Bild Südafrika Nr. 1 Bild Südafrika Nr. 2 Bild Südafrika Nr. 3

Zwischen Heidelberg und Storms River verläuft die Garten Route entlang der wunderschönen Küste. Neben der spektakulären Landschaft und dem milden Klima, finden sich entlang der Route viele Strände und Buchten, die zum verweilen einladen. Einzigartige Naturerlebnisse sowie die kulturelle Vielfalt machen Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Leistungsbeispiel:

An- und Abreise:

  • Linienflug nach Kapstadt z. B. ab/bis Frankfurt/Main, frühzeitige Buchung sehr empfehlenswert
  • Inkl. Ticketing, Steuern und aller Gebühren

Leistungen vor Ort:

  • Transport im klimatisierten Reisebus wie im Reiseverlauf angegeben
  • Erfahrene lokale deutschsprachige Reiseleitung zusätzlich zum Fahrer
  • Gepäckträgergebühren/Flughafen und Hotel.
  • Eintrittsgelder laut beigefügtem Programm
  • Unterkunft mit englischem Frühstück in Standardzimmern in komfortablen 3 und 4 Sterne Hotels
  • Mahlzeiten:3x Mittagessen und 1x Abendessen

Reisepreis, inkl. Flug und aller o. a. Leistungen ab:

1.149,- €

Reiseverlauf:

1. Tag:
Nach Ankunft am Flughafen Kapstadt International, Begrüßung durch die lokale, deutschsprachige Reiseleitung. Auffahrt mit dem ROTAIR auf den Tafelberg (wetterbedingt!). Anschließend Stadtrundfahrt durch die Innenstadt zu den Company Gardens. Zu Fuß geht es vorbei am Parlament durch die Gärten der Innenstadt. Anschließend Besuch im Malaienviertel, wo vor allem Nachkommen der Sklaven wohnen, die in den Anfangsjahren aus Indien und Ostindien hierher gebracht wurden. Dieses Gebiet mit engen, kopfsteingepflasterten Strassen und Moscheen ist bemerkenswert durch seinen unverwechselbaren Architekturstil. Letzte Station ist die berühmte V&A Waterfront. Mittagessen in einem dortigen Restaurant. Transfer zum Hotel und nach dem Check In, steht der Rest des Tages zur freien Verfügung.

2. Tag:
Fahrt in die Halbwüste der Kleinen Karoo. Fremdartig wirkt die zerklüftete Landschaft und die von geringem Regenfall und großen Temperaturunterschieden bestimmte Vegetation. Hier findet man überwiegend Aloe und Sukkulenten. Mittagessen nicht eingeschlossen. Am späteren Nachmittag geführte Tour durch die Cango Höhlen, den größten Tropfsteinhöhlen der Welt. Die bizarren Tropfsteingebilde - überwiegend aus Kalziumkarbonat - entstehen, wenn kalkhaltiges Wasser aus dem Gestein herabtropft und verdunstet. Die von der Höhlendecke nach unten wachsenden Strukturen heißen Stalagtiten, die vom Boden nach oben wachsenden Formationen Stalagmiten. Weiterfahrt zu einer Straußenfarm. Dort erfahren Sie viel Wissenswertes über die Aufzucht und Haltung dieser großen Landschreitvögel. Besichtigung und Abendessen.

3. Tag:
Fahrt mit dem historischen Outeniqua Choo-Tjoe von Knsyna nach George. Während der etwa 2-stündigen Fahrt in diesem Dampfzug eröffnen sich wunderschöne Blicke auf Lagunen, Strand, schroffe Klippen und Wälder. Es gibt zu beachten, das der Choo Tjoe Sonntags und von Mai bis August nicht fährt. Alternativ Programm, währe dann, eine Bootsfahrt kurz vor Sonnenuntergang auf der Knsyna Lagune. Nach Ankunft in Knsyna, Transfer zur Waterfront von Knysna und Zeit zum Bummeln. Mittag- und Abendessen nicht eingeschlossen.

4. Tag: Fahrt via Wilderness nach Mossel Bay. Hier ankerte der portugiesische Entdecker Bartholomeu Dias 1488 zum ersten Mal, und der Postbaum, der in vergangenen Zeiten als Briefkasten für vorbeifahrende Seemänner diente, erinnert an diese Zeit. Weiterfahrt via Riversdale und Swellendam nach Hermanus. Hermanus, wunderschön an der Walker Bay gelegen, mit historischen Gebäuden, Kunstmärkten und ausgezeichneten Restaurants. Ein „Whale Crier“ wandert durch die Straßen und gibt Informationen über die besten Stellen, die Southern Right Wale zu beobachten, die zwischen Juli und November in dieser Bucht ansässig sind. Im Old Harbour Museum wird die Geschichte des Dorfes, wie auch viel Wissenswertes über die Wale, dargestellt. Mittag- und Abendessen nicht eingeschlossen.

5. Tag:
Fahrt nach Franschhoek und Besichtigung des Hugenottendenkmals. Dieses Denkmal erinnert an die französischen Hugenotten, die erstmals im 17. Jahrhundert hier siedelten. Auch heute noch ist diese Siedlung sehr stark durch die französische Kultur geprägt. Weiterfahrt nach Paarl, nach einem Felsen benannt, der bei einem bestimmten Sonnenstand wie eine Perle glänzt. Mittagessen in einem Restaurant in Paarl. Danach Weinprobe und Kellertour auf einem Weingut in Paarl. Stadtbesichtigung Stellenboschs. Stellenbosch wurde 1679 von der „Dutch East India Company“ als Handelsbasis gegründet, und das Stadtbild ist auch heute noch durch die kapholländische Architektur und die vielen restaurierten Bauten geprägt. Fahrt ins Hotel nach Kapstadt. Abendessen nicht eingeschlossen.

6. Tag:
Fahrt zum Fischerdorf Hout Bay und Bootsausflug nach Seal Island. Neben den unzähligen Robben leben auf der kleinen Insel Hunderte von Seevögeln. Weiterfahrt entlang des Chapman's Peak Drive (wenn befahrbar), eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Von italienischen Kriegsgefangenen in den Felsen gesprengt und benannt nach dem englischen Seemann John Chapman verbindet sie Hout Bay und Nordhoek. Die Straße ist 10km lang und bietet atemberaubende Aussichten auf weiße Sandstrände, die hohen Gischtfontänen des Meeres und bis zu 600m hohe, steil abfallende Klippen. Die Straße beginnt in Hout Bay, klettert dann in z.t. sehr engen Serpentinen bis zum Chapman's Point, dem höchstgelegenen Punkt der Straße und führt wieder auf Seehöhe bei Nordhoek. Einfahrt in das Naturreservat am Kap. Sie erreichen den höchsten Punkt am Kap mit dem Funicular, oder auf Wunsch auch zu Fuß. Mittagessen in Simonstown, ehemaliger Standort der südafrikanischen Marine. In der Hauptstraße erinnern 21 restaurierte Bauten aus dem 19. Jahrhundert an diese Zeit. Besuch der Kolonie von etwa 700 Brillenpinguinen bei Boulders Beach. Rückfahrt ins Hotel nach Kapstadt. Abendessen nicht eingeschlossen.

7. Tag:
Transfer zum Flughafen Kapstadt International und Check In für Ihren Rückflug nach Deutschland.