Bild Vilnius Nr. 1

Vilnius, die Hauptstadt Litauens ist heute eine der am häufigsten besuchten Städte Osteuropas. Sie erregt nicht nur wegen ihrem einzigartigen architektonischem Charakter Aufmerksamkeit sondern auch aufgrund ihrer kulturellen Events und Attraktionen. 2009 wurde Vilnius als erste der neuen Städte der EU- Mitgliedsstaaten Europäische Kulturhauptstadt. Ein kurzer Aufenthalt hier wird ausreichen sich in diese Stadt zu verlieben. Jedoch lohnt sich auch ein längerer Aufenthalt.

 

Vorschlag für Ihr Wochenprogramm:


1. Tag: Anreise nach Vilnius

Anreise per Flug nach Vilnius. Transfer vom Flughafen zur Unterkunft. Nach dem Einchecken erkunden Sie die Stadt im Rahmen eines geführten Spaziergangs. Vilnius ist die einzige europäische Hauptstadt, in der zwei antike Kulturen aufeinander treffen: die lateinische und die byzantinische. Entdecken Sie, wie diese verschiedenen Kulturen das Bild der Stadt geprägt haben.


2. Tag: Litauische Geschichte

Am Vormittag steht ein Besuch des Nationalmuseums auf dem Programm. Hier lernen Sie alles über die schicksalhafte Geschichte Litauens. Direkt hinter dem Gebäude befindet sich der Burgturm auf dem Gediminas Berg. Mit dem Schrägaufzug geht es hinauf zum einzigen erhaltenen Burgturm der oberen Burg. Von oben hat man eine tolle Aussicht über die Stadt. Im Anschluss können Sie das KGB Museum oder das Holocaust Museum besuchen.


3. Tag: Ausflug nach Trakai

Heute machen Sie einen Ausflug in die nahe gelegene ehemalige Hauptstadt Trakai. Hier befindet sich inmitten der Trakaier Seen die berühmte mittelalterliche Wasserburg. In den meisten Räumen ist das historische Museum untergebracht, das die Geschichte Litauens erzählt. In Trakai können Sie auch die Karäersiedlung mit schönen Holzhäusern besichtigen.


4. Tag: Bernstein und Kirchen

Machen Sie einen Ausflug in die Welt des Bernsteins. Das Bernstein Museum erzählt die Kulturgeschichte des „baltischen Goldes“. Auf der oberen Etage kann man auch Schmuckstücke aus Bernstein kaufen. Im Anschluss können Sie noch einen Rundgang durch die Stadt machen und dabei z.B. das Gotische Ensemble betrachten, das die Annakirche, das berühmteste Bauwerk von Vilnius, zusammen mit der Bernhadinerkirche bildet. Außerdem besichtigen Sie die sehenswerte Kathedrale am Fuß des Gedminas Bergs.


5. Tag: Shopping und Rückflug

Nach dem Frühstück steht Ihnen der Rest des Tages bis zum Rückflug zur freien Verfügung, z.B. zum Shoppen auf dem Prachtboulevard Gedimino Prospektas oder im großen Einkaufszentrum Akropolis. Im Anschluss Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

Leistungsbeispiel:

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland, inkl. aller Gebühren und Steuern
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Stadtführung durch das historische Zentrum von Vilnius
  • moveo-Servicepaket: Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung Ihres Reisepreises

Info-Anfrage

Unterkunftskategorien:

B1: Das moderne 2-Sterne-Hotel wurde bei TripAdvisor mit SEHR GUT bewertet und liegt im Zentrum von Vilnius, nur 10 Gehminuten von der schönen Altstadt entfernt. Freuen Sie sich auf helle Zimmer mit kostenfreiem WLAN und Sat-TV. Die beheizten Hotelzimmer sind schlicht eingerichtet und verfügen über einen Schreibtisch. Zudem verfügt jedes Zimmer über ein eigenes Bad mit Badewanne oder Dusche. Die Mitarbeiter an der Rezeption stehen rund um die Uhr zur Verfügung und helfen gerne bei der Aufbewahrung Ihres Gepäcks oder Ihrer Wertsachen im Safe. Ebenso können Sie den Wäscheservice in Anspruch nehmen. Jeden Morgen bedienen Sie sich am Frühstücksbuffet, das von 07:00 bis 10:00 Uhr im großen Speisesaal serviert wird. Kaffee und Drinks genießen Sie an der Bar.

Reisepreis, inkl. Flug und unserer Leistungen ab: 199,- €

C1: Das ausgezeichnete Hotel *** (Tripadvisors´Choice Gewinner) liegt in der Altstadt von Vilnius, nur einige hundert Meter vom Bahnhof, dem Tor der Morgenröte und dem Rathaus entfernt. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert bietet kostenfreies WLAN und ein Restaurant. Dort wird litauische und internationale Küche serviert. Morgens wartet ein leckeres Frühstück auf Sie. Das Hotel verfügt über komfortabel eingerichtete Zimmer mit Flachbild-TV, eigenem Bad mit Dusche, Heizung, Schreibtisch und Bügeleisen/-brett.

Reisepreis, inkl. Flug und unserer Leistungen ab: 249,- €

D1: Das 4-Sterne-Hotel wurde bei TripAdvisor mit SEHR GUT bewertet und begrüßt Sie in zentraler Lage nur 150 m vom Tor der Morgenröte entfernt. Rund um das Hotel laden Kunstgalerien, Boutiquen, Antiquitätenläden sowie Restaurants und Bars zu einem Besuch ein. Die Hotelzimmer sind klassisch eingerichtet und klimatisiert. Außerdem sind sie mit einem Sat-TV, kostenfreiem WLAN-Zugang und einer Minibar ausgestattet. Im eigenen Bad genießen Sie den Luxus eines bereitstehenden Haartrockners und einer Fußbodenheizung. Bei dem Hotelrestaurant handelt es sich um das älteste Restaurant in der Altstadt, das sich u.a. durch einen Weinkeller aus dem 16. Jahrhundert auszeichnet. Dort genießen Sie europäische und litauische Speisen. Morgens bietet das Hotel Ihnen ein Frühstücksbuffet an, das bereits im Preis inbegriffen ist.

Reisepreis, inkl. Flug und unserer Leistungen ab: 299,- €

Info-Anfrage

Allgemeine Anregungen für das Wochenprogramm:

Aus– und Überblicke: Besteigen Sie den zentral gelegenen Gediminas Turm, welcher auf einem Berg liegt und mit der Zahnradbahn erreichbar ist. Der Turm der Universitätskirche bietet eine atemberaubende Sicht über die Stadt. Der Fernsehturm ist der höchste Turm der Stadt und bietet ebenfalls einen wundervollen Ausblick.

Die Kathedrale St. Stanislaus fungierte damals als Siedlungsstätte wo Krönungen litauischer Großfürsten stattfanden. Die gotische St. Anna Kirche ist von außen ein wahrer Blickfang da ihr Außenbau aus 33 verschiedenen Bachsteinarten besteht. Auch die russisch-orthodoxe Heilig-Geist-Kirche sollten Sie sich anschauen. Ihr extremer Prunk wird durch knallige Blau,- und Grüntöne geprägt. Heutzutage ist nicht nur orthodoxe Kirche sondern auch Klosterkirche von zwei Klostern.

Fünf Minuten von der Altstadt entfernt liegt das Museum für Energie und Technik. Schon die Räumlichkeiten sind ein Highlight: Die Ausstellungen befinden sich in dem ehemaligen Wasserkraftwerk, welches erhaltene Maschinen und Leitungsverbindungen enthält. Zudem finden Besucher auch einige Exponate aus den Bereichen Technik und Automobilindustrie.

Das Besucherzentrum für Schutzgebiete informiert Besucher über die Schutzgebiete in Litauen und im Ausland. Zu diesen Gebieten zählen u.a. 5 National– und 30 Regionalparks. Die Ausstellung gibt dem Besucher durch Interaktivität das Gefühl Teil der Natur zu sein.

Das Planetarium der Universität Vilnius fungiert gleichzeitig als Informationszentrum für Astronomie und Naturwissenschaft. Auf Wunsch können hier Lehrvorträge, öffentliche Begegnungen mit Wissenschaftlern uvm gebucht werden.

Im Bernsteinmuseum erfährt man wie Bernstein entsteht und wie er verarbeitet wird.

Besuch des Verbindungsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Vilnius. Mit ihren Beratungs- und Bildungsmaßnahmen in den Baltischen Ländern leistet die Konrad-Adenauer-Stiftung einen Beitrag zur Aus- und Fortbildung von politischen Funktions- und Mandatsträgern sowie zur Stabilisierung der Parteiensysteme.

Besuch des Zentrums für Toleranz. Das Zentrum für Toleranz hat seine Tätigkeit am 23. September 2001 aufgenommen, am 60. Jahrestag der Gründung des Ghettos von Vilnius. Es ist in dem rekonstruierten Gebäude des ehemaligen jüdischen Theaters aus der Vorkriegszeit eingerichtet. In der Sowjetzeit befand sich hier das Kinotheater „Pionier“. Die Ausstellung beinhaltet einzigartige Relikte der großen Synagoge von Vilnius und jüdischen Kunstwerken. Die nicht permanente Ausstellungen, thematischen Veranstaltungen und Projekte orientieren sich besonders an Bildungsarbeit im kulturellen Sinn, dem Ausbreiten von Kultur, einzigartigem kulturellen und religiösem Erbe, und fundamentalen Menschenrechten in der Gesellschaft.

Besuchen Sie das Holocaust Museum. Das hölzerne Grüne Haus beinhaltet eine Ausstellung, die dem Holocaust in Litauen gewidmet ist. Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Genozid der litauischen Jüdinnen und Juden im Zeitraum von 1941- 1945. In der Ausstellung finden sich authentische historische Dokumente, Photographien, Briefe und Tagebücher. 

Die alte Zentrale des sowjetischen Geheimdienstes wurde in das KGB-Museum umgewandelt. Hier werden die Repressionen gegen die litauische Besatzung dokumentiert und man kann immer noch Nachrichten, die von den Häftlingen in die Wände geritzt wurden, erkennen. Auf Wunsch organisieren wir ein Gespräch mit einem Zeitzeugen über die Ereignisse vom Januar 1991 für Sie.

Der Präsidentenpalast: Früher war er der Sitz der Bischöfe von Vilnius und später der des russischen Generalgouverneurs. Sowohl Zar Alexander I. als auch Napoleon nächtigten hier. Seit 1997 sitzt hier der litauische Präsident. Führungen auf Anfrage.

Besuch im Seimas, dem Parlament Litauens. Bei Führungen werden Sie über die Aufgaben und Arbeitsweise des Parlamentes, seine Zusammensetzung und Entwicklung des Parlamentarismus informiert. Dabei besichtigen Sie den Plenarsaal, den Saal des 11. März, die Empfangsräume für die Parlamentsgäste, den Pressekonferenzsaal sowie die Ausstellung in der Galerie. Auf Wunsch werden auch Diskussionen mit Abgeordneten veranstaltet. Eine frühzeitig Anmeldung ist erforderlich.

Besuch der Europäischen Humanistischen Universität.  Im Juni 2005 ist diese Hochschule von Weißrussland (wo sie 2004 aus politischen Gründen geschlossen wurde) nach Vilnius übergesiedelt und wird hier als vorläufige Exiluniversität geführt. Sie ist eine Privatuniversität und bietet Europastudien, Sprach- und Politikwissenschaften an. Seit ihrer Gründung knüpft die EHU zahlreiche Kooperationen mit deutschen Institutionen wie dem Goethe-Institut und dem Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD). Nach dem Umzug wurden diese Kooperationen wiederbelebt und trugen dazu bei, dass die EHU erneut ein Zentrum für Deutschlandstudien aufbauen konnte. Dieses Zentrum soll in naher Zukunft zu einem regionalen Exzellenzzentrum für deutsche Sprache, Kultur, Geschichte und Philosophie werden. Bis heute ist die Universität auf Spenden angewiesen.


Ausflüge in die Umgebung:

Ausflug in den Europapark. Hier befindet sich der Mittelpunkt Europas, der durch eine weiße Granitsäule mit einer Krone aus goldenen Sternen markiert wird. Außerdem gibt es noch einen Skulpturenpark, in dem 90 Kunstwerke von Künstlern aus 29 Ländern stehen. Unter anderem kann man eine kleine Pyramide oder einen überdimensionalen Stuhl mit Pool entdecken. Viele der Skulpturen sind auch im Wald versteckt.

Fahren Sie in die älteste Hauptstadt Litauens: Trakai. Dort befinden sich zum Beispiel inmitten der Trakaier Seen die berühmte mittelalterliche Burg. In den meisten Räumen ist das Historischen Museum untergebracht, das die Geschichte Litauens erzählt. In Trakai ist u. a. auch eine Karäersiedlung mit schönen Holzhäusern zu besichtigen.

Ausflug nach Kernavė, die im 13. Jahrhundert eine feudale Stadt mit 5 Wehrburgen war. Heute sind davon nur noch fünf Schüttburgen geblieben, deren höchste als Burgberg „Thron des Mindaugas“ angesehen wird. Von hier hat man einen Blick auf den stumpfen Kegel des „Opferberges“ und auf die Spitzen des „Berges des Lizdeika“. In der Senke zwischen den Hügeln findet man Reste einer Siedlung aus dem 3. und 4. Jahrhunderts. Ein kleines Museum beim Burgberg informiert über die Grabung.

Der Steinskulpturenpark befindet sich in der Kleinstadt Sudervé ca 20km von Vilnius entfernt. Hier sind über 40 Steinskulpturen ausgestellt, einige davon ragen aus dem Wasser heraus.

Besuchen Sie das Museum des Gutshofes in Liubavas, welches in einer alten steinernen Mühle zu finden ist. Hier können Sie Arbeitsräume aus alter Zeit sehen und erfahren Einzelheiten zu den Prozessen des Mahlen, Sieben und der Graupenherstellung.

Um die Schönheit des Flusses Neris und seiner Umgebung zu sehen, sollte man den Regionalpark Neris besuchen. Der Park liegt am Dreieck Vilnius—Trakai—Kernavé. Wer möchte kann hier an einer Lehrwanderung teilnehmen.

Eine weitere durchaus imposante Sehenswürdigkeit ist der Berg der Kreuze. An diesem ca. 2,5 Stunden entfernten Wallfahrtsort stellen Pilger Kreuze auf den Hügel. Auf dem sattelförmigen Grabhügel findet man über 100.000 religiöse Zeichen wie Kruzifixe und Skulpturen der Heiligen.    

Der Grutas Park in Druskininkai ist ein Skulpturenpark knapp zwei Stunden von Vilnius entfernt. Hier findet man Skulpturen  welche während der Zeit der sowjetischen Besatzung Litauens aus den Stadtzentren entfernt wurden und in diesen Park entsorgt wurden. Unter anderem kann man Statuen von Stalin und Lenin bestaunen.  

Wer einen ganzen Tagesausflug plant, sollte definitiv die Kurische Nehrung in Betracht ziehen. Diese 98km lange Halbinsel ist ein UNESCO Weltkulturerbe gehört zu Teilen Litauen und zu Teilen Russland. Hier findet man wunderschöne Strände und bis zu sechzig Meter hohe Dünen.

Info-Anfrage