Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 1 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 2 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 3 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 4 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 5 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 6 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 7 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 8 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 9 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 10 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 11 Bild Das goldene Dreieck Delhi-Agra-Jaipur Nr. 12

Das goldene Dreieck

 

Das Goldene Dreieck Indiens ist die klassische Rundreise für alle, die zwar nicht so viel Zeit, aber eine große Neugier auf die Traditionen des alten und die Herausforderungen und Umbrüche des neuen Indien mitbringen. Sie landen im "Hotspot" Delhi und erleben diese beeindruckende, international ausgerichtete Metropole, in der sich Tradition und Moderne auf engstem Raum begegnen. Sie fahren zum wohl berühmtesten Monument unsterblicher Liebe, dem Taj Mahal in Agra und lassen in Jaipur und Rajasthan die Monumente einer großen Vergangenheit, wie das Jal Mahal oder auch das Amber Fort auf sich wirken. Noch heute lebt die Familie des Maharajas im Stadtpalast Jaipurs.

 

1. Tag: Delhi, Agra, Jaipur

Fahrt zum Flughafen in Deutschland. Abflug nach Delhi.

2. Tag: Ankunft in Delhi

Begrüßung bei der Ankunft durch unseren Reiseleiter am Flughafen Delhi. Transfer zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages in Delhi steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Die Höhepunkte von Delhi

Genießen Sie eine kombinierte ganztägige Stadtrundfahrt durch Old- und New Delhi. Nach dem Frühstück beginnt die Tour durch Old Delhi. Sie besuchen das Rote Fort und die Jama Masjid, die größte Moschee Asiens. Danach fahren Sie weiter zum Raj Ghat, dieses einfache aber bewegende Denkmal erinnert an Mahatma Gandhi, den politischen und geistigen Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Nach einer Mittagspause unternehmen Sie nachmittags eine Rundtour, die Sie zu weiteren herausragenden Sehenswürdigkeiten der indischen Hauptstadt bringt. Zuerst besuchen Sie das Qutb Minar. Es gilt als frühes Meisterwerk der indo-islamischen Architektur und zählt immer noch zu den höchsten Turmbauten der islamischen Welt. Seit 1993 ist es als Teil des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragen. Im Anschluss besuchen Sie das Mausoleum des Großmoguls Humayun. Es beeindruckt durch seinen eleganten persischen Baustil. Die für die damalige Zeit ungewöhnliche Architektur macht das Grabmal zu einem der prachtvollsten historischen Bauwerke in Indien. Danach steht der Besuch des Gandhi Smriti Museums auf dem Programm. Das zuvor als Birla Haus oder Birla Bhavan bekannte Gebäude, ist ein Museum, das Mahatma Gandhi gewidmet ist. Auf dem Rückweg zum Hotel besuchen wir auch noch das India Gate (War Memorial Arch), das Parlamentsgebäude und die Rastrapati Bhawan (die Residenz des Präsidenten). Übernachtung im Hotel in Delhi.

4. Tag: Von Delhi nach Agra

Am Morgen, nach dem Auschecken aus dem Hotel, machen wir uns auf den Weg nach Agra. Unterwegs besuchen Sie das Akbar Mausoleum bei Sikandra. Das Mausoleum ist der Grabbau von Jalaludin Muhammad (1542–1605), des ab 1561 regierenden dritten und bedeutendsten Herrschers der Mogul-Dynastie. Es ist das flächenmäßig größte Grabmal Indiens und liegt im Zentrum einer ausgedehnten Gartenanlage im persischen Stil. Auch hier symbolisiert der Garten das vom Koran in Aussicht gestellte Paradies. Mittags erfolgt das Einchecken im Hotel in Agra. Nach der Mittagspause erkunden Sie am Nachmittag die massiven roten Sandsteinmauern des Agra Forts. Heute gewähren nur zwei Haupttore, das Delhi-Tor und das Lahore-Tor, Eintritt in das riesige Gelände. Im Innern befinden sich repräsentative Palastbauten aus der Zeit Shah Jahans sowie Moscheen und Gärten. Der Baustil vereint in harmonischer Weise Elemente islamischer und hinduistischer Baukunst. Vom Agra Fort bietet sich bereits eine großartige Aussicht auf unser nächstes Ziel in Agra, auf das Taj Mahal. Es wurde von Kaiser Shah Jahan im 17. Jahrhundert als Mausoleum für seine Frau Mumtaz Mahal errichtet und ist heute weltweit das bekannteste Wahrzeichen Indiens. Der Bau des Taj Mahal wurde kurz nach dem Tode Mumtaz Mahals im Jahr 1631 begonnen und bereits 1648 fertig gestellt. Über 20.000 Handwerker aus vielen Teilen Süd- und Zentralasiens arbeiteten an der Anlage. Auch um die 1000 Elefanten wurden für die Fertigstellung benötigt. Heute gilt das Taj Mahal wegen der Harmonie seiner Proportionen als eines der schönsten und bedeutendsten Beispiele des Mogulstils. Übernachtung im Hotel in Agra.

5. Tag: Von Agra nach Jaipur

Am Morgen, nach dem Frühstück, machen wir uns auf den Weg nach Rajasthan. Auf dem Weg besuchen wir die heute verlassene, ehemalige Hauptstadt des Mogulreichs, Fatehpur Sikri. Akbar der Große ließ hier beeindruckende Paläste und Haremsanlagen erbauen, die heute auf seine Betrachter wie Bauten aus einer anderen Welt wirken. Nur 14 Jahre währte der Ruhm, 1571 zog Akbar mit seinem Hofstaat ein, bereits 1585 zog er weiter in das für zukünftige Feldzüge günstiger gelegene Lahore. Vermutlich war auch die schwierige Wasserversorgung von großer Bedeutung, so dass die Anlage Fatehpur Sikri keine Zukunft als Hauptstadt mehr hatte. Danach fahren wir weiter nach Jaipur. Nach der Ankunft erfolgt das Einchecken im Hotel. Am Nachmittag können Sie einen ersten Rundgang durch die belebten Einkaufsstraßen der Hauptstadt Rajasthans unternehmen. Am Abend besuchen Sie den Erlebnispark Chokhi Dhani im Süden von Jaipur. Dort wird die Kultur und Tradition der Dorfbevölkerung von Rajasthan auf wunderschöne Weise und sehr unterhaltsam dargestellt. Die Vorführung traditioneller Tänze, Schaukämpfe, ein handbetriebenes Riesenrad und Kamelreiten gehören zu den Höhepunkten des Themenparkes. Das Essen im Chokhi Dhani ist ein traditionelles rajasthani thali. So traditionell, dass man ein solches Essen kaum in Restaurants bestellen kann. Es wird auf einem Teller und in Schüsseln serviert, die aus getrockneten Blättern gepresst sind. Wasser gibt es im Tonkrug. Ein kulinarisches Erlebnis. Übernachtung im Hotel in Jaipur.

6. Tag: Ein Tag in Jaipur

Am Morgen begeben wir uns zum Hawa Mahal, dem „Palast der Winde“. Dieser architektonisch sehr außergewöhnliche Stadtpalast wurde eigens für die Harems- und Hofdamen des Rajputenfürsten errichtet, damit Sie die Umzüge und Veranstaltungen in der Stadt sehen konnten, ohne dabei selbst beobachtet zu werden. Die 953 kunstvoll gestalteten, vergitterten Fenster ermöglichten zudem eine gute Luftzirkulation, so dass hier auch bei großer Hitze der Aufenthalt angenehm war. Der „Palast der Winde“ wurde 1799 erbaut und ist auf Grund seiner einzigartigen Funktion und Architektur als Sehenswürdigkeit überregional bekannt geworden, u.a. durch den erfolgreichen gleichnamigen Historienroman von Mary M. Kaye. Im Anschluss fahren wir nach Kanchha Wah, der ehemaligen Hauptstadt der Rajputen, zum Amber Fort. Diese beeindruckende Festungsanlage thront hoch auf einem Bergrücken und spiegelt sich in dem unterhalb liegenden See in atemberaubender Weise. Je nach Ankunftszeit und Wunsch unternehmen wir den Aufstieg zum Palast auf dem Rücken eines der zahlreichen indischen Elefanten, die extra hierfür ausgebildet wurden und die Touristen in einer beeindruckenden Karawane den Berg hinaufbringen. Auf dem Rückweg nach Jaipur halten wir kurz am gegenüberliegenden Ufer des "Wasserpalastes" Jal Mahal. Der Palast liegt inmitten des Man Sagar Sees und diente dem Maharaja Jai Singh II von Amber als Domizil. Heute steht der Palast leer. Am Nachmittag, zurück in Jaipur, besichtigen wir zuerst das Museum im Stadtpalast der Rajputen. Noch heute wohnt die königliche Familie in einem abgesperrten Teil des Palastes. Im Museum lassen sich eine Sammlung von Gemälden, Teppichen, Waffen und Kostümen bewundern. Nach einer Erfrischungspausen machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum weltweit berühmten Jantar Mantar Observatorium. Maharaja Jai Singh II. ließ zwischen 1724 und 1734 in verschiedenen Städten 5 dieser Anlagen bauen. Die größte Anlage in Jaipur beherbergt 14 Bauwerke, die zur Messung verschiedener astronomischer und physischer Phänomene errichtet wurden. Sehr beeindruckend ist u. a. die 27 Meter hohe Sonnenuhr, die mit ihren geschwungenen Treppen zusätzlich zu Ihrer Genauigkeit (die Abweichung beträgt nur 2 Sekunden) auch durch ihre architektonische Ästhetik besticht. Übernachtung in Jaipur.

7. Tag: Von Jaipur nach Delhi

Morgens nach dem Frühstück erfolgt das Auschecken aus dem Hotel und die Weiterfahrt nach Delhi. Nach der Ankunft im Hotel in Delhi steht der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Sie können noch das Indische Nationalmuseum besichtigen, das 1949 gegründet wurde und eine große Anzahl an Gegenständen von der prähistorischen Zeit bis zu modernen Werken des 21. Jahrhunderts enthält. Oder vielleicht haben Sie noch einige Einkäufe zu erledigen. Besuchen Sie z.B. den Kunstmarkt Dilli Haat. Hier kann man für einen kleinen Eintritt zwischen Kunsthandwerk, Schals, kleinen Götterstatuen und Schmuck bummeln. Es gibt auch Marktstände und kleine Restaurants mit leckeren, regionalen Speisen. Lassen Sie Ihre Eindrücke und Erlebnisse der Woche bei einem gemütlichen Essen in einem der zahlreichen Restaurants der Stadt Revue passieren. Übernachtung in Delhi.

8. Tag: Rückreise nach Deutschland

Nach dem Frühstücken erfolgt der Transfer zum Flughafen. Hier verabschiedet sich die indische Reiseleitung und es folgt der Rückflug nach Deutschland.

 

---------------------------------------------------------------------------------

Leistungen:

  • Flug nach Delhi z. B. mit Singapore Airlines, Air India oder Turkish Airlines von vielen Flughäfen in Deutschland, inkl. aller z. Zt. gültigen Sicherheitsgebühren und Steuern
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels im Doppelzimmer, alle Zimmer inkl. Bad/WC (Einzelzimmerzuschläge auf Anfrage)
  • Moderner Reisebus für die gesamte Reise ab / bis Flughafen Delhi. Alle Transfers und Besichtigungen wie im Programmvorschlag angegeben. (Exkl. möglicher Eintrittsgebühren und Trinkgelder vor Ort.)
  • deutschsprachige Reiseleitung vor Ort für die gesamte Reise
  • deutsch- oder englischsprachige örtliche Reiseführungen
  • Organisation des kompletten Wochen- und Fachprogramms (exkl. möglicher Fahrt-, Führungs- und Eintrittskosten)
  • Detaillierter Wochenplan für jeden Reiseteilnehmer
  • moveo-Servicepaket: ein eine Reisekarte Rajasthan, inkl. Reiseroute sowie einen Sprachführer für die Gruppenleitung
  • Reiserücktrittsversicherung für alle Reiseteilnehmer
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung Ihres Reisepreises

Reisepreis, inkl. Flug aller Leistungen ab: 899,- €

 

Info-Anfrage