel- und Surfkurse zu absolvieren. Weitere Sportevents in der Region:
  • Besuch des Hochseilgartens und Abenteuer-Klettergartens. Es stehen spannende und attraktive Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zur Auswahl. Die Gruppen werden von deutschsprachigen Trainern angeleitet.
  • Bogenschießen: Schulgruppen haben die Möglichkeit, zusammen mit einem Trainer das Bogenschießen zu erlernen.
  • Ausritt mit Pferd oder Esel: Die natürliche Art alle kleinen Ecken des Naturparks Montnegre kennen zu lernen: Geführte Ausflüge auf Pferden oder Esel sind empfehlenswert.
  • Mountainbike-Touren: Vom Activ Natura Adventure Park in Santa Susanna starten und enden verschiedene gekenzeichnete Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch den Naturpark von Montnegre. Für die Fortgeschrittenen können Road Books erworben werden. Diese anspruchsvollen Routen beinhalten schöne und unbekannte schmale Wege (SingelTrac).
  • Eine Fußball-Legende: Besuchen Sie das Camp Nou Experience. Schauen Sie hinter die Kulissen des FC Barcelona im größten Fußballstadion Europas. Besuchen Sie die Pressetribüne mit Panoramablick auf das Stadion, die Umkleidekabine, Kapelle, den Spielertunnel. Im Museum wird anschließend die bewegte Geschichte des Vereins gezeigt und Pokale präsentiert. Ab 23,00 EUR.
  • Barcelona per Rad: Radtour mit Leihfahrrädern durch die Stadt. Verschiedene Routen auf Anfrage.
  • Wassersport: An vielen Stränden in und um Barcelona werden umfangreiche Möglichkeiten geboten, Wassersport aller Arten zu betreiben (z.B. Surfen, Skiten, Kayak). Genauere Informationen auf Anfrage.
  • Vor allem der Passeig de Lluís Companys, einige Plätze und der Hafen sind beliebte Treffpunkte für Inlineskater. An der Aveinguda d’Icària können Skates ausgeliehen werden.
  • Obwohl in Barcelona zumeist ein sehr mildes Klima herrscht, können Sie hier Schlittschuhlaufen. Beide Eislaufzentren der Stadt verfügen über einen Schlittschuhverleih.
  • Besichtigung des Museu Olímpic i de l‘Esport. Während Ihres Besuchs erfahren Sie alles über die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona, sowie über die Geschichte der Spiele der Neuzeit allgemein.
  • Besuchen Sie den Hochseilgarten in Santa Susanna, nördlich von Barcelona. Der Kletterpark besteht aus verschiedenen Parcours. Es geht von Baum zu Baum über verschiedene Brücken, Netze, Balken, Seilrutschen ohne den Boden zu berühren und mit absoluter Sicherheit für die Teilnehmer sowie auch für die Bäume. Die »Kletterer« werden eingewiesen und sind permanent mit professionellen Kletter-Sicherheitsgurten mit Karabinerhaken gesichert. Geschultes Personal ist ständig vor Ort. Einzig festes Schuhwerk sollte beim Besuch des Kletterparks mitgebracht werden.

 

Exkursionen/Ausflüge:

  • Fahrt mit Barcelonas letzter Straßenbahn zur Spitze des 350 Meter hohen Berges Tibidabo, Besuch des berühmten Vergnügungsparkes.
  • Ausflug zum Kloster Montserrat, 50 km nordwestl. von Barcelona, nationales Heiligtum der Katalanen inmitten pittoresker Bergwelt.
  • Ausflug nach Figueres. Besuch des Teatre-Museu Dalí. Dieses von der Dalí-Stiftung verwaltete Haus ist Spaniens meistbesuchtes Museum. Es beherbergt viele Plastiken, Installationen, Grafiken und Gemälde des Künstlers.
  • Ausflug nach Sitges, Residenz von Malern, Poeten und einer überregional bekannten Kunstszene. Ein Anziehungspunkt für Touristen aus ganz Europa sind die 17 Strände mit feinem Sand und sauberer Wasserqualität.
  • Ausflug nach Montserrat. Das Benediktinerkloster ist der meistbesuchte Wallfahrtsort Kataloniens. La Moreneta gilt als Schutzpatronin des FC Barcelona.
  • Ausflug ins Weinbaugebiet Penedès. Der kleine Ort Sant Sadurní d'Anoia bezeichnet sich nicht ohne Stolz als La Capital del Cava (Die Sekthauptstadt). Mitten im bekannten Weinanbaugebiet Penedés gelegen, ist Sant Sadurní d'Anoia Hauptproduktionsstätte des spanischen Sekt CAVA. Die bekanntesten Marken wie Freixenet, Codorniu, Raventos und Canals & Munné haben hier ihren Stammsitz und Produktionsort. Die Besucher von Freixenet sehen zuerst einen eindrucksvollen Film, in dem die Produktion in allen Facetten vorgeführt wird: von der theoretischen alkoholischen Gärung bis zur etikettierten Sektflasche, von der Geschichte bis zu den verschiedenen Werbespots je nach Land bzw. Kontinent. Daran schließt sich die eigentliche Führung an, deren Höhepunkt zweifellos die Rundfahrt mit dem kleinen "Cava-Zug" in den tiefen und dunklen Kellergewölben von Freixenet, vorbei an mehr als einer Million gelagerten Sektflaschen. Zum Schluss der Führung gibt es eine Cava-Probe.
  • Exkursion zum mittelalterlichen Ort Besalú, am Fuße der spanischen Pyrenäen. Das malerische Ortsbild steht unter Denkmalschutz und gilt als das besterhaltenste von Katalonien. Neben romanischen Kirchen und Brücken ist vor allem die Mikwe bzw. das Haus des rituellen Reinigungsbades in Besalú sehenswert, das einzige jüdische Badehaus auf der iberischen Halbinsel.
  • Ausflug nach Girona. Die Hauptstadt der Costa Brava ist eine der schönsten Städte der Region. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt fühlen Sie sich in das Mittelalter zurückversetzt.
  • Ausflug mit dem Barcelona-Party-Schiff. Das Schiff legt ab am Port Olimpic oder Port Vell und bietet neben internationaler Partyatmosphäre eine beeindruckende Aussicht auf die Häfen Barcelonas.

 

Info-Anfrage