Bild Costa del Sol Nr. 1

Klassenfahrt Costa del Sol

Neben endlosen Stränden, wilden Sierras und lebendigen Städten wie Malaga, Sevilla oder Granada, warten unzählige Sehenswürdigkeiten der reichen maurischen Vergangenheit auf Ihren Besuch. Viele andalusische Städte und Städtchen beherbergen herausragende Kunstschätze, zu nennen sind hier sicher die Alhambra in Granada oder die Mezquita in Cordoba. Abwechslung ist in einer der reizvollsten Reiseregionen Spaniens sicher garantiert.

Leistungsbeispiel:

An- und Abreise:

  • Flug nach Malaga von vielen Flughäfen in Deutschland, inkl. aller Sicherheitsgebühren und Steuern

Unterkunft und Service:

  • 4 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie in Malaga oder Torremolinos, Lage und Komfort wie unten angegeben
  • Halbpension ist in diesem Angebot bereits Inklusive!
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort für jeden Teilnehmer
  • moveo-Servicepaket: Reiseführer, Stadtplan Malaga sowie ein Sprachführer Spanisch
  • Insolvenzversicherung

Unterkunftskategorie:

Kategorie C:
Kategorie C: Die Unterbringung erfolgt in 3-Sterne-Hotels**/***, Torremolinos oder Malaga. Die von uns ausgewählten Hotels befinden sich alle direkt am Strand oder in fußläufiger Entfernung, wie zum Beispiel das komfortable 3-Sterne Hotel Medina Azahara*** in Torremolinos. Alle komfortablen Zimmer des Hotels (meist 3- oder 4-Bettzimmer) sind mit Bad/WC, Klimaanlage, Heizung, Sat.-TV, Telefon und Fön ausgestattet. Im hauseigenen Restaurant werden internationale und spanische Spezialitäten angeboten. Das Hotel verfügt über einen Swimmingpool im Außenbereich.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab:

199,- €

Anregungen für das Wochenprogramm:

Sehenswürdigkeiten und Stadtführungen:

  • Besuch der Alcazaba. Die Residenz der maurischen Herrscher entstand auf einer Anhöhe über dem Meer. Schon die Römer hatten hier eine Burg errichtet. 1040 und 1065 ließ Granadas König Badis eine bestehende Maurenfestung verstärken. Im Inneren wurde ein herrlicher Palast errichtet, der von prächtigen Gärten umgeben war. Nach der christlichen Eroberung fungierte die Alcazaba zunächst weitere Jahrhunderte lang als Festung. Im 19 Jhd. wurde sie schließlich aufgegeben und erst im frühen 20 Jhd. erkannte man den historischen Wert. Viele Restaurierungen, die letzte in den 90er Jahren, machen den Besuch der Alcazaba heute wieder zu einem lohnenswerten Erlebnis.
  • Besuch der Casa Natal Picasso. Im Geburtshaus Picassos ist heute die Fundación Picasso untergebracht. In den Räumen werden einige Arbeiten befreundeter Künstler wie Marc Chagall gezeigt. Auch einige Skulpturen und Fotografien des Meisters werden präsentiert.
  • Besuch des Acuario Museo Aula del Mar. Hier widmet man sich der Erhaltung und Erforschung des andalusischen Mittelmeeres. Neben einigen kleineren Aquarien gibt es auch einen Raum zum Thema: „Mensch und Meer“. In einem angeschlossenen Saal werden regelmäßig Unterwasserfilme vorgeführt.
  • Besuch des Centro del Arte Contemporáneo de Malaga. Auf 2400 qm werden die permanente Sammlung sowie auch Wechselausstellungen und Installationen moderner Kunst präsentiert. U. a. sind Werke von Eduardo Chillida, Santiago Sierra und Susana Solana zu sehen.
  • Besuch des MIMMA, (Museo Interactivo de la Música). Rund 300 Musikinstrumente aus allen Erdteilen und Epochen umfasst die private Ausstellung. Viele dürfen unter dem Motto „bitte anfassen“ gespielt werden.
  • Besuch von “La Carihuela“, das alte Fischerviertel ist ein ruhiger und charmanter Stadtteil von Torremolinos. Hier gibt es auch heute noch exzellente Fischrestaurants.
  • Teilnahme an einer „Schnupperstunde“ Flamenco in Torremolinos. Ein Flamenco Tänzer gibt erste Einblicke in die Kunst des Flamenco Tanzens.
  • Besuch einer Flamencoshow in Torremolinos oder Malaga.

Fahrten in die Umgebung:

  • Andalusien kulinarisch: Möglichkeit einer Schinkenprobe in Trevelez. Dieser Ausflug ist in Verbindung mit einer Granadaexkursion zu empfehlen. Vertiefende Erklärung zur traditionellen Schinkenherstellung in Andalusien mit anschließender Verkostung des mit Liebe hergestellten Produkts.
  • Besuch einer Olivenplantage z. B. in Montilla. Wie wird Olivenöl hergestellt? Führung durch die Plantage, Gespräch über Anbau und Weiterverarbeitung der Oliven.
  • Fahrt nach Gibraltar. Der ins Meer geschobene Felsberg ist seit 1713 fest in englischer Hand. In Gibraltar leben ca. 30.000 Menschen. Neben Briten und Spaniern u. a. auch Araber, Asiaten und Israelis.
  • Wanderung durch den Torcal de Antequera. Bis zu 1300 Meter hoch ist das Kalksteingebirge, das durch Erosion riesige Skulpturen gebildet hat, die oft steingewordenen Monstern gleichen.
  • Besuch des weißen Dorfes Mojácar. Ein eindrucksvolles Bild bieten die kleinen weißen Häuser des Dorfes, die treppenartig am Hügel, einem Ausläufer der Sierra Cabrera, zu hängen scheinen. Auf dem Gipfel angekommen, hat man von der Plaza Nueva einen atemberaubenden Rundblick in die umliegende Landschaft und über das Meer.
  • Wanderung mit Bademöglichkeit am Cabo de Gata. Das Cabo de Gata, ein Naturschutzgebiet mit Traumstränden, liegt im Südosten der Provinz Almería. Vom Massentourismus verschont, gibt es hier viele seltene Tierarten und einen großen Pflanzenreichtum. Zudem auch einsame Buchten, unbebaute Strände und Steilküsten mit transparentem Wasser.