Bild Riga Nr. 1

Klassenfahrt Riga

Riga, die lettische Metropole, ist mit Ihren 800.000 Einwohnern die einzige wirkliche Großstadt des Baltikums. Das historische Stadtzentrum wurde liebevoll restauriert, so daß die Stadt seit einigen Jahren wieder in alter Schönheit erstrahlt. Backsteinkirchen und Häuser mit hohen Giebeln verweisen noch immer auf die Verwandschaft mit anderen Hansestädten wie Bremen, Lübeck oder Rostock. Stile und Epochen mischen sich harmonisch in der Altstadt. Die Stichworte Aufbruch und Energie beschreiben am besten die bestehende Stimmung in der Stadt, die mit einem reichhaltigen Kulturleben die Besucher begeistert.

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm - Klassenfahrt Riga:

1. Tag: Willkommen in Riga

Nach der Ankunft in Riga und dem Einchecken in die Unterkunft, empfehlen wir Ihnen einen ersten Stadtspaziergang durch die historische Altstadt zu unternehmen. Spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen, sammeln Sie erste Eindrücke von der einzigartigen Ausstrahlung der durch Backsteingotik und Jugendstil architektonisch geprägten Hansestadt.

2. Tag: Durch die alte Hansestadt

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtführung im Herzen der historischen Altstadt. Vom Schwarzhäupterhaus geht es zur Kirche St. Petri und weiter zur berühmten Domkirche. Danach folgt die Besichtigung des Konventshofes und das Architekturensemble der Drei Brüder. Durch romantische Handwerkergässchen kommen Sie schließlich in die Albertagasse, in der die wundervolle Architektur des Jugendstils zu bewundern ist.

Nach einer Mittagspause besuchen Sie nachmittags das Okkupationsmuseum. Hier wird die Zeit von 1940-1991 beleuchtet, in der Lettland durch deutsche und später durch sowjetische Truppen seine Unabhängigkeit verlor. Mit einer fachkundigen Führung werden Ihnen die Zusammenhänge näher gebracht und der Bezug zum heutigen Lettland hergestellt. Im Anschluss steht der weitere Nachmittag zu freien Verfügung.

3. Tag: Ein Tag am Meer

Für den heutigen Tag bietet sich ein Ausflug an die Ostsee an. Das traditionsreiche baltische Seebad Jurmala befindet sich an der Küste des Golfs von Riga und ist nur 25 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Hier ist der „Stadtstrand“ der Rigaer, die an den Wochenenden im Sommer den Strand bevölkern. In Jurmala angekommen besuchen Sie zuerst das Freilichtmuseum. Hier werden Häuser aus dem 19. Jhd. gezeigt, wie z. B. ein Wohnhaus, eine Remise mit Getreidekammer, eine Netzscheune und eine Fischräucherei. Viele Gebäude wurden aus verschiedenen Fischerdörfern nach Jurmala gebracht und im Museum wieder aufgebaut. Im Anschluss flanieren Sie durch den beschaulichen Küstenort zum Strand und genießen die gute Luft, das Meer und den Sand. Am späten Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Riga.

4. Tag: Süßes und Sportliches

Morgens besuchen Sie die bekannte Schokoladenfabrik. Das Museum bietet einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Schokoladenherstellung. So wird zum Beispiel ein aus dem Jahr 1924 gedrehter Dokumentarfilm über die Unternehmenstätigkeit gezeigt, sowie eine hundert Jahre alt Schokoladenpuppe, die womöglich eines der ältesten Objekte dieser Art ist. Und das Beste ist: hier können Sie die Bonbons nicht nur betrachten, sondern auch probieren! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Am Nachmittag können Sie eine Stadterkundung der anderen Art unternehmen: Im Rahmen einer Kayaktour paddeln Sie auf dem Kanal der Stadt, dem Fluss Daugava, den Buchten, Kanälen und Nebenflüssen. Auf dieser Route können Sie die historische und moderne Architektur der Stadt besichtigen, sowie auch die anmutige Schönheit der unterschiedlichen Brücken bewundern.

5. Tag: Abschied von Lettland

Heute ist es Zeit Abschied zu nehmen. Nach dem Frühstück besteht eventuell noch die Möglichkeit einige letzte Besorgungen zu tätigen. Danach Transfer mit dem Bus zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Leistungsbeispiel Klassenfahrt Riga:

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland nach Riga
  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Frühstück
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Einzel- oder Doppelzimmer für die Gruppenleitung
  • Reiserücktrittsversicherung, auch bei Nichtversetzung und Schulwechsel
  • Stadtführung durch das historische Zentrum
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung

Info-Anfrage

Unterkunftskategorie:

A1: Das Hostel liegt im Zentrum der Stadt, nur 10 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Das beheizte Hostel verfügt über komfortabel eingerichtete Zimmer und kostenloses WLAN im gesamten Gebäude. Außerdem stehen Tee und Kaffee für Sie bereit. In der Küche können Sie Ihre Mahlzeiten zubereiten und es gibt einen großen Kühlschrank. Morgens wird das Frühstück serviert. Der Aufenthaltsraum mit TV und DVD-Player lädt zu gemütlichen Abenden ein. Die Unterkunft bietet außerdem einen kleinen Lebensmittelladen und einige preiswerte Restaurants liegen in der Umgebung des Hostels.

Reisepreis, inkl. Flug und unserer Leistungen ab: 189,- €

C1: Das 2003 eröffnete Hotel*** befindet sich in ruhiger Lage ganz in der Nähe des Zentrums von Riga. Genießen Sie die freundliche, familiäre und ländliche Atmosphäre des kleinen Hotels. Sie erreichen die Altstadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in nur 10 Minuten oder auch schnell fußläufig. Auf dem Weg bewundern Sie die schönen Jugendstilfassaden der faszinierenden Stadt. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Riga Arena, das olympische Sportzentrum. Das Hotel zeichnet sich durch eine einfache und moderne Ausstattung aus. Alle Zimmer sind Nichtraucherzimmer und mit Bad/WC, Sat-TV und Kühlschrank ausgestattet. Im Hotel gibt es eine Bar, einen Gepäckraum, einen Hotelsafe, Veranstaltungsräume, einen Fahrradverleih und kostenlosen W-LAN Zugang.

Reisepreis, inkl. Flug und unserer Leistungen ab: 199,- €

 
C2: Das preisgekrönte 4-Sterne Hotel **** (Tripadvisor-Zertifikat für Exzellenz) vereint Moderne und Tradition, so dass Sie hier komfortabel und zugleich umgeben vom mittelalterlichen Charme der Altstadt wohnen. Das Hotel liegt mit Blick auf die Düna, die alten Kirchen und Türme der Stadt sowie das Einkaufszentrum Stockman. Das Hotel  bietet insgesamt 111 komfortabel eingerichtete Zimmer, einschließlich Suiten, Nichtraucherzimmern und behindertenfreundlich eingerichteten Zimmern. Alle Zimmer verfügen über eine Reihe von Annehmlichkeiten einschließlich LCD-TV und schallisolierte Fenster. Im Sommer lädt außerdem die Dachterrasse zum Verweilen ein. Im Hotelrestaurant genießen Sie eine breite Auswahl an internationalen Gerichten. Doppelzimmer auf Anfrage.

Reisepreis, inkl. Flug und unserer Leistungen ab: 209,- €

 

 Info-Anfrage

Allgemeine Anregungen für das Wochenprogramm:

Riga entdecken:

  • Stadtspaziergang rund um den alten Rathausplatz mit Besuch des Schwarzhäupterhaus, einem Bauwerk aus dem 15. Jh. mit schöner Renaissancefassade.
  • Besuchen Sie die Petrikirche mit Ihrem spitzen, dreifach gegliederten Turm. Begonnen wurde diese Kirche um 1209. Zahlreiche Umbauten führten zu einer dreischiffigen Basilika. Der Turm wurde Ende des 17. Jahrhunderts von einem Straßburger Baumeister als achteckiger Holzturm neu konzipiert.
  • Besichtigung des Rigaer Schlosses. Nach dem Untergang des Ordensstaates diente das Gebäude den jeweiligen Machthabern der Stadt. Die umfassendsten Umbauten erfolgten im 18. und 19. Jahrhundert, als man das Schloss für die Provinzregierung in Riga umbaute. 1938 residierte erstmals der lettische Präsident im Schloss. Während der sowjetischen Regierungszeit war das Gebäude Pionierpalast. Nach der Unabhängigkeit Lettlands ist das Rigaer Schloss heute wieder der Sitz der lettischen Präsidenten. Teile der Anlage beherbergen Museen und kulturelle Einrichtungen.

Fahrten in die Umgebung:

  • Der wohl prächtigste Barockbau des Baltikums ist das Schloss Rundale. Um die Mitte des 18. Jahrhunderts von dem italienischen Architekten B. F. Rastrelli erbaut dienten der Prachtbau und der dazugehörige Schlossgarten als herzogliche Residenz.
  • Die Burg von Turaida liegt gegenüber von Sigulda am Ufer der Gauja und wurde im 12. Jahrhundert vom Rigenser Bischof erbaut. Die Backsteinanlage ist die bedeutendste Burganlage Lettlands und wird seit den 70er Jahren aufwändig restauriert. Rund um die Burg befinden sich ein Freilichtmuseum und ein Skulpturenpark.
  • Besichtigung des ehemaligen Konzentrationslagers Salaspils. Rundgang durch die Gedenkstätte.

Geschichte:

  • Besuch des Freilichtmuseums am Jugla-See. Das ethnographische Freilichtmuseum bietet eine historische Reise durch das Landleben der lettischen Provinzen: Nachgebaute Dörfer, traditionelle Werkstätten und alte Gotteshäuser.
  • Besichtigung des Jüdischen Museums, das über die Geschichte des Judentums in Lettland und über die gesellschaftliche Rolle, die die Juden in Riga gespielt haben, informiert.
  • Besuch des Museums der Geschichte Lettlands. Besichtigung der Ausstellung von Gegenständen des sozialen und kulturellen Lebens der Letten im Laufe der Jahrhunderte.
  • Besuch des Okkupationsmuseums. Ausstellung und Informationen über Verbrechen durch die sowjetischen und deutschen Besatzer.
  • Besichtigung des Rigaer Ghetto-Museums, das sich mit dem Holocaust in Lettland beschäftigt. Das Museum liegt am Rand des ehemaligen Ghettos in der Maskavas Vorstadt und verfügt über viele Ausstellungsstücke im Freien.
  • Besichtigung des Dannenstern-Hauses. Das Kaufmannshaus aus dem 17. Jh. ist ein Beispiel prächtiger Barockarchitektur.
  • Begutachtung des Drei-Brüder-Hauses von außen. Diese 3 Häuser repräsentieren die Rigaer Architektur des Mittelalters, das Älteste stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Fassaden der Handwerkerhäuser sind originalgetreu wieder hergerichtet worden. Heute befinden sich hier das Architekturmuseum und ein Kulturzentrum.
  • Das Kriegsmuseum Lettlands hatte viele Invasionen zu überstehen, angefangen von deutschen Ritterorden bis hin zum Einmarsch der deutschen und russischen Armee während des Zweiten Weltkriegs. Gezeigt wird auch die Entwicklung der lettischen Armee vom ersten Weltkrieg bis 1940.

Kunst / Kultur:

  • Besuch eines Klassikkonzertes im Domkonzertsaal oder einer Oper in der Nationaloper. Programme und Kosten auf Anfrage.
  • Besichtigung der Christus-Kathedrale. Der Sakralbau beherbergte eine Zeitlang das Planetarium und das Haus des Wissens, ist heute aber wieder als russisch-griechisch-orthodoxes Gotteshaus in der Hand der Gläubigen.
  • Das Lettisches Fotografiemuseum zeigt Fotografien von 1839 bis 1941 sowie frühe Produkte der Feinindustrie: die berühmte Minox wurde in Lettland hergestellt.
  • Besichtigen Sie das ethnografische Freilichtmuseum Lettlands und erkunden Sie mehr als 100 Gebäude von der Fischerkate bis zum Herrnhuter Gemeindehaus aus dem 18. und 19. Jh. Regelmäßige Ausstellungen.

Gesellschaft / Politik:

  • Besuch des Lettischen Parlaments, Führung durch das Gebäude. Auf Wunsch: Treffen mit einem Abgeordneten. Meist kostenfrei, auf Anfrage.
  • Besuch des Handelshafens von Riga. Informationen über die Auswirkungen der EU-Zollbestimmungen auf den Handel in Riga.
  • Besuch des Büros einer politischen Stiftung in Riga, z.B. bei der Konrad-Adenauer– oder Friedrich-Ebert-Stiftung. Gespräch über die Arbeitsschwerpunkte vor Ort.

Naturwissenschaften / Technik:

  • Besuch des Lettischen Naturkundemuseums. Es ist das älteste und umfangreichste Naturkundemuseum in der Ostseeregion und bietet die größte und umfangreichste Sammlungen von Naturschätzen in Lettland. Der Sammlungsbestand ist in 11 Themenbereiche gegliedert. Von der anthropologischen Ausstellung über die Geologie, die Paläontologie und die "Säugetiere Lettlands" ist für viele Themengebiete das geeignete zu finden. 
  • Im Museum der Telekommunikation sind frühe Telefone und andere Vorrichtungen der frühen Fernmeldetechnik ausgestellt.
  • Gleich neben dem Flughafenterminal befindet sich das Sowjetische Luftfahrtmuseum. Besichtigen Sie dort alte sowjetische Helikopter und "Düsenflieger". Unregelmäßige Öffnungszeiten. Anmeldung empfehlenswert.
  • Eine Hauptattraktion des Rigaer Automobilmuseums sind die ausgestellten Limousinen ehemaliger sowjetischer Staatsmänner, die teilweise mit Wachsfiguren ihrer ehemaligen Besitzer ergänzt wurden. Neben zahlreichen Exponaten zur Geschichte des Automobilbaus sind weitere Schwerpunkte der Ausstellung Motorräder und Fahrräder.  
  • Im Museum der Geschichte und der Nautologie gleich neben dem Rigaer Dom wird die Entwicklung Lettlands von der Steinzeit bis heute geschildert. Texte nur in lettisch und englisch, Führung in deutscher Sprache möglich.

Gesundheit / Soziales:

  • Besuch des Medizinmuseums. Die ständige Ausstellung zeigt Exponate, die teilweise bis in die prähistorische Zeit zurückreichen.
  • Das Pharmaziemuseum befindet sich in einem Haus in der Altstadt: eine Apotheke aus den Zwanziger Jahren. Besuchen Sie eine Führung zur Geschichte der Arzneimittelfertigung nach Verabredung, in englischer Sprache.

Sport / Riga aktiv:

  • Wassersport: An vielen Stränden z. B. in Jurmala werden umfangreiche Möglichkeiten geboten Wassersport aller Arten zu betreiben. Genauere Informationen auf Anfrage.
  • In Riga gibt es ein reichhaltiges Angebot zum Schlittschuhlaufen. Die verschiedenen Eislaufzentren der Stadt verfügen über Schlittschuhverleih. Kosten auf Anfrage.
  • Besuch eines Spiels des heimischen Fußballclubs Skonto Riga. Dieser Club wurde zwischen 1991 und 2004 insgesamt 14 Mal lettischer Meister. Spiele und Kosten auf Anfrage.

 

Info-Anfrage