Bild Jerusalem Nr. 1 Bild Jerusalem Nr. 2


Jerusalem gilt für Juden, Christen und Muslimen als heilige Stadt. An kaum einem Ort treffen die drei Weltreligionen mit ihrer jeweiligen Kultur und Geschichte derart aufeinander. Entdecken Sie die historische Altstadt mit dem Felsendom, der Klagemauer und die Bazars im muslimischen Viertel. Zahlreiche historische Museen erzählen von der wechselhaften und konfliktreichen Vergangenheit der heiligen Stadt.

Leistungsbeispiel:

  • Flug von vielen Flughäfen in Deutschland, inkl. aller Sicherheitsgebühren und Steuern
  • Eine frühzeitige Buchung ist sehr empfehlenswert, da die zu Grunde gelegten günstigen Flugtarife sonst vergriffen sein könnte
  • 7 Übernachtungen in der von Ihnen gewünschten Unterkunftskategorie, Lage und Komfort wie im Unterkunftsbeispiel angegeben
  • Frühstück
  • Organisation des kompletten Wochenprogramms nach Ihren Wünschen
  • Freiplätze für die Gruppenleitung
  • Einzelzimmer für die Gruppenleitung
  • Detaillierter Wochenplan mit allen Terminen, Anfahrtsbeschreibungen und Ansprechpartnern vor Ort für jeden Teilnehmer
  • moveo-Servicepaket: ein Stadtplan, ein Reiseführer und ein Sprachführer Hebräisch für die Gruppenleitung
  • Insolvenzversicherung zur Absicherung Ihres Reisepreises

 

Unterkunftskategorie:

B1: Das Hotel befindet sich auf dem Gethsemane-Hügel und bietet so einen beeindruckenden Blick auf den Garten von Gethsemane, die Altstadt, die Al-Aqsa Moschee und den Felsendom. Die Altstadt ist fußläufig erreichbar. Die Zimmer sind jeweils klimatisiert und verfügen über Bad/WC, Telefon und TV. Das Panorama Hotel bietet eine Bar, ein Restaurant sowie einen Concierge-Service.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 739,- €

C1: Das im Zentrum gelegene Hotel ist ein traditionsreiches Hotel, das 1936 erbaut und dann von dem Großvater des heutigen Besitzers geführt wurde. Erst kürzlich wurde es renoviert, alle Zimmer nun modern eingerichtet. Die Altstadt ist zu Fuß etwa 15 min entfernt. Alle Zimmer sind klimatisiert und mit Bad, Haartrockner, Telefon und TV ausgestattet. Das Frühstück ist im Zimmerpreis inbegriffen. Das Hotel bietet außerdem einen Gepäckaufbewahrungsraum sowie einen Getränkeautomat.

Reisepreis, inkl. aller Leistungen ab: 849,- €

 

Anregungen für das Wochenprogramm - Universitäts- und Hochschulfahrt Jerusalem:

  • Um einen ersten Überblick über die Stadt zu bekommen, empfielt sich eine interreligiöse Themenstadtführung durch das alte und das neue Jerusalem. Vom Ölberg bietet sich Ihnen ein fantastischer Blick über die ganze Stadt. Entdecken Sie das jüdische, christliche und muslimische Stadtviertel mit seinen Sehenswürdigkeiten und gehen Sie über die 1700 alte Byzantinische Hauptstraße.
     
  • Stadtrundfahrt: Entdecken Sie Jerusalem bequem vom Reisebus aus. Die Fahrt startet an der zentralen Busstation und führt an vielen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel dem Jaffa-Tor, dem Knesset sowie zahlreichen Museen vorbei. Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten erfolgen über Kopfhörer u.a. auch in deutscher Sprache.
     
  • Yad Vashem ist die bedeutendste Gedenkstättte des Staates Israel und erinnert an die Judenvernichtung des Nationalsozialismus. Auf dem Gelände befindet sich eine Vielzahl an Skulpturen und einzelnen Gedenkstätten sowie ein Museum zur Geschichte des Holocaust, das die Judenverfolgung während der Zeit des Nationalsozialismus chronologisch dokumentiert.
     
  • Bible Lands Museum: Bei einem Besuch dieses Museums erfahren Sie mehr über die Kulturen des Nahen Ostens zu biblischen Zeiten. Die Ausstellungsstücke reichen von 7000 Jahre alten Figurinen vom mesopotamischen Tell Halaf bis hin zu Mosaiken aus der römischen Provinz Syria.
     
  • Ein Besuch des Wolfson Museum für jüdische Kunst im Stadtzentrum schließt den Besuch der Renanim Synagoge, einer Gallerie mit Austellungsstücken israelischer Künstler und dem Museum selbst mit seinen traditionellen und modernen Ausstellungsstücken aus der jüdischen Kunst ein.
     
  • Israel-Museum: Das israelische Nationalmuseum befindet sich in der Nähe des Knesset (Parlament) und ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Es ist die größte kulturelle Institution in Israel und wird zu den führenden Kunstmuseen beziehungsweise archäologischen Museen der Welt gezählt. Eines der besonderen Highlights des Museums ist der Schrein des Buches, ein Gebäude des Israel-Museums, in dem sowohl Originale als auch Dublikate antiker Schriftrollen des Alten Testaments aufbewahrt werden.
     
  • Chagall-Fenster im Medizinischen Zentrum Hassadah: Betrachten Sie in der Abbell Synagoge des Medizinischen Zentrums der Hebräischen Universität die 12 Glasfenster des jüdischen Malers Marc Chagall. Chagall wurde dabei vor allem durch die Bibel inspiriert. Jedes Fenster wird dabei von einer spezifischen Farbe dominiert und hat durch die Brechung des Sonnenlichts eine brilliante Wirkung auf den Betrachter.
     
  • Die Zitadelle wurde auf den Grundsteinen Herodes Festung erbaut. Im 16 Jahrhundert errichtete Suleiman der Prächtige auf den Ruinen Herodes Festung seine Wehranlage.
  • Der Machane-Jehuda-Markt ist der größte und bunteste Gemüsemarkt Jerusalems. Tagsüber erledigt ganz Jerusalem hier seine Einkäufe - Abends wird der Markt zum Treffpunkt der Jugend. Die Stände schenken Bier aus und verkaufen Streetfood. 
     
  • Besuch des Felsendoms, dem ältesten islamischen Bauwerk überhaupt. Er wurde 690 n. Chr. auf dem Tempelberg erbaut und gehört zu den größten Heiligtümern des Islams. Zur Zeit ist das Betreten des Felsendoms nur Muslimen erlaubt. Man kann ihn also lediglich von außen betrachten, am nächsten kommt man ihm vom Tempelberg aus.
     
  • Die Via Dolorosa führt durch die Altstadt vom Löwentor zur Grabeskirche, die an jenem Ort stehen soll, an dem Jesus ins Grab gelegt werden soll. Nach der Überlieferung ist die Via Dolorosa der Leidensweg Jesus, der ihn zur Hinrichtungsstätte am Golgata-Hügel führte.
     
  • Der Besuch der Grabeskirche gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen, die die Stadt zu bieten hat. Sechs Religionsgemeinschaften teilen sich die Kirche: die griechisch-orthodoxen Christen, die römisch-katholische Kirche, die armenische Kirche, die Kopten und die Abessinier. In der eigentlichen Grabkammer bedeckt eine Marmorplatte die Reste der Grabbank Jesu.
     
  • Besuch der Klagemauer, der einzige Überrest des zweiten Tempels und das wohl bedeutendste Heiligtum des Judentums. Da das Allerheiligste im Westteil des Tempels vermutet wird, ist nach jüdischer Interpretation die Gegenwart Gottes noch spürbar. Es gibt getrennte Bereiche für Männer und Frauen. Vor der Klagemauer werden große religiöse Feste gefeiert wie zum Beispiel die Bar Mizwa.
     
  • Besichtigung des Teich Bethesda im Ausgrabungsfeld vor der St.-Anna-Kirche. Nach der Überlieferung hat Jesus hier einen Lahmen geheilt, allerdings an einem Sabbat, was fromme Juden verärgerte.
     
  • Besuch des Ölbergs: Hier finden Sie u.A. den Garten Gethsemane, die Grotte des Judas-Verrates, den Friedhof, die Franziskanerkapelle Dominus Flevit, die russisch-orthodoxe Magdalenenkirche, und Sie können einen einzigartigen Blick auf die Altstadt vom Aussichtsplateau aus genießen.

Exkursionen in die Umgebung:

  • Fahrt in das 36 km entfernte Jericho. Sie ist die älteste bisher bekannte Stadt der Erde und nach biblischen Bericht die erste Stadt, die die Israeliten eroberten. Am Nordwestrand der heutigen Stadt ruhen die Überreste der ältesten Stadt der Erde. So lässt sich die Siedlunggeschichte aus 8 Jahrtausenden ein wenig erschließen.
     
  • Tagesausflug nach Ein Gedi zum Toten Meer. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt erreichen Sie Ein Gedi. Hier können Sie am Toten Meer entspannen, und den Ausblick genießen. Danach können Sie mit dem Bus die Massada Festung besuchen, welche durch König Herodes erbaut wurde. Den Abend können Sie gemütlich in der Unterkunft ausklingen lassen. Anreise mit einem eigenen Shuttlebus